Meine Filiale

Glasflügel

Ein Kopenhagen-Thriller

Kørner & Werner Band 3

Katrine Engberg

(29)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jeppe Kørner ermittelt in einem spektakulären Mordfall, der ganz Kopenhagen beschäftigt: Im ältesten Brunnen der Stadt, inmitten der Fußgängerzone, wurde eine Leiche gefunden. Auf die Hilfe seiner Kollegin Anette Werner kann er diesmal nicht zählen, denn die muss sich statt um den Mordfall um ihr Baby kümmern. Bald schon stößt Kørner auf eine düstere Einrichtung für hilfsbedürftige Jugendliche und auf Leute, die ihre eigene Vorstellung von Fürsorge haben.

Katrine Engberg, geboren 1975 in Kopenhagen, arbeitet für Fernsehen und Theater und ist als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin landesweit bekannt. Mit >Krokodilwächter< hat sie in der Welt des skandinavischen Thrillers debütiert - mit großem Erfolg, auch international. Nach >Blutmond< ist >Glasflügel< der dritte Fall für Kørner und Werner. Katrine Engberg lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 423 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783257609998
Verlag Diogenes Verlag AG
Originaltitel Glasvinge
Dateigröße 961 KB
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Verkaufsrang 6533

Weitere Bände von Kørner & Werner

mehr
  • Band 1

    Krokodilwächter Krokodilwächter Katrine Engberg
    • Krokodilwächter
    • von Katrine Engberg
    • (137)
    • eBook
    • 7,99
  • Band 2

    Blutmond Blutmond Katrine Engberg
    • Blutmond
    • von Katrine Engberg
    • (34)
    • eBook
    • 9,99
  • Band 3

    Glasflügel Glasflügel Katrine Engberg
    • Glasflügel
    • von Katrine Engberg
    • (29)
    • eBook
    • 16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Auf nach Dänemark...

Claudia Heine , Thalia-Buchhandlung Celle

Ein spannender Krimi, der von interessanten Ermittlern getragen wird. Nicht nur die Mordfälle, sondern auch die Kritik am unterfinanzierten, dänischen Gesundheitssystem sorgen für Aufsehen und geben dem Roman Tiefe.

Opfer und Täter, ein zweischneidiges Schwert.

Anja Söllner, Thalia-Buchhandlung Hof

Der "Glasflügel" ist eine Schmetterlingsart, die unscheinbar wirkt und dennoch giftig ist... In Kopenhagen wird eine Leiche, drapiert in einem Springbrunnen nahe der Fußgängerzone, gefunden. Die Pulsadern sind von einem historischen und schon lange nicht mehr verwendeten Aderlass Apparat, durchtrennt. Eine sehr schmerzvolle Methode des Tötens... Komissar Jeppe Korner ermittelt dieses Mal ohne seine Kollegin Anette, da sie gerade ein Baby bekommen hat. Kann sie es wirklich lassen, nicht dabei zu sein? Die weiteren Opfer sind alle Mitarbeiter einer privaten geschlossenen psychiatrischen Klinik für Jugendliche, die aufgelöst wurde.... Darf etwas nicht herauskommen? Warum gerade dieses monströse Werkzeug zur Beseitigung von Leben? Hängt Rache tatsächlich unlösbar mit schlechtem Gewissen zusammen, wie der Diensthabende Psychiater meint? Oder verhält sich Alles vollkommen anders? Sehr interessanter Krimi, der sich im Milieu Psychiatrischer Einrichtungen bewegt. Wer der Hintergrund Story folgen möchte, liest die bislang drei erschienen Bücher hintereinander. Aber auch ein Quereinstieg ist machbar.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
21
5
3
0
0

Wie krank ist das Gesundheitssystem?
von Buecherseele79 am 16.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein erneuter Todesfall der auf Mord hindeutet – eine Leiche wird in einem öffentlichen Brunnen nackt aufgefunden. Der Tod war langsam und grausam, die ist an einigen Schnitten, die ihr zugefügt wurden, verblutet. Doch warum? Wer könnte ein Motiv haben? Und diesmal muss Jeppe Korner alleine ermitteln denn seine Kollegen Anette We... Ein erneuter Todesfall der auf Mord hindeutet – eine Leiche wird in einem öffentlichen Brunnen nackt aufgefunden. Der Tod war langsam und grausam, die ist an einigen Schnitten, die ihr zugefügt wurden, verblutet. Doch warum? Wer könnte ein Motiv haben? Und diesmal muss Jeppe Korner alleine ermitteln denn seine Kollegen Anette Werne ist im Mutterschutz…. Noch während er sich mit dem Team auf die Suche macht passieren weitere Morde nach dem gleichen Schema und auch Anette kann daheim nicht mehr die Füsse ruhig halten…. „Wer ist krank, und wer ist gesund? Man kann argumentieren, dass jede Abweichung von gesellschaftlichen Normen krankhaft ist. Es lassen sich aber auch für das Gegenteil Argumente finden.“(Seite 228) „Glasflügel“ ist der dritte Band der Kopenhagener Thriller Reihe der Autorin Katrine Engberg. Auch hier besticht das Cover mit einem Schmetterlingsflügel sowie dem roten Cover. Ihrem Schreibstil bleibt die Autorin treu, baut zu Beginn gleich einen Spannungsbogen hinein der eventuell vermuten lässt wohin dieses Buch führen wird bzw. könnte. Die ein oder andere gekonnte, humorvolle Einlage lässt nicht auf sich warten und ist, wie gewohnt, nicht zu flapsig oder plump geführt. Hier sollte man am Buch dran bleiben da einige Protagonisten auftauchen und miteinander verbunden sind. Durch längere Pausen kann man den Faden verlieren. Für das Team ist es nun neu da Anette Werner im Mutterschutz ist. Somit ist Jeppe Korner alleine unterwegs bzw. immer mit anderen Kollegen aus dem Team und dieser Fall hat es in sich. Wie schon in „Blutmond“ wird auch hier das Team eingebunden, hier noch stärker da Anette Werner ausfällt. Die Dynamik verteilt sich und der ein oder andere Kollege, der schon immer mehr handeln wollte, erhält hier seine neue Chance. Interessant fand ich hier die Situation von Anette Werner die mit Leib und Seele Polizistin ist und nun, durch die Geburt, sich im Mutterschutz, befindet. Ihre Rolle können wohl viele nachvollziehen denn eine Frau die Mutter geworden ist wird auf das „Kinder behüten“ reduziert, in den Job zurück bzw. vorzeitig wieder mitwirken ist nicht gerne gesehen. Aber wie ergeht es den Müttern die auch ihre Arbeit noch immer gerne verrichten, trotz oder mit Kindern? Alleine der Spannungsbogen und die „kleinen“ Ermittlungen von Anette Werner drehen sich, zum Ende, ziemlich hoch. Das Gesundheitssystem in Dänemark ist in diesem Buch das große Thema. Von vielen hochgelobt als sehr systemrelevant und modern zeigt die Autorin einen ganz eigenen, anderen Blick auf dieses System. Auch hier wird während dem Lesen klar dass nicht alles gut durchdacht ist und viele Menschen, die wirklich Hilfe benötigen, in diesem System untergehen, alleine gelassen werden oder es keinerlei Kontrollen gibt die sich der Sicherheit der Patienten gewährleisten soll. Was angespannte Situationen für Folgen haben können. Bis zum Ende war es wieder ein Spiel aus Überraschungen und neuen Wendungen, die Auflösung hatte mich überrascht. Weiterhin eine klare Leseempfehlung.

Spannend von Anfang bis Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Autorin schafft es auch mit dem dritten Buch zu überzeugen. In diesem Buch geht es um eine Mordserie, die im Zusammenhang mit einer psychiatrischen Einrichtung für Jugendliche steht. Mich faszinieren die Nebenfiguren, welche teilweise sehr bizarr und schrullig sind. Die Autorin ist wirklich lesenswert.

Spannung pur
von vielleser18 aus Hessen am 30.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine Frau wird am frühen Morgen mitten in Kopenhagen in einem Brunnen nackt und tot aufgefunden. Schnell stellt sich heraus, dass ihr Tod graumsam durch langsames verbluten herbei geführt wurde und der Fundort dabei nicht der Tatort ist. Jepp Korner, der ermittelnde Kommissar, muss ohne seine Kollegin Anette Werner auskommen,... Eine Frau wird am frühen Morgen mitten in Kopenhagen in einem Brunnen nackt und tot aufgefunden. Schnell stellt sich heraus, dass ihr Tod graumsam durch langsames verbluten herbei geführt wurde und der Fundort dabei nicht der Tatort ist. Jepp Korner, der ermittelnde Kommissar, muss ohne seine Kollegin Anette Werner auskommen, die in Babypause zu Hause ist und dort ganz andere Probleme hat. Der neue Fall führt Jeppe ziemlich schnell auf die Spur einer privaten Kinderpsychatri, die vor ein paar geschlossen wurde.. Der Mörder schlägt schon bald wieder zu, doch es gibt kaum Spuren, jedoch eine ganze Menge offener Fragen. Glasflügel ist spannend und unterhaltsam. Katrine Engberg hat einen fesselenden Erzählstil, der mir sehr gut gefallen hat. Neben den ganzen Ermittlungen, die man mitverfolgt, spürt man die Ohnmacht des Ermittlers, der keine allzu vielen brauchbaren Spuren findet und der nebenbei auch seine privaten Probleme hat. Dies macht ihn sehr greifbar und gut vorstellbar. Zudem wechseln öfters die Perspektiven und man kann mit Anette Werner mitfühlen und versteht, warum sie selber private Ermittlungen anstellt und bei den anderen Figuren rätselt man inwieweit sie in die Verbrechen involviert sind. Es passiert viel in diesem Thriller, viele Spuren wurden gelegt, man kann miträtseln und mitfiebern und am Ende wird es sogar dramatisch spannend, zudem wird man auch noch des öfteren überrascht, denn viele Wendungen sind nicht vorhersehbar. Katrine Engberg hat einige Nebenschauplätze mit eingebaut, die jedoch alle so interessant sind wie der Hauptstrang. Die Dialoge, der Erzählstil, die abwechslungsreichen Facetten haben dazu geführt, dass man eigentlich von Anfang an so gefesselt und so in diese Geschichte hineingesogen wird, dass man nicht mehr aufhören möchte mit dem Lesen. Zudem gibt es im Thriller viele Denkanstöße, viele Begebenheiten und Situationen, über die man auch noch nach dem Zuklappen nachdenkt. Glasflügel ist unabhängig von den beiden Vorgängerbänden zu lesen, ber wer kann, der sollte sie der Reihe nach lesen. Wer aber wie ich mit dem dritten Band angefangen hat, der kommt nicht umhin nun auch unbedingt die beiden anderen Bände lesen zu wollen oder vielmehr lesen zu müssen. Von mir eine klare Leseempfehlung für diesen spannenden und abwechslungsreichen Thriller !


  • Artikelbild-0