Warenkorb

Historische Theorien über die Meteorologie

Aristoteles – al-Kindi – Descartes

Die Meteorologie ist seit jeher von größtem Interesse in den Wissenschaften, ist sie doch eine Lehre, die jeder einzelne aus eigener Erfahrung nachvollziehen kann. Es ist der Reiz dieser Wissenschaft, dass sie eine Stellung zwischen dem Makro- und dem Mikrokosmos einnimmt. Somit beruht das Verständnis der Meteorologie auf der gesamten Physik. In der Geschichte der Wissenschaften dominierten bis in die Frühe Neuzeit das aristotelische Wissenschaftsmodell und demnach auch dessen meteorologische Erklärungen. Erst René Descartes wagte in Rückgriff auf Epikur eine tiefgreifende Neuinterpretation der himmlischen Ereignisse. Die vorliegende Arbeit rekonstruiert diese wissenschaftlichen Theorien in ihrer historischen Genese.
Portrait
Andreas Lerch studierte bis 2010 in Würzburg Philosophie und Geschichtswissenschaften, promovierte im Jahre 2015 in Köln zum Dr. phil. und ist seither in der freien Wirtschaft tätig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 132
Erscheinungsdatum 26.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7502-7573-7
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/0,7 cm
Gewicht 213 g
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.