Meine Filiale

Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt

Die Zuckermeister Band 1

Tanja Voosen

(21)
eBook
eBook
9,99
bisher 10,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 9  %
9,99
bisher 10,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 9 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt

    Arena

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Arena

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    10,99 €

    ePUB (Arena)

Hörbuch (CD)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt

    2 CD (2020)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,99 €

    2 CD (2020)

Beschreibung

Das magischste Abenteuer, seit es Schokolade gibt!

An Magie und echte Wunder glauben?

Für die Bewohner der Kleinstadt Belony selbstverständlich, nur Elina hält das alles für Unsinn. Bis ihrer nervigen Nachbarin Charlie eine Schokolade in die Hände fällt, die eine seltsame Wirkung hat. Plötzlich ist Elina sich sicher: Charlie wurde verzaubert! Hilfe bekommen die Mädchen ausgerechnet vom verschlossenen Robin. Er gehört zu einer Familie aus Süßigkeitenwerkern - Menschen mit der Fähigkeit, magische Süßigkeiten herzustellen, um anderen damit zu helfen. Und deshalb weiß er: Nur die geheimnisvollen Zuckermeister können Charlies Fluch umkehren. Mit einem Koffer voller magischer Süßigkeiten begeben sich die drei auf eine gefährliche Suche. Denn nicht jeder hält sich an den Pakt, die magischen Süßigkeiten nur zum Guten einzusetzen ...

"Die Zuckermeister - Der magische Pakt" ist der Auftakt zu einer neuen magisch-fantastischen Kinderbuchreihe ab 9 Jahren - zuckerzauberhaft und knallbonbon-wild!

Tanja Voosen arbeitet Vollzeit als Dosenöffnerin für ihren dicken Kater Tiger und nutzt ihre freien Stunden, um Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. Sie wurde 1989 in Köln geboren, floh aber kurz darauf in die Eifel, wo sie bis heute auf der Suche nach einem magischen Abenteuer durch die Wälder irrt. Trotz ihres "süßen Talents" überlässt sie lieber ihren Romanfiguren das Herstellen von magischen Süßigkeiten, da ihre Kreationen immer auf seltsame Weise gleich wieder verschwinden. Wie jeder richtige Autor hat sie unzählige Regale voller Bücher und findet ihre Ideen natürlich stets durch völlig absurde Träume.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 10.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783401808727
Verlag Arena
Dateigröße 30788 KB
Illustrator Viktoria Gavrilenko
Verkaufsrang 13809

Weitere Bände von Die Zuckermeister

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Dorothea Esser, Thalia-Buchhandlung Bergheim

Ein magischer Koffer führt die Freunde Charlie, Robin und Elina auf eine Schnitzeljagd. Doch nicht nur die drei sind auf der Suche nach den fehlenden Artefakten, sondern auch eine mächtige Gegnerin. Eine spannende Geschichte ab 10 Jahren, die mich aber nicht ganz packen konnte.

Süße Freundschaftsgeschichte über zuckrige Magie

Tanja Wambach, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Eine sprichwörtlich süße Freundschaftsgeschichte mit zuckriger Magie, die mir stellenweise echt Spaß gemacht und mich zum Schmunzeln gebracht hat. Leider konnte sie mich aber nach anfänglicher Begeisterung nicht völlig überzeugen. Was hat mir gefehlt? Kurz gesagt, fesselnde Spannung und prickelnder Zauber. Es hätte von beidem einfach ein bisschen mehr sein dürfen. Elina, Charlie und Robin sind ein tolles Freundschaftstrio. Gerne hätte ich mehr über jeden von ihnen erfahren, darüber was sie ausmacht und was sie besonders macht. Dazu kommt einfach, dass ich schon viele Bücher mit der selben Grundidee gelesen habe und es so ansich schon schwierig ist mich zu überzeugen. Eine Brise mehr Besonderheit - und "Die Zuckermeister" hätten glitzern können wie ihr ausgesprochen hübsches Cover.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
18
0
3
0
0

Ein zuckersüßer Reihenauftakt - absolute Empfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Trittenheim am 01.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ob man von einem Buch einen Zuckerschock bekommen kann? Ja, kann man. Die Zuckermeister von Tanja Voosen ist der beste Beweis dafür. Wer mich kennt weiß, dass ich eine Schwäche für Kinderbücher habe. Ebenso habe ich eine Schwäche für Schokolade, eine ziemlich große sogar, und ebenso wenig wie ich einem Stück guter Schokolade wid... Ob man von einem Buch einen Zuckerschock bekommen kann? Ja, kann man. Die Zuckermeister von Tanja Voosen ist der beste Beweis dafür. Wer mich kennt weiß, dass ich eine Schwäche für Kinderbücher habe. Ebenso habe ich eine Schwäche für Schokolade, eine ziemlich große sogar, und ebenso wenig wie ich einem Stück guter Schokolade widerstehen kann, konnte ich auch diesem Buch einfach nicht mehr widerstehen, nachdem ich es immer und immer wieder auf Instagram gesehen hatte. Und noch bevor ich das Buch aufgeklappt und die erste Seite gelesen hatte, wusste ich, ich würde dieses Buch lieben. Magie mal komplett anders … das ist es, was uns in diesem Buch erwartet. Süßigkeiten mit magischen Kräften, die allerdings auch allesamt ein Verfallsdatum haben. Wie genial ist diese Idee bitte? Nicht nur habe ich während des Lesens ständig Lust auf Süßigkeiten verspürt (die ich natürlich auch gegessen habe), sondern habe mich auch gefragt, was diese Süßigkeiten denn nun für magische Kräfte hätten, würden sie auch zu den magischen Süßigkeiten in diesem Buch gehören. Und jedes Mal, wenn in der Geschichte eine neue Süßigkeit auftauchte, habe ich regelrecht darauf hingefiedert zu erfahren, was diese Süßigkeit denn nun bewirkt. Die Idee, mit verzauberten Süßigkeiten nicht nur den Menschen zu helfen und ihnen etwas Gutes zu tun, sondern diese auch zu nutzen, um gegen das Böse zu kämpfen und es davon abzuhalten, die Welt aus den Angeln zu heben ist absolut großartig, Ebenfalls richtig gut gefallen hat mir die Tatsache, dass Freundschaft eine sehr große und wichtige Rolle in diesem Buch spielt. Ich finde die Entwicklung der Freundschaft in diesem Buch einfach wahnsinnig toll; wie sich am Anfang irgendwie keiner der drei Protagonisten Elina, Charlie und Robin leiden können, im Verlauf der Geschichte aber – trotz ihrer Unterschiede oder aber vielleicht auch gerade deswegen – immer mehr zusammenwachsen und zu einem richtig guten Team werden. Besonders gut gefallen hat mir auch die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere. Alle drei zeugen von sehr viel Charakterstärke, jeder auf seine eigene Art und Weise. Außerdem haben sie alle drei mit alltäglichen Problemen zu kämpfen, die sie nicht nur menschlich wirken lassen, sondern auch all das vereinen, mit denen Kinder in diesem Alter eben tatsächlich in unserer Welt zu kämpfen haben. Insbesondere zeigen uns Elina und Charlie auch, dass man selbst die schlimmsten Streitereien beilegen kann, wenn man denn dazu gewillt ist; wenn man bereit ist, seinem Gegenüber doch noch eine Chance zu geben und das es eben manchmal nicht mehr braucht, als ein einziges aufklärendes Gespräch. Sie zeigen auch, wie wichtig es ist, Vorteile abzuschütteln und nicht ständig das Verhalten anderer Menschen zu be- bzw. verurteilen, nur weil es sich von dem eigenen Verhalten unterscheidet. Ebenfalls beweisen die beiden, dass man auch innerhalb einer Freundschaft mal Meinungsverschiedenheiten haben kann, ohne sich gleich an die Gurgel zu gehen. Die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen hat sich wahnsinnig echt und einfach richtig gut angefühlt und ich hatte so wahnsinnig viel Spaß, sie auf ihrem Weg durch ihr gemeinsames, magisches Abenteuer zu begleiten, dass ich mich mehr als einmal dabei ertappt habe, mir zu wünschen, ebenfalls Teil ihres Gespanns zu sein. Jeder von ihnen ist in einem anderen Umfeld; in einer anderen Familie aufgewachsen, was sie sehr geprägt und zu den jungen Menschen hat heranwachsen lassen, die sie heute sind. Die Darstellung der unterschiedlichen Familienbanden fand ich großartig, denn damit zeigt die Autorin, dass es zwar überall auf der Welt ganz unterschiedliche Familienmodelle gibt, dies aber nicht bedeutet, dass das eine schlechter ist als das andere. Es war einfach ganz wundervoll mit anzusehen, wie die drei nicht nur aneinander, sondern auch an ihren Aufgaben wachsen, die dieses magische Abenteuer mit sich bringt. Die drei nehmen die Sache einfach selbst in die Hand; werden selbst zu Helden, weil die Erwachsenen gerade einfach nicht dazu in der Lage sind. Erwähnen möchte ich auch die unfassbar schönen Illustrationen. Neben Kapitelverzierungen und kleineren Illustrationen, die einem immer mal wieder begegnen, ziehen sich manche davon teilweise sogar über eine komplette Doppelseite und verleihen der Geschichte noch mal einen ganz besonderen Charme. Ich finde diesen Reihenauftakt wirklich mehr als gelungen und kann abschließend nur noch einmal erwähnen, wie sehr mich diese Geschichte begeistern konnte. Sie enthält wahnsinnig tolle Charaktere, einen richtig genialen Plot, die richtige Portion Humor, ganz viel Magie, atemberaubend schöne Illustrationen und ein aufregendes Abenteuer. Von mir bekommt das Buch eine ganz klare Empfehlung, für groß und klein, jung und alt. Ganz große Liebe.

Eine besonderes magisches Kinderbuch
von Corinna Z. am 26.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In “Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt“ entführt mich die Autorin erneut in eines ihrer aufregenden Kinderbücher. In diesem Buch geht es um Elina, die Magie und Wunder für Unsinn hält, nicht so wie die Bewohner von Belony. Doch, als Elinas Nachbarin Charlie eine Schokolade bekommt, ist auf einmal alles anders. Wurde Charli... In “Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt“ entführt mich die Autorin erneut in eines ihrer aufregenden Kinderbücher. In diesem Buch geht es um Elina, die Magie und Wunder für Unsinn hält, nicht so wie die Bewohner von Belony. Doch, als Elinas Nachbarin Charlie eine Schokolade bekommt, ist auf einmal alles anders. Wurde Charlie verzaubert? Als Elina auf Robin stößt, scheint dieser ihre einzige Hilfe, denn seine Familie gehört zu den Süßigkeitenwerkern- also diese haben die Fähigkeit magische Süßigkeiten herzustellen. Nur ein Zuckermeister kann Charlie von dem Fluch, den sie durch die Schokolade bekommen hat aufheben…. Elina ist eine angenehme sympathische Protagonistin, die man einfach nach nur wenigen Seiten ins Herz schließen muss. Man versteht welche Entscheidungen sie treffen muss und kann nachvollziehen was sie denkt. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Elina erzählt. Der Leser kann so ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Kinder ab 9 Jahren sollten keine Probleme haben in diese Geschichte eintauchen zu können. Besonders die schönen Illustrationen von Viktoria Gavrilenko haben mich völlig verzaubert. Die Kulisse der Stadt Belony ist wunderschön beschrieben und ich habe mich direkt wohlgefühlt, denn Magie und an Wunder glauben ist leider in der heutigen Gesellschaft nicht mehr selbstverständlich. Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in diese magische Geschichte gezogen. Schon wieder hat mich ein Kinderbuch aus der Feder der Autorin mitgenommen. Die Protagonistin Elina glaubt nicht an Wunder geschweige denn Magie. Alle in der Stadt Belony behaupten haben das es diese Dinge gibt. Als, aber ihre Mitschülerin Charlie auf einmal eine seltsame Schokoladen isst, redet sie auf einmal unverständlich und wird Grün. Immer wieder wird in der Stadt von Madame Picots magischen Süßigkeiten erzählt und Elina weiß nicht wie viel sie glauben soll. Robin, der eher schüchtern ist scheint, mehr zu wisse was mit Charlie los ist. Zusammen mit einem seltsamen Rätsel eines Süßigkeiten-Koffers müssen sie das geheimnisvolle Museum der Zuckerkünste finden. Ob und wie sie dort Hilfe bekommen, müsst ihr selbst lesen. Ich kann euch nur sagen, macht euch auf eine besondere magische Reise gefasst. Das Ende war für mich ein besonderer Abschluss und ich bin schon sehr gespannt, was im nächsten Buch der Autorin passieren wird. FAZIT Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt ist magisch zuckersüße Kinderbuchgeschichte, die ich jedem ans Herz legen kann. Man fliegt durch die Buchseiten und kann es erst weglegen, wenn es man es beendet hat.

Der größte Zauber steckt in wahrer Freundschaft
von Leseschneckchen555 am 22.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Elina hat es nicht leicht in der Schule, denn ihr fehlt eine echte Freundin. Da sind auch die leckeren Karamellbonbons ihres Opas nur ein schwacher Trost. Als aber eines Tages in ihrem Ort alles Kopf zu stehen scheint, bekommt Elina eine Aufgabe. Irgendetwas muss passiert sein, dass die Menschen sich so plötzlich verändern und d... Elina hat es nicht leicht in der Schule, denn ihr fehlt eine echte Freundin. Da sind auch die leckeren Karamellbonbons ihres Opas nur ein schwacher Trost. Als aber eines Tages in ihrem Ort alles Kopf zu stehen scheint, bekommt Elina eine Aufgabe. Irgendetwas muss passiert sein, dass die Menschen sich so plötzlich verändern und die seltsamsten Dinge geschehen. Auch Elinas Nachbarin und Mitschülerin Charlotte wird Opfer dieses Zaubers. Sie redet nicht nur wirres Zeug, sondern läuft plötzlich sogar grün an. Das Mädchen, das sonst nur coole Sprüche klopft und der Star der Klasse ist, wird von einem Tag auf den anderen selbst zum Opfer von Spott. Obwohl Elina nicht selten selbst unter Charlottes Hänseleien zu leiden hatte, ist gerade sie es, die ihr ihre Hilfe anbietet. Gemeinsam wachsen sie zu Freundinnen zusammen und versuchen den eigenartigen Geschehnissen auf die Spur zu kommen. Steckt etwa die seltsame Familie Zuckerhut hinter diesem Zauber, oder stimmt etwas mit Herr Rauchs Süßigkeiten-Laden nicht? Denn seltsamerweise scheinen sie alle etwas mit den Veränderungen der Stadt zu tun zu haben. Irgendwann schließt sich auch Robin, der Sohn der Familie Zuckerhut, den Mädchen an, um die Ehre seiner Familie zu retten. Gemeinsam bestreiten sie einige Hindernisse, lösen knifflige Rätsel und begegnen magischen Gestalten. Dabei wachsen die Drei zu wunderbaren Freunden zusammen, die füreinander einstehen. Der Knaller dieses Buches ist allein schon das Cover mit seinen goldenen Schnörkeln und den glitzernden und fliegenden Bonbonketten. Sie verteilen sich über die ganze Seite und lassen das Bild einfach wunderbar magisch wirken. Die Illustratorin Viktoria Gavrilenko hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und das Buch, allein schon durch sein Aussehen, zu einem wahren Schmuckstück verzaubert. Auch im Innenteil begegneten mir immer wieder Schwarzweißzeichnungen mit den ausgesprochen hübschen Figuren dieses Abenteuers und mit vielen süßen Köstlichkeiten. So bekam die Geschichte noch etwas mehr Lebendigkeit und ich konnte mich gut in die zauberhafte Welt der Zuckermeister hineinfühlen. Was mir ebenfalls sehr gut gefällt, ist, dass der Goldrand des Einbands auch im aufgeklappten Zustand, immer wieder hervorblitzt. Das verleiht dem Buch während des Lesens, noch etwas mehr Glanz und rahmt das Geschriebene elegant ein. Der Start in die Geschichte, der Autorin Tanja Voosen, gelang mir sehr gut, weil der Schreibstil leicht und flüssig ist. Die Altersempfehlung des Buches beginnt bei 9 Jahren. Ich bin mir noch nicht sicher, wie gut meine Tochter, in ebendiesem Alter, mit dem Buch zurechtkommen wird. Denn die Schriftgröße ist recht klein und die Seitenzahl von 272 Seiten könnte ihr vielleicht etwas lang werden. Die 37 Kapitel hingegen sind aber schön kurzgehalten, sodass häufige Pausen, auch für jüngere Leser definitiv möglich sind. Das perfekte Lesealter für dieses Abenteuer würde ich bei 10 bis 12 Jahren ansetzen. Genau wie ich, können aber auch Erwachsene und all jene, die Süßigkeiten lieben, mit diesem Buch ihren Spaß bekommen. Ist man nämlich erst einmal in die magische Geschichte des Zuckerzaubers eingetaucht, fällt es schwer, mit dem Lesen aufzuhören. Die Spannung baut sich von Seite zu Seite mehr auf und man möchte unbedingt erfahren, was als nächstes geschieht. Die Charaktere sind lebensecht und abwechslungsreich. Die herzensgute Elina ist liebevoll, verliert niemals ein böses Wort und ist stets bereit, ihre Hilfe anzubieten. Charlotte, auch Charlie genannt, nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie hat immer einen lockeren, frechen Spruch parat und ergänzt sich geradezu perfekt mit Elina, eben weil sie das genaue Gegenteil ihrer Freundin wiederspiegelt. Schließlich kommt noch der mürrische Robert hinzu, der stets einen Moment braucht, um mit Fremden warm zu werden. Aber auch er entwickelt sich zu einem besonders guten Freund und macht das Trio komplett. Die Geschichte lädt in ein perfektes Abenteuer ein, indem es an Kreativität nur so wimmelt und das für magische sowie himmlisch süße Lesestunden sorgt. Sie beschert uns Lesern das fantastische Gefühl, welches man spürt, wenn man wahre Freunde findet. Und sie zeigt uns wie wunderbar leicht man sich über seine Ängste hinwegsetzen kann, wenn man gemeinsame Stärke einsetzt. Absolute Leseempfehlung von mir!!!


  • Artikelbild-0