Warenkorb
 

Brücke nach Terabithia

(4)
Der 11-jährige Jesse ist ein Träumer, der sowohl zuhause als auch in der Schule nur wenig Anerkennung und Verständnis findet. Erst als er mit seiner neuen Mitschülerin Leslie Freundschaft schließt, scheint sich in Jesses Leben etwas zu ändern. Denn Leslies überschäumende Phantasie und Kreativität beflügelt auch Jesses geheime Vorstellungskraft. In einem nahe gelegenen Wald schaffen sich beide eine Phantasiewelt, die sie "Terabithia" nennen. Ein magisches Königreich voller Fabelwesen und seltsamer Kreaturen, gegen die die beiden Freunde bestehen müssen. Doch als sich Leslie eines Tages alleine auf den Weg nach "Terabithia" machen will, geschieht eine Katastrophe, die Jesses Leben für immer verändern wird... Basierend auf dem Roman "Die Brücke in ein anderes Land" von Katherine Paterson entstand ein neues, bewegendes und fantastisches Filmereignis über Freundschaft und die Unzerstörbarkeit der Phantasie.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 20.09.2007
Regisseur Gabor Csupo
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4011976844488
Genre Abenteuer/Drama/Familie
Studio Constantin Film AG
Originaltitel Bridge to Terabithia
Spieldauer 92 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Deutsch: DTS
Verkaufsrang 540
Produktionsjahr 2006
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Dieser Artikel ist Teil der 3-für-2-Aktion



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser phantastische Kinder/Familienfilm nach einem preisgekrönten Kinderbuch ist ein Hammer.
Eine tiefgreifende Freundschaftsgeschichte, die bewegt und tragisch endet-für 12j.Kids
Dieser phantastische Kinder/Familienfilm nach einem preisgekrönten Kinderbuch ist ein Hammer.
Eine tiefgreifende Freundschaftsgeschichte, die bewegt und tragisch endet-für 12j.Kids

„Die Brücke nach Terabithia“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Hmm, ein schwieriges Unterfangen, "Terabithia" zu rezensieren, ohne zuviel vom Inhalt preiszugeben. Sagen wir mal so: Man sollte sich Terabithia unbedingt anschauen, allerdings ohne falsche Erwartungen. Der Filmvertrieb versucht mit aller Macht, "Terabithia" in die Nähe der "Chroniken von Narnia" zu rücken, und ehrlich gesagt, mit genau dieser Erwartungshaltung habe auch ich den Film gesehen. Bekommen habe ich aber etwas viel Besseres: einen Film, der zwar die Fantasie und Kreativität feiert, aber auch sehr ernste Unter- und Obertöne enthält.

Lesen Sie jetzt NICHT weiter, wenn Sie sich die Spannung am Film erhalten wollen, lesen Sie aber UNBEDINGT weiter, wenn Sie vorhaben, den Film mit Ihren Kindern anzuschauen.
Ich persönlich halte den Film für ungeeignet für alle Kinder, die jünger als, sagen wir mal, 12 Jahre alt sind. Einer der (Kinder-)Hauptcharaktere stirbt bei einem tragischen Unfall, was zwar nicht gezeigt wird, aber dennoch große Verstörung hervorrufen könnte.

Wenn Sie und Ihre Kinder mit einem solchen Fall von unerwarteter Tragik in einem Fantasyfilm klarkommen, dann erwartet Sie ein wunderbares modernes Märchen, mit tollen Schauspielern (die hochtalentierte AnnaSophia Robb, die immer wunderbare Zooey Deschanel und "T-1000" Robert Patrick), wenigen, aber guten Spezialeffekten und, was am wichtigsten ist: eine allem zugrundeliegende Botschaft, die dem Film mehr Wärme, Tiefe und Gravitas verleiht, als das den meisten Filmen gegeben ist. Von mir klare 5 Sterne!
Hmm, ein schwieriges Unterfangen, "Terabithia" zu rezensieren, ohne zuviel vom Inhalt preiszugeben. Sagen wir mal so: Man sollte sich Terabithia unbedingt anschauen, allerdings ohne falsche Erwartungen. Der Filmvertrieb versucht mit aller Macht, "Terabithia" in die Nähe der "Chroniken von Narnia" zu rücken, und ehrlich gesagt, mit genau dieser Erwartungshaltung habe auch ich den Film gesehen. Bekommen habe ich aber etwas viel Besseres: einen Film, der zwar die Fantasie und Kreativität feiert, aber auch sehr ernste Unter- und Obertöne enthält.

Lesen Sie jetzt NICHT weiter, wenn Sie sich die Spannung am Film erhalten wollen, lesen Sie aber UNBEDINGT weiter, wenn Sie vorhaben, den Film mit Ihren Kindern anzuschauen.
Ich persönlich halte den Film für ungeeignet für alle Kinder, die jünger als, sagen wir mal, 12 Jahre alt sind. Einer der (Kinder-)Hauptcharaktere stirbt bei einem tragischen Unfall, was zwar nicht gezeigt wird, aber dennoch große Verstörung hervorrufen könnte.

Wenn Sie und Ihre Kinder mit einem solchen Fall von unerwarteter Tragik in einem Fantasyfilm klarkommen, dann erwartet Sie ein wunderbares modernes Märchen, mit tollen Schauspielern (die hochtalentierte AnnaSophia Robb, die immer wunderbare Zooey Deschanel und "T-1000" Robert Patrick), wenigen, aber guten Spezialeffekten und, was am wichtigsten ist: eine allem zugrundeliegende Botschaft, die dem Film mehr Wärme, Tiefe und Gravitas verleiht, als das den meisten Filmen gegeben ist. Von mir klare 5 Sterne!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Nicht für jedes Kind passend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wölbling am 18.07.2016

Meine Tochter (9Jahre) hat die Vorschau dieses Filmes auf einer anderen DVD gesehen und ihn sich gewünscht. Ich habe den Film nicht selbst gesehen, aber für meine Tochter war er "etwas zu hoch". Sie hat zwar nicht gesagt, dass er ihr nicht gefallen hätte, aber sie hat auch nicht,... Meine Tochter (9Jahre) hat die Vorschau dieses Filmes auf einer anderen DVD gesehen und ihn sich gewünscht. Ich habe den Film nicht selbst gesehen, aber für meine Tochter war er "etwas zu hoch". Sie hat zwar nicht gesagt, dass er ihr nicht gefallen hätte, aber sie hat auch nicht, wie üblich, wenn sie einen neuen Film sieht, tagelang davon gesprochen, ihn sich noch x-Mal ansehen wollen, ihn nachgespielt, .... Ich kann Keinem davon zu- oder abraten. Dieser Film ist sehr individuell zu bewerten.

Wunderschön, tragisches Filmvergnügen!
von Julia Sigl aus Innsbruck, Sillpark am 06.04.2012

Vorweg muss ich sagen, dass die "Brücke nach Terabithia" nicht vollendens ein Fantasy- sondern hauptsächlich ein Dramafilm ist. Der Trailer ist von dem her etwas irreführend, da er schon Vergleiche mit "Die Chroniken von Narnia" macht, obwohl dieser Film im Gegensatz dazu eine viel komplexere und realistischere Geschichte hat.... Vorweg muss ich sagen, dass die "Brücke nach Terabithia" nicht vollendens ein Fantasy- sondern hauptsächlich ein Dramafilm ist. Der Trailer ist von dem her etwas irreführend, da er schon Vergleiche mit "Die Chroniken von Narnia" macht, obwohl dieser Film im Gegensatz dazu eine viel komplexere und realistischere Geschichte hat. Der Hauptcharakter des Filmes ist der verträumte und zeichnerisch- hochbegabte 11-jährige Jess. Er lebt mit seinen Eltern und seinen vier Schwestern eigentlich ein recht schönes Leben, fühlt sich aber von wenigen Menschen verstanden. Als er plötzlich Leslie trifft, die wie er von fantastischen Geschichten fasziniert ist, freundet er sich schließlich mit ihr an und sie erfinden ihre eigene Welt namens "Terabithia" in der sie beide als König und Königin leben. Doch eines Tages macht sich Leslie allein auf den Weg nach Terabithia... Mehr kann ich leider nicht mehr von diesen wunderbaren Film erzählen, ansonsten wäre die ganze Spannung schon weg. Ich kann also nur mehr raten: Film ansehen und genießen! ;)