Meine Filiale

Crescent City 1 - Wenn das Dunkel erwacht

Crescent City-Reihe Band 1

Sarah J. Maas

(56)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht

    dtv

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Crescent City 1 - Wenn das Dunkel erwacht

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Auftakt zur neuen Reihe von Bestsellerautorin Sarah J. Maas!

Magie, Musik - und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet - und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen.
Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, - und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt.
Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte ...

>Throne of Glass<. Ihre zweite Serie, >Das Reich der sieben Höfe<, hat eine ebenso große internationale Fangemeinde. Die Bücher der gefeierten Fantasy-Autorin sind weltweit erfolgreich und wurden mittlerweile in 36 Sprachen übersetzt. Auch in Deutschland stürmt sie regelmäßig die Bestsellerlisten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 928 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.09.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783423437943
Verlag dtv
Originaltitel Crescent City 01
Dateigröße 4618 KB
Übersetzer Franca Fritz, Heinrich Koop
Verkaufsrang 445

Buchhändler-Empfehlungen

Margit Leistner-Busch, Thalia-Buchhandlung Hof

Coole Idee: Ein Krimi auf Fantasy-Ebene; mit Tätern; Opfern und einem äußerst sympathischen Ermittlerpaar, das sich ständig zofft und dadurch humorvolle Unterhaltung bietet. Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte um Liebe und Tod bahnt sich an. Wieder absolut grandios!

K. Heidschötter, Thalia-Buchhandlung Köln

Kurzweilige und unterhaltende Fantasy, teilweise leider etwas flach und daher nicht ganz überzeugend. Ein netter, actionreicher Roman zum abschalten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
44
6
5
0
1

Könnte nicht besser sein
von Jennifer H. aus Bad Vöslau am 30.10.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

Cover: Okay, zuallererst muss ich sagen, dass ich absolut kein Coverkäufer bin aber dieses Buch hätte ich schon alleine aufgrund der Buchaufmachung gekauft. Dabei ist nicht nur das Cover wunderschön, sondern auch ohne Schutzumschlag kann sich das Buch alle Mal sehen lassen! Und der wahnsinnig schöne Buchschnitt setzt nochma... Cover: Okay, zuallererst muss ich sagen, dass ich absolut kein Coverkäufer bin aber dieses Buch hätte ich schon alleine aufgrund der Buchaufmachung gekauft. Dabei ist nicht nur das Cover wunderschön, sondern auch ohne Schutzumschlag kann sich das Buch alle Mal sehen lassen! Und der wahnsinnig schöne Buchschnitt setzt nochmal ordentlich einen drauf, einfach top, schöner kann ein Buch kaum sein. Schreibstil: Crescent City ist für mich das allererste Buch der Autorin und mir wurde schon so oft gesagt, dass Sarah J. Maas unglaublich gut schreibt, aber dass sie so gut schreibt? Damit habe ich bestimmt nicht gerechnet! Unglaublich toll, deteiliert, umfangreich, bildgewaltig, emotional ... alle, was ein Buch braucht. Meinung: Der Einstieg in die Geschichte mag vielleicht nicht ganz einfach sein, doch wenn man mal von den vielen verschiedenen Namen und Orten absieht, merkt man schon in den ersten paar Kapiteln, dass dieses Geschichte alles andere als eine 0815 Fantasygeschichte ist. Crescent City ist so umfangreich aufgebaut, dass man sich tatsächlich wohl erst nach dem ersten Drittel des Buches wirklich gut zurechtfinden kann und zum Glück gibt es auch noch ein wunderschöne Karte vorne im Buch, die das Ganze erleichtern soll. Die Autorin hatte mich mit dem detailreichen Worldbuilding schon direkt beim Einstieg in das Buch und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und mehr über die Protagonistin Bryce Quinlan zu erfahren. Bryce ist zu Beginn der Geschichte ein Partygirl, hat kein Problem mit Drogen und scheut ist auch flüchtigen Männerbekanntschaften nicht abgeneigt, was sie manches Mal in eher unanegenehme Situationen kommen lässt, vorallem dann, wenn ein guter Freund und Rudelmitglied ihrer besten Freundin ihr die Liebe gesteht und sie dann doch noch einen flotten Abstecher in die Toilette eines Clubs unternimmt. Bryce mag also zu Beginn vielleicht sogar ein paar Minuspunte gesammelt haben, weil sie nicht unbedingt erwachsen und sehr egoistisch wirkt, doch das ändert sich schneller, als man wahrhaben möchte. Die Nebencharaktere, die man schon sehr früh ins Herz schließt, sind wahnsinnig toll ausgearbeitet, haben eine Geschichte, ein Leben und man muss schon sehr mit sich kämpfen, wenn so manche Schicksalsschläge eintreten, auch wenn der Klappentext da schon viel zu viel verrät. Die Entwicklung der Charaktere ist unglaublich toll gemacht. Bryce war wie bereits erwähnt, zu Beginn ein völlig anderer Mensch/Fae als zum Ende des Buches hin und diese Entwicklung ist der Autorin unglaublich gut gelungen. Viele Einzeheiten der Geschichte ergeben erste am Ende wirklich einen Sinn und deshalb finde ich auch die detailreichen Beschreibungen und Begebenheiten in diesem Buch so unfassbar toll und auch wichtig. Nicht nur der Magieanteil ist super ingebaut, sondern auch die sich anbahnende Liebesgeschichte mit Hunt, den ich schon zu Beginn sehr lieb gewonnen habe. Auch er macht eine unglaubliche Enwticklung durch, auch wenn es den einen oder anderen Knackpukt gab, der mir sowas von das Herz aus der brust gerissen hat. Wieder etwas, was die Autorin mit Links geschafft hat: mir das Herz zu brechen. Nicht nur einmal und bestimmt auch nicht das letzte Mal! So dermaßen emotionale Szenen zu schreiben ist eine Kunst, die ich vergöttere. Ich könnte wohl noch ewig und drei Tage von diesem unglaublich guten Buch schreiben aber ich kann euch nur ans Herz legen, dieses Buch so schnell wie möglich zu lesen! Fazit: Tolle Charakterentwicklung, detailierte und vor allem emotionale Geschichte, die für ich immer ein Highlight sein wird.

Ein Meisterwerk
von Anjelika / Chilly´s Buchwelt am 28.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Cover: Hammer! Ich finde es einfach wunder wunderschön! Besonders gut gefällt mir der Buchschnitt, dieser ist einfach wahnsinnig toll, allerdings finde ich es nicht gut, dass dieser nur bei der 1. Auflage so wundervoll ist. Meinung: Einigen von euch ist bekannt, dass Sarah J. Maas meine absolute Lieblingsautorin ist, de... Cover: Hammer! Ich finde es einfach wunder wunderschön! Besonders gut gefällt mir der Buchschnitt, dieser ist einfach wahnsinnig toll, allerdings finde ich es nicht gut, dass dieser nur bei der 1. Auflage so wundervoll ist. Meinung: Einigen von euch ist bekannt, dass Sarah J. Maas meine absolute Lieblingsautorin ist, dementsprechend musste ich nicht darüber nachdenken, ob ich Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht lesen möchte, oder nicht. Meine Erwartungen waren wirklich sehr hoch, auch wenn ich immer versuche diese klein zu halten, doch bei dieser Autorin funktioniert es einfach nicht. Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist, wie ich finde, etwas ganz Besonderes. Sie schreibt sehr detailreich, sodass man sich die einzelne Situation hervorragend vorstellen kann. Auch schafft sie es, sowohl Protagonisten als auch Nebencharaktere lebendig wirken zu lassen. In Laufe der Geschichte war ich immer wieder von der Authentizität und tiefe der einzelnen Charaktere begeistert! Ich Liebe, so etwas. Der Einstieg viel mir tatsächlich nicht ganz so einfach, da man anfangs wirklich viele Namen von Leuten, aber auch von Orten, Rassen und Ähnliches um die Ohren gehauen bekommt. Eine gute Hilfe ist hier tatsächlich die Karte der Stadt und die Aufzählung der einzelnen Häuser am Anfang des Buches. Bei dieser wahnsinnig umfangreichen und komplexen Geschichte musste ich mich beim Lesen häufig sehr doll konzentrieren, um auch tatsächlich alles Verstehen und folgen zu können. Dieser Umstand hat meiner Freude jedoch keinen Abbruch getan, im Gegenteil. Mit jeder Seite, die ich gelesen habe, wurde die Story besser und besser. 928 Seiten kann ich nicht mal eben so nebenbei durchlesen, dementsprechend lange habe ich gebraucht, doch jede Minute habe ich genossen. Umso weiter ich voranschritt, umso schwerer viel es mir Lesepausen zu machen. Natürlich gab es immer mal wieder ruhige Momente, doch diese hielten meist nicht lang an. Sarah J. Maas hat es geschafft, mich im Verlauf immer wieder zu überraschen und zum Teil sogar zu schockieren. Es gab immer wieder unvorhersehbare Ereignisse und wenn ich dann doch mal eine Vermutung hatte, in welche Richtung eine Szene gehen könnte, wurde diese ein Moment später direkt wieder verworfen. Wir lesen hier aus drei unterschiedlichen Perspektiven, Bryce, Rhun und Hunt, wobei Bryce den Hauptteil aus macht. Auch wenn über den einzelnen Abschnitten leider nicht steht bei wem wir gerade sind, kam es bei mir nicht zu Verwirrung oder Missverständnissen. Durch diesen Perspektivwechsel empfand ich diese Geschichte als besonders intensiv. Alle drei sind vollkommen unterschiedliche Charaktere, dementsprechend verschieden sind deren Gedankenwege. Ich hatte superviel Freude daran, durch den Perspektivwechsel die drei nach und nach immer besser kennenzulernen. Alle Charaktere haben mir wirklich extrem gut gefallen, selbst die weniger Sympathischen fand ich einfach genial und absolut passend. Extrem gut haben mir die Dialoge gefallen. Es gab so viele Situationen, wo ich einfach schmunzeln musste, toll! Ich glaube, hier ist es echt Geschmacksache, denn Bryce ihre Ausdrucksweise ist oftmals sehr grenzwertig, doch eben auch total passend für sie. Auch ist Sex hier kein unwichtiges Thema, doch auch wenn die Aussagen und Gedanken von Bryce oftmals sehr speziell sind, fand ich auch die eben total passend zu ihrem Charakter. Sehr gut hat mir auch der "Liebesteil" gefallen. Dieser ist überhaupt nicht kitschig, übertrieben oder Ähnliches. Fazit: Wie schon fast erwartet hat Sarah J. Maas mich mit Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht umgehauen. Wie schon in den anderen Reihen konnte sie mich mit der Liebe zum Detail und der Komplexität komplett begeistern. Die Autorin hat es wieder geschafft, ein riesiges Spinnennetz aufzubauen, alles ist wichtig und spielt eine Rolle, um am Ende das Meisterwerk betrachten zu können. Ein phänomenales Setting, authentische und absolut geniale Charaktere und dazu eine Megaspannende und intensive Geschichte, welche von Seite zu Seite besser wird. Für mich ist diese Geschichte auf jeden Fall ein Jahreshighlight!

von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Meisterwerk von Sarah J. Maas, was anderes hab ich gar nicht erwartet! Maas hat für uns wieder eine wunderbare, sehr komplexe Welt mit vielen verschiedenen Wesen erschaffen. Der Inhalt des Buches, gefällt mir totat gut und hat was von einem Krimi mit seeehr viel Fantasy!


  • Artikelbild-0