Woyzeck / Leonce und Lena

Lesefassung / Ein Lustspiel

(7)
Der einfache Soldat Franz Woyzeck lebt am Rande einer übermächtigen Gesellschaft. Gedemütigt, missbraucht und von seiner Freundin betrogen, verfällt er zunehmend dem Wahnsinn. Büchners erschütterndes Drama gehört zu den einflussreichsten Bühnenstücken der deutschen Literatur und wurde von Werner Herzog mit Klaus Kinski als Woyzeck verfilmt. 'Leonce und Lena' ist dagegen eine wunderbar leichte Satire auf die deutsche Kleinstaaterei und das gelangweilte Nichtstun des Adels zur Zeit des Deutschen Bundes: Prinz und Prinzessin sollen heiraten, lehnen sich auf und werden doch vom Schicksal zusammengeführt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 01.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-182-5
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,3/12,8/1,5 cm
Gewicht 176 g
Verkaufsrang 72.915
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Woyzeck / Leonce und Lena

Woyzeck / Leonce und Lena

von Georg Büchner
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
+
=
Die Räuber

Die Räuber

von Friedrich Schiller
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
+
=

für

7,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Herbert Konkel, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Einsamkeit und Verzweiflung der Titelhelden wurden wohl kaum direkter und unterschiedlicher dargestellt wie im Werk Büchners. Noch immer aufrüttelnd. Mehr als Schullektüre!!! Die Einsamkeit und Verzweiflung der Titelhelden wurden wohl kaum direkter und unterschiedlicher dargestellt wie im Werk Büchners. Noch immer aufrüttelnd. Mehr als Schullektüre!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
0
3
2
1
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

klassiker der Schulzeit

von einer Kundin/einem Kunden aus Bayreuth am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

In Mundsprache gehaltenes Drama rund um Eifersucht und Zurechnungsfähigkeit eines betrogenen Mannes, das auf einem tatsächlichen Kriminalfall basiert. Beklemmend und nüchtern.

Für Schulunterricht nicht optimal
von Enzo aus Regensburg am 11.01.2016
Bewertet: Taschenbuch

Da es sich um eine ansatzweise historisch-kritische Fassung handelt und somit unklare Stellen bzw. Lücken entsprechend im laufenden Text auftauchen, ist eine Lektüre insbes. im Schulunterricht eher anstrengend. Meine uralte Reclam-Version von 1975 ist da deutlich besser. Deshalb würde ich für den Unterricht die Ausgabe der Hamburger Lesehefte empfehlen.