Die Totenbändiger - Band 4: Feindschaften

Die Totenbändiger Band 4

Nadine Erdmann

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,49
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Topher sinnt auf Rache und auch sonst läuft für die Hunts in der Schule einiges mies. Gabriel, Sky und Connor werden unterdessen als Spuks in eine bewachte Wohnanlage gerufen. Eigentlich klingt alles nach einem Routineeinsatz. Eigentlich. Doch was lauert wirklich in den Häusern?

Der 4. Roman aus der Reihe, "Die Totenbändiger", von Nadine Erdmann.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 170 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783958343849
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 1225 KB
Verkaufsrang 123681

Weitere Bände von Die Totenbändiger

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
22
0
0
0
0

düster, spannend, immer komplexer
von Dana am 03.11.2020

Man sollte unbedingt Vorwissen mitbringen, denn inzwischen ist schon einiges passiert und auch die Figuren haben teilweise schon viel von sich erzählt und preisgegeben. Auch um die Entwicklungen zu verstehen und die Beziehungen der Charaktere untereinander einordnen zu können, ist es wichtig, die vorherigen Bücher zu kennen. Zu... Man sollte unbedingt Vorwissen mitbringen, denn inzwischen ist schon einiges passiert und auch die Figuren haben teilweise schon viel von sich erzählt und preisgegeben. Auch um die Entwicklungen zu verstehen und die Beziehungen der Charaktere untereinander einordnen zu können, ist es wichtig, die vorherigen Bücher zu kennen. Zum Einstieg gibt es wieder eine kurze Zusammenfassung der groben Ereignisse, die praktisch ist, um die wichtigsten Pfeiler der Geschehnisse noch einmal in Erinnerung zu rufen, sollte zwischen dem Lesen der Bände etwas Zeit vergangen sein. Auch wenn ich die Bücher sehr dicht nacheinander gelesen habe, fand ich den Einstieg in der Form gelungen. Man wird gut auf den aktuellen Band vorbereitet, ohne viel grübeln zu müssen. Umso näher die nächste Unheilige Nacht rückt, umso aggressiver und gefährlicher werden die Geister. Die Totenbändiger haben alle Hände voll zu tun und bemühen sich, die Bevölkerung vor weiteren Übergriffen zu schützen. Doch so viele Geister und Wiedergänger, wie sich aktuell in London zu tummeln scheinen, ist das ein fast aussichtsloses Unterfangen. Und als wäre es noch nicht schlimm genug, dass das Totenreich verrückt spielt, gibt es auch bei den Lebenden immer wieder Personen, die ihr wahres Gesicht zeigen und für zusätzliche Probleme sorgen. Ich mag den Schreibstil von Nadine Erdmann inzwischen sehr gern. Die Bände lassen sich schnell und flüssig lesen. Egal ob es etwas ruhiger oder turbulenter ist, es ist nie langweilig oder langatmig. Denn selbst wenn gerade keine Geister fertig gemacht werden, haben die Charaktere viel zu berichten, lassen den Leser Stück für Stück in ihre Vergangenheit und ihre Gedanken eintauchen und präsentieren damit weitere Facetten ihres Wesens. Besonders düster sind die Vorhaben und Pläne der „Gegenspieler“, wie ich sie jetzt mal nenne, um nicht zu spoilern. Was bei ihnen in den Köpfen vorgeht, wird teilweise nur angedeutet, aber selbst das genügt, um eine Vorstellung davon zu bekommen, dass es alles andere als gut ist. Da wird auf die Welt der Totenbändiger und Menschen noch so einiges zukommen. Schikanen, Intrigen und Machtspielchen treffen auch die Mitglieder der Hunts immer wieder. Vor allem in der Schule müssen die Bändiger einiges aushalten, denn ihre Mitschüler und Lehrer treten ihnen längst nicht alle offen gegenüber. Dass nicht alle so nett sind, wie sie vielleicht zunächst getan haben, habe ich bereits vermutet, da hat mich die jetzige Entwicklung kaum überrascht, bei anderen habe ich es jedoch nicht in der Form erwartet. Mal sehen wer im weiteren Verlauf noch so sein wahres Gesicht zeigt. Auch die Einsätze der Spuk Squads waren wieder spannend zu verfolgen. Das Team hat keine leichte Aufgabe, besonders nicht jetzt, kurz vor der nächsten Unheiligen Nacht. Ihr unermüdlicher Einsatz ist fesselnd, aber auch gefährlich. Ich fiebere immer sehr mit Thad, Connor, Gabriel und Sky mit. Aber auch die anderen Familienmitglieder der Hunts mag ich sehr gern und finde ihre Entwicklungen schön zu verfolgen. Stück für Stück wird die Reihe immer komplexer, facettenreicher, turbulenter, düsterer, aber auch emotionaler. Immer wieder gab es Szenen, die mir unter die Haut gingen. Im Vorfeld hätte ich nicht erwartet, wie vielseitig und teilweise wirklich ergreifend die Reihe werden könnte. Eine wirklich tolle Mischung, bei der es einfach nie langweilig wird. Fazit Ein wieder spannender, ereignisreicher Band der Totenbändiger, der sofort Lust darauf macht, weiter zu lesen. Durch die fiesen Cliffhanger möchte man gar nicht aufhören mit dem Lesen. Aber auch die Entwicklungen der Figuren ist sehr interessant zu verfolgen. Gepaart mit den gefährlichen Einsätzen der Spuk Squads und den turbulenten Geisterbändigungen entsteht eine gelungene, fesselnde Mischung.

Weiter auf Geisterjagd
von Martin Schult aus Borken am 06.03.2020

Für Cam bleibt es an der Schule weiter schwierig. Topher und seine Kumpanen sinnen auf Rache und machen ihm das Leben zur Hölle. Das angestrebte Integrationskonzept der Totenbändiger geht definitiv noch nicht auf. Gleichzeitig haben die Spuk-Squads kurz vor der Unheiligen Nacht alle Hände voll zu tun und geraten in rätselhafte u... Für Cam bleibt es an der Schule weiter schwierig. Topher und seine Kumpanen sinnen auf Rache und machen ihm das Leben zur Hölle. Das angestrebte Integrationskonzept der Totenbändiger geht definitiv noch nicht auf. Gleichzeitig haben die Spuk-Squads kurz vor der Unheiligen Nacht alle Hände voll zu tun und geraten in rätselhafte und gefährliche Situationen... "Feindschaften" ist der mittlerweile vierte Band aus der Totenbändiger-Reihe. Die Autorin Nadine Erdmannsetzt in diesem Teil auch gleich beim Vorgänger an, sie erzählt die Geschichte in einem äußerst lebendigen und kurzweiligen Schreibstil, der den Leser immer wieder aufs neue in eine düstere Version Londons mit Geistern, Schatten und Wiedergängern entführt. Wie es sich für eine gute Serie gehört, entwickeln sich die einzelnen Protagonisten interessant weiter und die Verflechtungen werden immer besser heraus-gearbeitet. Der vierte Band besticht aus meiner Sicht in erster Linie mit seinem hohen Spannungsbogen, so gibt es für die Protagonisten einige gruselige und brenzliche Szenen zu überstehen und die weitere Entwicklung lässt auf spannende Nachfolger hoffen. "Feindschaften" ist der vierte und aus meiner Sicht beste Band der Reihe, er liest sich wieder hervorragend und Nadine Erdmann versteht es einfach einen Suchtfaktor auszulösen. Ich freu mich auf alle Fälle schon auf den fünften Teil und empfehle diesen gerne weiter. Die Bewertung fällt folgerichtig mit den vollen fünf von fünf Sternen positiv aus.

Spannende Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Calbe am 04.03.2020

Dies ist mittlerweile der 4. Band der Serie und man sollte die Vorgänger gelesen haben, um den roten Faden nicht zu verlieren. Für mich fühlt es sich schon an wie nach Hause kommen, wenn ich die Bücher lese. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich fühle mit ihnen. Dieser Band bringt nochmal mehr Tiefe in die Char... Dies ist mittlerweile der 4. Band der Serie und man sollte die Vorgänger gelesen haben, um den roten Faden nicht zu verlieren. Für mich fühlt es sich schon an wie nach Hause kommen, wenn ich die Bücher lese. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich fühle mit ihnen. Dieser Band bringt nochmal mehr Tiefe in die Charaktere und man erfährt wieder ein Stückchen mehr von ihnen. Sehr spannend geschrieben und man kann sich kaum lösen von Buch. Wieder sehr zum empfehlen.

  • Artikelbild-0