Meine Filiale

Die freiwillige prüferische Durchsicht von Zwischenberichten. Die Perspektive der Investoren

Chris Daniel Jung

eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

15,99 €

Accordion öffnen
  • Die freiwillige prüferische Durchsicht von Zwischenberichten. Die Perspektive der Investoren

    GRIN

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    15,99 €

    GRIN

eBook (PDF)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Die freiwillige prüferische Durchsicht von Zwischenberichten. Die Perspektive der Investoren

    PDF (GRIN )

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    PDF (GRIN )

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel der Arbeit ist es, den Nutzen einer freiwilligen prüferischen Durchsicht aus der Perspektive der Investoren zu analysieren und dieses Ergebnis einer verpflichtenden prüferischen Durchsicht gegenüberzustellen.

Zunächst werden die Inhalte, Funktion und Bestandteile der Zwischenberichterstattung sowie die rechtlichen Grundlagen der prüferischen Durchsicht in Deutschland erläutert. Anschließend wird das theoretische Fundament der Prinzipal-Agent-Theorie skizziert und in den Kontext der Informationsasymmetrien innerhalb eines kapitalmarktorientierten Unternehmens eingeordnet. Danach erfolgt eine kritische Analyse des Investorennutzens durch die freiwillige prüferische Durchsicht und eine Überleitung auf die Frage nach einer Verpflichtung der prüferischen Durchsicht. Die Analyse erfolgt anhand der Kriterien Informationsgehalt, Signalwirkung, Prüfungs- und Agenturkosten sowie Ergebnisqualität.

In den letzten Jahren hat der Gesetzgeber als Reaktion auf Bilanzskandale die Regulierung zur Berichterstattung verschärft. Insbesondere die kurzen Berichtszyklen der Zwischenberichterstattung schaffen für das Management Anreize, Zwischengewinnziele zu erreichen beziehungsweise zu übertreffen. Zugleich hat das Management ohne eine prüferische Durchsicht mehr Möglichkeiten, Zwischenberichte vorsätzlich zu manipulieren. Dies geht zu Lasten der Investoren, die als Hauptadressaten der Zwischenberichterstattung gelten. Während sich die Securities and Exchange Commission (SEC) für eine verpflichtende prüferische Durchsicht von Zwischenberichten entschieden hat, hat der deutsche Gesetzgeber auf Druck seitens der Industrie mit dem Transparenzrichtlinien-Umsetzungsgesetz (TUG) eine freiwillige prüferische Durchsicht von Zwischenberichten durchgesetzt.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 19 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783346031860
Verlag GRIN
Dateigröße 580 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0