Warenkorb

Aufgetaut

Zehntausend Jahre war die Steinzeitfrau Urga zusammen mit einem Baby-Mammut in einem Eisblock eingefroren, doch dank der Erderwärmung tauen sie wieder auf. Nach einem ersten Blick auf die Menschheit würde Urga am liebsten gleich wieder zurück ins Eis gehen. Alles, was sie jemals liebte, hat sie verloren. Aber Urga ist eine Kämpferin: Bevor sie aufgibt, will sie herausfinden, ob sie vielleicht auch in dieser höchst seltsamen Welt das Glück finden kann.
Auf ihrer Reise wird sie von dem Glücks-App-Entwickler Felix Sommer, seiner gewitzten Tochter Maya und dem kauzigen Kapitän Lovskar begleitet. Ihre Irrfahrt führt sie von Bhutan bis Finnland, von Indien nach Italien. Doch ein Team von skrupellosen Wissenschaftlern ist ihnen auf den Fersen, um an der Steinzeitfrau und dem Baby-Mammut wissenschaftliche Experimente durchzuführen...
Portrait
David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane, darunter "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Happy Family" und "Muh" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783644314719
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 1142 KB
Verkaufsrang 54
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Herr Safier ist wieder da... UND WIE! Slapstick pur, eine wunderbare Ablenkung vom Alltag, eine Story, bei der man aus dem Lachen nicht mehr herauskommt. Kurz: ein köstliches Lesevergnügen, das man auf keinen Fall verpassen sollte. Ich glaube fast, bisher sein bestes Buch.

Bianca Walkenhorst, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Reichen viele Menschen und ein kleines Mammut zum glücklich sein, fragt sich Urga die Steinzeitfrau. In diesem Buch ja! Beim lesen habe ich mehrfach laut gelacht. Man sagt, ein typischer Safier, als erstleserin eines seiner Werke sage ich: unbedingt lesen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
16
19
3
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020
Bewertet: anderes Format

Sechs Personen und ein Zwergmammut mit ganz unterschiedlichen Hintergründen machen sich auf die Suche nach dem Glück! Begleiten Sie die Steinzeitfrau Urga und ihr Mammut Trö auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und zahlreichen, gefährlichen Herausforderungen.

Total unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 01.04.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt: Eine Frau aus der Steinzeit namens Urga wurde mit einem Babymammut in einem Eisblock eingefroren und wird erst über 30.000 Jahre später von einer Kreuzfahrtcrew, ihrer Besatzung und einigen Touristen entdeckt. Urga war in der Steinzeit meistens eine fröhliche Person, aber fand nie so richtig ihr großes Glück, denn das H... Inhalt: Eine Frau aus der Steinzeit namens Urga wurde mit einem Babymammut in einem Eisblock eingefroren und wird erst über 30.000 Jahre später von einer Kreuzfahrtcrew, ihrer Besatzung und einigen Touristen entdeckt. Urga war in der Steinzeit meistens eine fröhliche Person, aber fand nie so richtig ihr großes Glück, denn das Herz ihres Schwarms war schon einer anderen Person versprochen. Aber das Leben in der neuentdeckten Welt erweist sich auch nicht so einfach. Alles ist hier so anders. Es gibt hier richtige Technik! Und wie soll Urga überwinden, dass sie ihre Familie und Freunde von damals nie wiedersehen wird? Fazit: Urgas Geschichte hat mir von Anfang an richtig gefallen. Ganz entzückend fand ich auch die Passagen mit dem Babymammut, ihn konnte man sich richtig bildlich vorstellen. Alle anderen Figuren waren auch echt toll beschrieben, mit zahlreichen Facetten. Bewertung: Ein Buch wie gemacht für Regentage, um sich vom Alltag abzulenken und sehr zu empfehlen. Über das süße Babymammut würde ich mir ein selbstständiges Buch wünschen, das war mein Lieblingscharakter.

ganz nette Unterhaltung für Zwischendurch - nur Trö ist echt richtig super!! :D
von Petra Sch. aus Gablitz am 30.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

3,5 Sterne Kurz zum Inhalt: Vor 33.374 Jahren wurde die Steinzeitfrau Urga plötzlich von einem Eissturm überrascht, als sie gerade mit traurigem Herzen das Babymammut Trö knuddelte, und die beiden wurden eingefroren. In der Jetzt-Zeit reist Felix gerade mit seiner 11-jährigen Tochter Maya auf einem Kreuzfahrtschiff, als e... 3,5 Sterne Kurz zum Inhalt: Vor 33.374 Jahren wurde die Steinzeitfrau Urga plötzlich von einem Eissturm überrascht, als sie gerade mit traurigem Herzen das Babymammut Trö knuddelte, und die beiden wurden eingefroren. In der Jetzt-Zeit reist Felix gerade mit seiner 11-jährigen Tochter Maya auf einem Kreuzfahrtschiff, als ein Eisblock gesichtet wird, in dem sich eine eingefrorene Steinzeitfrau mit einem Baby-Mammut befindet. Felix, dem gerade viele Überlegungen zu seiner neuen Glücks-App im Kopf herumschwirren, hat die Idee, dass ihm die Steinzeitfrau vielleicht dabei helfen kann herauszufinden, was glücklich sein eigentlich genau bedeutet. Und Urga, eine starke Frau, lässt sich auf das Abenteuer Zukunft erstmal ein und hofft, vielleicht hier endlich ihr Glück zu finden, nachdem sie in der Steinzeit von ihrer großen Liebe und ihrer Schwester so schwer enttäuscht wurde... Meine Meinung: "Aufgetaut" war wie auch die anderen humorvollen Bücher von David Safier richtig flott wegzulesen. Leider war ich nicht so begeistert wie von seinen anderen Romanen; ich hatte mir irgendwie mehr erwartet. Das Buch hätte viel Potential gehabt, denn eine Steinzeitfrau, die mit einem Baby-Mammut in der heutigen Zeit erwacht, hätte viel interessanten, spannenden und humorvollen Stoff hergegeben. Doch leider war mir David Safiers Humor diesmal zu gewollt, viele Szenen zu überzogen (ein Kind, das andere Kinder via Youtube aufruft, um ein eigenes Dorf nur für Kinder zu gründen - und die Kinder kommen tatsächlich?!) , Tochter Maya war mir etwas zu radikal in ihrer Weltansicht (erinnerte mich an eine ruhigere Ausgabe von Greta) und auch die Moral - Felix überdenkt sein bisheriges Handeln und macht eine Wandlung durch und kann auch seine Jugendliebe Amanda zum Besseren bekehren - konnte mich diesmal leider nicht so ganz überzeugen. Auch wenn es ein richtig nettes Happy-End gab. Natürlich gab es auch die obligatorischen Bösewichte, die die Tatsache, dass ein Mensch über 30.000 Jahre im Eis eingefroren war und danach aufgetaut werden konnte, für egoistische Zwecke ausnutzen wollten. Dennoch war es - gerade in Zeiten wie diesen - eine nette Unterhaltung, die mich in eine andere, fiktive Welt entführt hat. Felix Überlegungen und Gedanken, welche Tipps er in seiner Glücks-App den Menschen mitteilen kann, waren lustig zu verfolgen.Und man überdenkt dabei auch sein Leben: bin ich glücklich? Was bedeutet für mich Glück? Wenn ich es nicht habe, wie kann ich es bekommen? Und wie kann ich die Menschen in meinem Umfeld glücklich machen? Fazit: Hätte viel Potential gehabt, war mir aber an vielen Stellen leider zu überzogen und zu gewollt. Nur Trö war einfach zum Knuddeln! Ich vergebe 3,5 Sterne für diese kurzweilige Ablenkung in den aktuellen Zeiten.