Die Geschichte von Lili Elbe

Ein Mensch wechselt sein Geschlecht

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In den 1920er Jahren führt der dänische Maler Einar Wegener mit seiner Frau Gerda, einer ebenfalls erfolgreichen Künstlerin, ein bewegtes Leben zwischen Dänemark, Frankreich und Italien.
Als Gerda ihn eines Tages bittet, ihr in Frauenkleidern Modell zu stehen, setzt sie eine Entwicklung in Gang, deren Ende sich keiner von beiden vorstellen kann.
Zum Spaß tritt Einar immer öfter bei gesellschaftlichen Anlässen als geheimnisvolle Frau namens "Lili" auf. Doch aus dem Spiel wird bald ein ernster innerer Konflikt. Schmerzhaft ringt Einar um seine Identität, bis er sich schließlich in Berlin und Dresden mehreren Operationen unterzieht, um fortan als Lili Elbe weiterzuleben.

Neuausgabe des Bestsellers von 1932 - Mit einem Nachwort von Rainer Herrn.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 06.01.2020
Herausgeber Harald Neckelmann
Verlag Be.bra verlag
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Dateigröße 8333 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783839301401

Buchhändler-Empfehlungen

Altes Buch zu hochaktuellem Thema ...

Patricia Päßler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Lili Elbe erreichte mit dem Buch und dem Film "Das dänische Mädchen" in unserer Zeit erneute Bekanntheit, nachdem sie bereits zu Lebzeiten großes Interesse erfuhr. Heute ist das Thema Trans* und Intersexualität wieder ziemlich präsent, weswegen 2019 diese Neuausgabe des Originalbuches von 1932 erschien. Das Buch ist keine klassische Biografie, aber auch kein Roman. Stattdessen ist es eine sehr persönliche Erzählung, unterbrochen von Briefen und etwas, was wohl Tagebucheinträge mit Gedankenfetzen von Lili sind. Das macht es sehr intim und interessant. Sprachlich gefällt es mir auch eigentlich recht gut. Leider wird vor allem zu Beginn viel mit dem Stilmittel der drei ... gearbeitet. Das zerstückelt den Text etwas und unterbricht einen flüssigen Lesefluss. Es zeigt als Stilmittel sehr schön Lilis innere Zerissenheit, hat mir aber oft das Gefühl von etwas Fehlendem oder Ausgelassenem gegeben, so als würde mir etwas verschwiegen.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0