Meine Filiale

Vorsicht, Arzt!

Medizin(er)kritisches aus dem Alten Rom. Lateinisch / Deutsch

Reclams Universal-Bibliothek Band 19680

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,00
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Betrug: Falscher Arzt festgenommen!« Heute eine Schlagzeile wert, in der Antike gang und gäbe: Ein jeder konnte sich ganz nach Belieben »medicus« nennen. Dass die römischen Patienten deshalb skeptisch waren, spiegelt sich in vielen Texten, und die Satire schlug zu. Mediziner wurden als Scharlatane, Halsabschneider oder Mörder bezeichnet, man warf ihnen vor, mit kleinen Wehwehchen Millionen zu scheffeln.
Karl-Wilhelm Weeber hat diese Texte versammelt, ordnet sie in einer Einführung ein und würdigt aber auch die Verdienste der antiken Medizin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Karl-Wilhelm Weeber
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 15.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019680-9
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,9/1 cm
Gewicht 66 g
Abbildungen mit 10 Fotos
Übersetzer Karl-Wilhelm Weeber

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Griechische Heilkunst und Heilkünstler in Rom – eine spannende, aber nicht spannungsfreie Einbürgerung
    »Ein unnatürliches Verkaufen von Wissen« – griechische Ärzte erobern Rom (Plinius, Naturgeschichte XXIX 1–28)
    O medicina gravis! – Der Spötter Martial über schwere Medizin und leichtgewichtige Mediziner
    Mit ärztlichem Geleit schnellstens in den Hades – Spottepigramme aus der Anthologia Graeca
    Unfähig, geldgierig, neidisch – Galen über die lieben Kollegen

    Literaturhinweise