Opfer ohne Blut

Ein Schweden-Krimi

Lasse Blom

(10)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen
  • Opfer ohne Blut

    Maximum Verlag

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    15,00 €

    Maximum Verlag

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kommisar Casper Munk ermittelt

Der Schauspieler Greger Lind hat gerade den Vertrag seines Lebens unterschrieben: er soll den charismatischen Ex-Regierungschef Olof Palme spielen, der vor mehr als 30 Jahren erschossen wurde. Zeitgleich wird in einem Stockholmer Grand Hotel eine Edelprostutierte tot aufgefunden. Die Todesumstände sowie das Motiv sind rätselhaft. Hat Greger Lind sie etwa mit seinem eigenen Körpergewicht erdrückt? Oder hat jemand falsche Spuren gelegt, um ihm den Mord in die Schuhe zu schieben und damit seine Karriere zu zerstören?
Und was hat ein fast 100 Jahren zurückliegendes Verbrechen, bei dem ebenfalls eine Prostituierte erdrückt wurde und ein Stummfilmstar der 1920er-Jahre unter Verdacht geriet, damit zu tun?
Kommissar Casper Munk und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Bald gibt es einen zweiten Toten. Und dann werden Teile einer dritten Leiche entdeckt - mit einer überraschenden DNA. Caspar Munk sucht den Mörder unter Staranwälten, Schauspielern – auch ein Pantomime gerät unter Verdacht - und Zuhältern. Er stößt dabei auf das geheime Doppelleben des ersten Opfers und findet ganz nebenbei, während er in diesem immer mysteriöser werdenden Fall ermittelt, sein privates Glück – in einer Hypochonder-Klinik in Norwegen …

Opfer ohne Blut ist der erste Krimi um Kommissar Caspar Munk, seine beste Freundin Luna, Oma Andersson und ihre Enkelin, die Polizistin Leila, Hauptkommissar Halldor Selander und den Kriminaltechniker Jari Huskonen.

Geb.1956 in Hannover. Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Arbeitet als freier Schauspieler, hauptsächlich in Film- und Fernsehproduktionen u.a. in den Fernsehserien "Der letzte Bulle" (Sat.1) und Hubert und Staller in der ARD. Schreibt seit 1996 Gedichte und Kurzprosa.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Helmfried Lüttichau
Spieldauer 526 Minuten
Erscheinungsdatum 28.01.2020
Verlag Maximum Verlag
Format & Qualität MP3, 526 Minuten, 348.74 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783948346195

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Schwedischer Krimi mit einer Spur Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Bieberau am 20.10.2020
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Wow, was ein Buch. Ich war von Anfang an gefesselt. Und der Schreibstil des Autors war einfach klasse, so das ich dieses Buch schnell durch gelesen hatte. Einzig und allein ein paar Ortsangaben bereiteten mir Schwierigkeiten. Zum Glück kenne ich aber jemanden der fließend schwedisch spricht und ich bekam etwas Nachhilfe in der A... Wow, was ein Buch. Ich war von Anfang an gefesselt. Und der Schreibstil des Autors war einfach klasse, so das ich dieses Buch schnell durch gelesen hatte. Einzig und allein ein paar Ortsangaben bereiteten mir Schwierigkeiten. Zum Glück kenne ich aber jemanden der fließend schwedisch spricht und ich bekam etwas Nachhilfe in der Aussprache vor allem von dem å. Der Hauptcharakter Casper Munk war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte gut mit ihm mitfühlen, ich schmunzelte bei seinen Wortwitzen und hatte Angst wenn ihn die Angst um seine Kollegen packte. Die Handlung war spannend und ich wollte immer wissen wie es weiter geht oder welche Überraschung mich auf der nächsten Seite auf mich wartete. Ich rätselte, wie die Kommissare der Mordkommission, wer wohl der Täter ist und lag am Ende fast richtig. Trotzdem hat mich das Ende in einem Punkt überrascht aber das möchte ich nicht genauer verraten, lest es selbst. Einziges Manko für mich war das es keine Kapitel im herkömmlichen Sinn gab, da ich oft zwischendurch lese war das hier etwas schwierig. Aber dafür möchte ich hier keinen Punktabzug geben. Ich freue mich auf jeden Fall auf den zweiten Fall von Casper Munk und bin froh das dieses Buch schon auf meinem Nachttisch liegt.

Ein besonderer Krimi mit einem bizarren Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Sindelfingen am 11.09.2020
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Dieser Krimi mit dem tollen Flair Schwedens hat einen derart bizarren und derben Humor, wie ich ihn noch in keinem Krimi gelesen habe. Nicht nur die Figuren sind etwas überzeichnet, auch die Witze gehen meistens unter die Gürtellinie. Ein Beispiel? . Warum nimmt man ein Fernglas mit auf den Friedhof? - Es ist die Beerdigung ei... Dieser Krimi mit dem tollen Flair Schwedens hat einen derart bizarren und derben Humor, wie ich ihn noch in keinem Krimi gelesen habe. Nicht nur die Figuren sind etwas überzeichnet, auch die Witze gehen meistens unter die Gürtellinie. Ein Beispiel? . Warum nimmt man ein Fernglas mit auf den Friedhof? - Es ist die Beerdigung eines entfernten Bekannten. . Fast alles an dem Krimi ist komisch, angefangen beim ersten Opfer (erdrückt von einem Übergewichtigen) bis hin zum typischen, verlassenen Ermittler, der zwischenzeitlich regelrechte Gedankenströme hat und sich explizit mit seiner besten Freundin über psychische Krankheiten und abnormale Sexualitäten beim Köttbullar-Essen unterhält. Die Hauptthematik des Krimis ist die Prostitution in Schweden, wer sich also nicht vor expliziten Inhalten scheut, kann hier sogar was lernen. Mit nur 300 Seiten ist man schnell durch, obwohl mehrere Handlungsstränge durchs Buch verlaufen. Neben dem Fall wird auch das Privatleben des Protagonisten sowie eine zunächst unbekannte Sichtweise geschildert. Was mich zuerst verwirrt hat, sind die fehlenden Kapitelüberschriften bzw. -auszeichnungen, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Das Coverfoto ist wunderschön, wobei ich den Titel nur bedingt getroffen finde. Meiner Meinung nach ist die Auflösung am Schluss zu schnell und teilweise auch zu konstruiert, zwar wurde ich überrascht, aber es war fast ein wenig zu verworren. Alles in allem fand ich den Krimi aber ganz gut gelungen und wirklich komisch!

Ein ungewöhnlicher Krimi
von Sannysbuchwelten aus Hamburg am 17.07.2020
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

In diesem ersten Fall von Caspar Munk, geht es erst um eine Edelprostituirte, die auf grausame Art getötet wurde. Ein schwergewichtiger Schauspieler, soll sie mit seinem Gewicht erddrückt haben. Doch die Geschichte wird mysteriöser, denn als der Hauptverdächtige außer Reichweite ist, geschieht ein weiterer Mord. Auch aus dem ... In diesem ersten Fall von Caspar Munk, geht es erst um eine Edelprostituirte, die auf grausame Art getötet wurde. Ein schwergewichtiger Schauspieler, soll sie mit seinem Gewicht erddrückt haben. Doch die Geschichte wird mysteriöser, denn als der Hauptverdächtige außer Reichweite ist, geschieht ein weiterer Mord. Auch aus dem Privatleben von Munk wird einiges verraten, denn in Norwegen bei einem Besuch, findet er eine neue LIebe. Die Geschichte spitzt sich zu, als auch noch eine Kollegin entführt wird? Wer findet sich da noch zurecht? Das einzige was sicher ist, dass es wohl mehrere Täter sind. Doch ist es eine Gemeinschaftsaktion oder alles nur ein großer Zufall?? Der Maximum- Verlag, hat mit Lasse Blom, einen für mich unbekannten Autor, mit ins Boot geholt. Die Geschichte hat eine Weile gebraucht, bis ich in das Buch gefunden habe. Ein Schweden-Krimi des es in sich hat. Ich bin gespannt auf Teil 2 im Oktober mit dem Titel ,,Opfer ohne Gewissen".


  • Artikelbild-0
  • Opfer ohne Blut

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward