Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Driven. Betörende Nähe

Die Liebesgeschichte von Zander und Getty: Ein Spin-off zur Driven-Serie

Rennfahrer Zander Donovan fühlt sich wie ein König hinter dem Lenkrad. Doch dann wirft ihn ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit völlig aus der Bahn. Seine Karriere scheint am Ende, und er sucht Zuflucht im Haus eines Freundes. Doch hier wohnt bereits Getty Caster, die endlich ihr altes Leben hinter sich gelassen hat und dringend Zeit für sich braucht. Der unfassbar attraktive Zander macht keine Anstalten, zu gehen, und so kommen sich die beiden immer näher ...

»K. Bromberg lässt uns an die Kraft der wahren Liebe glauben.« Audrey Carlan
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 550 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.02.2020
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641258672
Verlag Random House ebook
Originaltitel Down Shift
Dateigröße 1901 KB
Übersetzer Kerstin Winter
Verkaufsrang 937
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

zwischen Pflicht & Liebe, zwischen Vergangenheit & Zukunft, und eine intensive Geschichte
von Sarah M. am 19.02.2020

Mit „Driven. Betörende Nähe“ ist die Driven-Reihe von K. Bromberg in die nächste Runde gegangen. Im bereits achten Band steht Zander, der einstige kleine, verstörte Junge, der sich zu einem selbstbewussten, jungen Mann entwickelt hat, im Mittelpunkt. Als großer Fan der Trilogie um Rylee und Colton, stand für mich bereits vo... Mit „Driven. Betörende Nähe“ ist die Driven-Reihe von K. Bromberg in die nächste Runde gegangen. Im bereits achten Band steht Zander, der einstige kleine, verstörte Junge, der sich zu einem selbstbewussten, jungen Mann entwickelt hat, im Mittelpunkt. Als großer Fan der Trilogie um Rylee und Colton, stand für mich bereits von vornherein, stand fest, Zanders Geschichte zu lesen. Der interessant klingende Klappentext bestärkte mich darin nur noch. ;) Das Cover fügt sich optisch gut in die Reihe ein, und ich mag den Anblick des Pärchens in vertrauter Pose. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm. Man taucht mit den abwechselnden Perspektiven von Getty und Zander in die Geschichte ein. Ein Prolog gibt den Einblick in die aufwühlenden Geschehnisse, die zu Zanders „Flucht“ führten. Zander macht eine dramatische Entdeckung, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellt, und ihn alles in Frage stellen lässt. Wütend, verletzt und aufgebracht, lässt er alles hinter sich und landet auf einer Insel, in dem Haus eines Freundes. Dort hofft er die nötige Ruhe zu finden, um sich mit einer Kiste voller beängstigender Erinnerungsstücke auseinanderzusetzen. Doch Zander muss feststellen, dass er nicht allein im Haus ist. Auch Getty wurde dort Unterschlupf gewährt. Über Zanders Ankunft ist sie wenig erfreut. Immerhin hat sie sich hierher geflüchtet, um Kraft und neuen Mut zu schöpfen, um ein neues Leben zu beginnen … Die Geschichte beginnt mit einem vielversprechenden Epilog und einer sehr unterhaltsamen, ersten Begegnung zwischen Zander und Getty. Trotzdem hat es seine Zeit gedauert, bis die Story für mich wirklich mitreißend wurde. Zwar waren die Wortgefechte zwischen ihnen amüsant, doch es entstand auch so eine gewisse Routine, in der sich weder die Handlung noch die Beziehung der Zwei wirklich vorwärts bewegt hat. Doch immer wieder gab es auch Momente, in denen der Charme, der die Driven-Reihe bisher für mich ausgemacht hatte, durchblitzte. Da wäre zum Beispiel Zander, der gewisse Eigenschaften seines Adoptivvaters Colton übernommen hat. Er ist launig, oft gar mürrisch, doch gelegentlich auch zu Scherzen aufgelegt. Ja, seine Stimmungsschwankungen haben mich stark an denen von Colton erinnert. Und trotzdem hat Zander auch so seine Eigenheiten. Er ist grüblerisch, und irgendwie innerlich noch immer gebrochen. Doch er beißt sich durch. Zudem besitzt Zander ein großes Herz, das für seine seine große Familie, denen er trotz allem loyal gegenüber ist, schlägt. Aus dem verängstigten, süßen Jungen von damals ist ein wahrer „Donovan“ geworden; mit allem, was dazugehört. Getty ist eine schreckhafte, schüchterne junge Frau, die ihre wahre Persönlichkeit bisher unterdrücken musste. Ihre Gefühlswelt ist im Aufruhr, was sie in ihren Gemälden verarbeitet. Getty ist auf dem Weg ihre Persönlichkeit und Stärke zu finden. Dabei muss sie auch mal Rückschläge einstecken, und fällt in alte Muster zurück. Jemanden zu vertrauen, und sich zu öffnen, fällt ihr ganz besonders schwer, weshalb sie zunächst eher eine Außenseiterin ist. Wenn man von dem langwierigen Beginn absieht, hat mir Zanders und Gettys Geschichte ziemlich gut gefallen. Wie gewohnt, verarbeitet K. Bromberg wieder bewegende und ernsthafte Themen, die einen mit den Protagonisten mitfiebern lassen. Doch auch, wie sich die Beziehung zwischen Zander und Getty entwickelt, war sehr schön zu verfolgen. Der Spruch „Was sich neckt, das liebt sich“ beschreibt ihre Situation ganz gut. ;) Was ich ein bisschen vermisst habe, war der Rennsport, der die Geschichte von Zanders Eltern ausgemacht hat. Aber die paar Szenen, die es gab, waren salopp gesagt; der Hammer! Obwohl ich die Geschichte verschlungen habe, waren es doch ein paar Längen, durch die auch ich mich durchkämpfen musste, und die das Lesevergnügen ein bisschen schmälerten. Als Fan der Reihe sollte man sich diesen Teil dennoch nicht entgehen lassen. Es ist eine wirklich schöne Geschichte eines lang ersehnten Wiedersehens. Ich vergebe 4 von 5 Sterne. Mein Dank gilt dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Zanders und Gettys Geschichte ist so wundervoll
von Chantals.Bookparadise am 09.02.2020

Heute habe ich eine Rezi zu dem neuen Band meiner Herzensreihe "Driven" von K. Bromberg für euch Es handelt sich um den "8. Band" kann aber unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Als ich hörte, dass der Heyne Verlag ein neues Buch von Kristy rausbringt, war ich sehr glücklich und konnte es kaum erwarten mehr über Z... Heute habe ich eine Rezi zu dem neuen Band meiner Herzensreihe "Driven" von K. Bromberg für euch Es handelt sich um den "8. Band" kann aber unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Als ich hörte, dass der Heyne Verlag ein neues Buch von Kristy rausbringt, war ich sehr glücklich und konnte es kaum erwarten mehr über Zander zu erfahren und was aus ihm geworden ist. • Wie bringt man die Gefühle und Emotionen so rüber, dass der Leser in einer Rezi genau spürt, was man gefühlt hat? Man legt sein komplettes Herz und Gefühle offen und hofft, damit andere zu begeistern und ihnen ein Welt zu eröffnen, die einem so viel bedeutet • !Meine Rezi könnte Spoiler enthalten! • "Selbst wenn du mir tausend Gründe lieferst, warum wir nicht zusammen kommen sollten, Getty, würde ich dennoch den einen finden, der mir das Recht gibt um dich zu kämpfen. Vergiss das nie." • Getty hat Zuflucht auf einer Insel gefunden und hofft so mit ihrer Vergangenheit abschließen zu können. Sie hat dort einen Job gefunden und wird von den Bewohnern akzeptiert und als eine von Ihnen gesehen. Alles scheint in geregelten Bahnen zu laufen und Getty versucht herauszufinden, wer genau Getty eigentlich ist. Eine Frau, die sich nicht bevormunden lassen muss, sonder dass das was sie tut und wer sie ist, genau richtig ist. Bis sie in dem Haus, in dem sie unter gekommen ist, auf Zander trifft. Dabei sind beide leicht bekleidet und mit der Frage "Was machst du hier?" Eigentlich eine simple Frage, auf die beide auch eine Antwort haben, sie sich nur nicht gegenseitig anvertrauen. Zander hat mit seiner Familie gebrochen um mit den Dämonen seiner Vergangenheit abzuschließen. Wer die Driven Bücher gelesen hat, weiß worum es sich handelt. Beide machen sich auf die Suche nach sich selbst und ahnen dabei gar nicht, was ihnen auf dem gemeinsamen Weg den sie bestreiten alles begegnen wird. Liebe, Vertrauen, Zuversicht, Hoffnung, Freiheit und viele Gefühle. Die Geschichte von Zander und Getty hat mir so gut gefallen. Die Vergangenheit von Beiden hat mich so ergriffen und mitfühlen lassen. Dabei finde ich es bewundernswert, welche Stärke und welchen Mut dabei beide an den Tag legen. Mit Getty konnte ich mich sehr gut identifizieren, eine kleine Künstlerin, die eine Weg zu sich sucht. Und Zander, gott dieser Junge der zu einem wundervollen Mann geworden ist, hat mich immer wieder sprachlos gemacht • Das Colton und Rylee auch ihren Auftritt bekommen haben, fand ich so sensationell, dass ich im ersten Kapitel schon geweint habe. Als es zum Ende zuging, konnte ich meine Tränen nicht mehr zurück halten Ich habe mich nochmal auf eine ganz neue Weise in die beiden verliebt und mir wurde wieder einmal klar, warum Rylee und Colton so besonders sind • Ich liebe den Schreibstil von K. Bromberg und habe so viele wundervolle Zitate makiert. Ich war gefangen, habe gehofft und mich verliebt. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen und schließe ab mit Zanders Motto, dass finde ich sehr gut passt. Wenn ihr den Schritt zu Kristys Büchern wagen wollt "Spring einfach!" • Das Buch bekommt 10/5