Warenkorb
 

Christian Menn - Brückenbauer

Gesellschaft für Ingenieurbaukunst. Katalog zur Ausstellung im Museum für Ingenieurbaukunst im Hänggiturm Ennenda

Christian Menn gilt als der bedeutendste Schweizer Brückenbauer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er baute über 100 Brücken und prägte als Professor an der ETH Zürich ganze Generationen von Bauingenieuren, die ihr Grundwissen bei ihm erwarben. Zahlreiche Auszeichnungen bis hin zum "Christian Menn Day in Massachusetts" (3.11.2002) in Anerkennung seiner Leistung beim Bau der Leonard Zakim Freedom Bridge in Boston zeugen von seinem auch internationalen Ansehen.Menns Einfluss und seine Ausstrahlung auf die Fachwelt sind auch historisch zu verstehen: Nach dem Zweiten Weltkrieg standen Europa und die Schweiz in einer Aufbauphase, was sich u.a. im Autobahnbau widerspiegelte. Aufbauend auf den Überlegungen von Robert Maillart - dem grossen Vorbild von Christian Menn -, erfolgte der Fortschritt unter Einbezug der Vorspanntechnik. Die rasante Entwicklung des Spannbetons ermöglichte plötzlich grössere Spannweiten mit schlanken, relativ leichten Trägern.Christian Menns Leistung liegt auch darin, dass er die immer kontroverseren Anforderungen der Wirtschaftlichkeit, Technik und Ästhetik gekonnt zu einer Einheit, zu einer Brücke zusammenfügte. Neben der klaren Konzeption und der sauberen konstruktiven Bearbeitung sind immer die Form, die Massstäblichkeit in sich selbst und in Bezug auf die Landschaft bemerkenswert. Dazu zählt auch die Reduktion auf das Wesentliche.
Portrait
Thomas Vogel lebt und schreibt in Tübingen. Studium der Theologie, Romanistik, Philosophie und Kunstgeschichte inTübingen, Frankreich und Heidelberg. Honorarprofessor der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Er arbeitete beim SWR, zuerst in Baden-Baden, dann in Tübingen, wo er die Kulturredaktion leitete. Autor von Gedichten, Romanen, Hörspielen, Essays, Reportagen und Anthologien ("Satire in Schwaben", "Aus tausend grünen Spiegeln"). Bei Klöpfer & Meyer erschienen mit großem Erfolg seine vier Romane, zuletzt "Der Park, in dem sich Wege kreuzen" (2009).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Peter Marti, Thomas Vogel, Orlando Monsch, Philipp Schelbert
Seitenzahl 121
Erscheinungsdatum Juli 2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7281-3137-9
Verlag Vdf Hochschulverlag
Maße (L/B/H) 23,3/20,6/1,3 cm
Gewicht 474 g
Abbildungen 2., erg. mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen 20,5 x 23 cm
Auflage 2. Aufl
Buch (Kunststoff-Einband)
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.