Meine Filiale

Hunkeler in der Wildnis

Der zehnte Fall

Kommissär Hunkeler Band 10

Hansjörg Schneider

(14)
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Hunkeler in der Wildnis

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein friedlicher, sonniger Sonntagmorgen im Kannenfeldpark in Basel. Plötzlich schreckt ein Schrei Peter Hunkeler bei seinem ersten Kaffee auf: Eine Spaziergängerin hat hinter den Büschen einen Toten entdeckt. Auch wenn er inzwischen in Rente ist, ein Polizist bleibt ein Polizist, zumindest für seine Mitmenschen. Wohl oder übel muss Hunkeler nachsehen. Und merkt, dass er den Toten kennt: einen bekannten Journalisten und Kunstkritiker.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783257610062
Verlag Diogenes
Dateigröße 775 KB
Verkaufsrang 37596

Weitere Bände von Kommissär Hunkeler

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Charakterstudie

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein Kommissar, der aus Wut über seine Nachbarn nachts mit einer Kartoffel eine fremde Fensterscheibe einschlägt, das ist Peter Hunkeler, Kommissar im Ruhestand. Herrlich! Schon seit dem letzten Fall darf er ja als Pensionär nicht mehr ermitteln und der Tote im Stadtpark interessiert ihn auch eigentlich nicht. Eigentlich…Im 10. Fall ist der Kriminalfall wirklich Nebensache, das Augenmerk liegt definitiv auf Hunkeler, seine besondere Art, seine Einstellung zum Leben, sein Gespür, das den ‘Jungen‘ gänzlich fehlt. Also eher eine Charakterstudie, als ein Kriminalfall, was aber durchaus seinen Reiz hat! Aber wahrscheinlich nur für Fans...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Hunkeler-Krimis feiern die Entschleunigung: Da gibt es keine Verfolgungsjagden, sondern Wanderungen in der Baseler Umgebung oder genussvolles Essen mit Informanten. In jedem Falle erfährt man etwas Interessantes über die Historie im Dreiländereck.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
5
2
3
3
1

Wildnis?
von einer Kundin/einem Kunden aus Arlesheim am 26.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist flüssig geschrieben und gut gespickt mit lokalen Eigenheiten, so dass es eine lockere Unterhaltung bietet. Die Story wirkt etwas seltsam und überzeugt mich nicht. Warum das Buch "Hunkeler in der Wildnis" heisst, und auf dem Titelbild ein Fuchs statt ein Hund durch Blätter guckt, begreife ich nicht.

...mir gefällt es ...
von Daniela aus Berlin am 22.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In einigen Kritiken habe ich gelesen, dass dieser Hunkeler von den bisherigen durch viel Bedächtigkeit abweicht und genau das ließ sich im Urlaub ganz wunderbar lesen. Beschaulich lässt Hansjörg Schneider die Fragen der Zeit einfließen und durch altgewordene Augen betrachten. Nicht ohne Humor und originelle Ideen!!

Hunkeler in der Wildnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Grossaffoltern am 05.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Geschichte hat mir grundsätzlich gut gefallen; sie ist unterhaltend. Im Gegensatz zu früheren Hunkeler-Romanen schreibt der Autor über deutlich weniger Fakten, die zur Auflösung des Mordfalles beigetragen haben. Es ist eindeutig die Geschichte eines pensionierten Kommissärs, der sich nur am Rande und fast etwas widerwillig m... Die Geschichte hat mir grundsätzlich gut gefallen; sie ist unterhaltend. Im Gegensatz zu früheren Hunkeler-Romanen schreibt der Autor über deutlich weniger Fakten, die zur Auflösung des Mordfalles beigetragen haben. Es ist eindeutig die Geschichte eines pensionierten Kommissärs, der sich nur am Rande und fast etwas widerwillig mit dem Fall und seiner Auflösung beschäftigt. Der Schluss des Romans fällt denn auch zu kurz aus.


  • Artikelbild-0