Meine Filiale

Handbuch für den modernen Journalisten

Die populärsten Phrasen aus Presse und Politik von A bis Z

Stefan Bischoff, Miguel Bader

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Politiker sagen mit vielen und zuweilen auch hehren Worten im Endeffekt nichts Substanzielles. Dies ist ein schon lange gültiger Allgemeinplatz, keinesfalls "Fake News".
Ein zeitgenössisches Novum liegt anderswo. Nicht in der Idee der Sprache als Ablenkungsmanöver, sondern vielmehr darin, dass der moderne Politiker im Einklang mit "Gewerkschaften, Kirchen und Verbänden" und vor allem mit Medienvertretern stets die selben "Zeichen setzen" möchte.
Wählt zum Beispiel jemand AfD oder AfD "light" (FDP), dann hat er seinen "moralischen Kompass" verloren. Befürwortet dagegen jemand die Ausweitung des sozialen Wohnungsbaus, den Mietpreisdeckel (der übrigens etwas völlig anderes ist als der "atmende Deckel" in Fragen der Zuwanderung) oder die Vergemeinschaftung andernfalls dem Untergang geweihter Industrien, gilt er als Anhänger einer "DDR 2.0".
Haben Sie genug von diesen und anderen unaufhörlich wiederholten Phrasen in allen gängigen Nachrichtenmedien? Können Sie es nicht mehr hören, wenn eine Partei ihr "Profil schärft", ein Minister einen "Sturm der Entrüstung erntet" oder die Deutschen wieder "in Kauflaune" sind?
Dieses Nachschlagewerk ist ein Angriff sowohl auf die Kultur der medialen Phrasendrescherei als auch auf die Lachmuskeln des Lesers. Die gängigsten Phrasen werden benannt, journalistisch korrekt angewendet und ihrem Inhalt nach strengstens "auf den humoristischen Prüfstand" gestellt.
Ob Sie nun zu den Vertretern der "Mitte", der AfD ("light") oder der "DDR 3.2.1" gehören, ob Sie lieber "Fake News", "alternative Fakten" oder die "Lügenpresse" lesen, ob sie "Brücken bauen" oder Ihren "moralischen Kompass" verloren haben, Sie alle sollten auf Ihre humoristischen Kosten kommen.

Der 1974 geborene Stefan Bischoff ist vor allem eines, nämlich Künstler, und als solcher macht er sich lustig über alles, was ihm wichtig ist. Nebenher leitet er ein Fortbildungsunternehmen und veröffentlicht gerne mal Kinderbücher..
Miguel Bader wurde 1975 in Reutlingen in Baden-Württemberg geboren und ist heute Australischer Staatsbürger. Er absolvierte eine Ausbildung in Ökonomie mit den Schwerpunkten Datenverarbeitung und Mathematik. Außerdem studierte er zweimal das Fach Geschichte in der deutschen und der englischen Sprache, sowie Politik und Deutsch und ist derzeit erneut als College und High School Lehrer in Australien tätig, wohin er und seine Familie nach einer sechsjährigen Interimszeit in der Bundesrepublik das zweite mal 2018 ausgewandert sind. Während er in Deutschland lebte, war Miguel Bader der Inhaber eines erfolgreichen Nachhilfeinstituts. Darüber hinaus war er außerdem für einige Jahre in der Erwachsenenbildung engagiert. Ferner ist er der Autor von Artikeln über seine Auswanderung und tagesaktueller politischer Fragen. Sein großes Interesse am politischen Zeitgeschehen hat ihn, neben Herrn Stefan Bischoff, zum eifrigen Sammeln von Phrasen des deutschen Medien- und Politikbetriebs gebracht, woraus u.a. das vorliegende, dezidiert humoristische Buch entstanden ist.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 172
Erscheinungsdatum 29.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7504-2462-3
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/1,5 cm
Gewicht 190 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0