Meine Filiale

Academy of Arts: Herzensmelodie

New-Adult Romance

Sina Müller

(17)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Academy of Arts: Herzensmelodie

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Academy of  Arts: Herzensmelodie

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

**Bist du bereit, dein Herz zu verlieren?**
Nach einer missglückten Aufnahmeprüfung scheint Tonis Traum vom Leben einer Violinistin unerreichbar. Bis sie vom charmanten Talentscout Vincent angesprochen wird, der ausgerechnet sie für die Academy of Arts gewinnen will - eine Hochschule, für die nur die begabtesten Künstler ausgewählt werden. Ihrem Musiker-Traum endlich ein Stück näher hofft sie auf ein Wiedersehen mit Vincent, dessen faszinierend grüne Augen ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Doch sein Ruf als Bad Boy der Akademie eilt ihm voraus und Toni muss sich entscheiden, ob sie den Gerüchten glaubt oder auf ihr eigenes Herz hört ...
Herzklopfen pur!
Begleite Toni auf ihrer Suche nach sich selbst und der Musik in ihrem Leben! Diese New Adult-Romance begeistert auf ganzer Linie und lässt dich im Rhythmus deines Herzens durch die Wohnung tanzen.
//"Academy of Arts. Herzensmelodie" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Sina Müller lebt mit ihrem Sohn, ihrem Freund und ihren beiden Katzen im Süden Deutschlands. Hoffnungsvoll romantisch - das trifft nicht nur auf die Autorin selbst zu, sondern auch auf die Protagonistinnen ihrer gefühlvollen Romane, die sie neben ihrem Beruf als Marketingspezialistin in jeder freien Minute schreibt. Findet sich dann doch noch etwas Zeit, tanzt die Freiburgerin gerne auf Konzerten oder widmet sich allerlei kreativen Näh- und Bastelprojekten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783646605440
Verlag Carlsen
Dateigröße 2059 KB
Verkaufsrang 39804

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
4
0
0
0

Wundervolle Geschichte über das Leben und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2020

Inhalt/Meinung Zuallererst möchte ich eins sagen: Ich liebe die Geschichten von Sina Müller! Was natürlich eine gewisse Erwartungshaltung mit sich bringt. Ich weiß, was ich bei einem Buch bekomme, auf dem Sina Müller steht und das will ich am Ende auch haben. War das hier auch der Fall? Lassen wir uns von der Musik mit sich zi... Inhalt/Meinung Zuallererst möchte ich eins sagen: Ich liebe die Geschichten von Sina Müller! Was natürlich eine gewisse Erwartungshaltung mit sich bringt. Ich weiß, was ich bei einem Buch bekomme, auf dem Sina Müller steht und das will ich am Ende auch haben. War das hier auch der Fall? Lassen wir uns von der Musik mit sich ziehen und finden es heraus. Ich sag es gleich mal von Anfang an, Sina Müller kann einfach wirklich gut schreiben! Ihre Charaktere sind immer liebevoll ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten und wachsen immer über sich hinaus. Raus aus der Komfortzone! Ich liebe ihre Figuren und finde es immer wieder spannend, wie diese sich entwickeln und was aus ihnen wird. Und ich kann auch gleich hier sagen, dass ich in dieser Geschichte genau das bekam! Liebevoll ausgearbeitete Figuren, die einfach echt waren und denen ich von Kopf bis Fuß verfallen bin. Bei „Academy of Arts“ handelt es sich um eine ganz besondere Hochschule. Eine Hochschule, in der junge, begabte Leute ihre Kreativität ausleben können und in ihren eigenen Besonderheiten gefordert und gefördert werden. Die Methoden sind nicht mainstream, denn jeder muss wirklich jede Kunst mal ausprobieren, egal ob schreiben, malen, singen oder musizieren. Das ist nicht immer einfach, denn nicht jeder ist in allem gut. Das muss auch Toni erkennen. Tonis Traum ist es, Violine zu spielen. Sie will nicht mehr oder auch nicht weniger. Toni ist anders, sie spürt die Musik, sie fühlt die Töne und fühlt sich selbst nur vollständig, wenn sie spielen kann. Die Methoden der Academy of Arts kommen ihr erst befremdlich vor, sie hat Probleme sich einzulassen und über den Tellerrand zu blicken. Vincent, als ihr Scout und zugeteilter Betreuer, versucht Toni über ihre eigenen Grenzen zu stoßen. Als sie dann endlich soweit ist, muss Toni lernen, auf ihr eigenes Herz zu hören. Und am Ende mit den Konsequenzen zu leben. Ich mochte Toni sehr, denn sie ist kein wandelndes Klischee. Sie ist hübsch, sie ist talentiert und sie weiß, was sie kann. Sie ist skeptisch, aber freundlich. Sie denkt nicht, dass sie die einzige Ausnahme für den Bad Boy ist und ihn retten kann. Sie will, dass er sich selbst rettet. Und sie will allen zeigen, dass sie spielen kann und zwar auf ihre Weise und nicht so, wie andere es gerne hätten! Toni ist eine wahnsinnig sympathische, junge Frau, deren Ängste und Zweifel ich nur zugut nachvollziehen konnte. (Nein, ich spiele keine Violine. Aber danke, dass ihr mir das zutraut. :-D ) Vincent. Der Stern der Academy of Arts, der Sohn des Leiters. Der Scout, der die besten Talents findet und an die Akademie bringt. Und der junge Mann, der keinen Zugang zu seinem eigenen Talent mehr findet. Das Klavier hat ihm alles bedeutet, aber Vincent fühlt rein gar nichts, wenn er spielt. Es ist nicht alles Gold, was glänzt und das trifft auf ihn sehr gut zu. Vincent schlängelt sich so durch sein Leben, macht das, was andere wollen und versucht, einfach nur die Tage rumzukriegen. Irgendwie. Bisschen Musik, die er nicht fühlt. Auch Vincent war eine Figur, die nicht so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Er kann viel mehr und er ist viel mehr, als so mancher auf der Akademie von ihm denkt. Leider sieht Vincent das nicht immer selbst so. Er hat sich in seiner Komfortzone eingerichtet und es fällt ihm unglaublich schwer, dort wieder rauszukommen, ist schließlich gemütlich da. So ohne größere Schwierigkeiten lebt es sich da eigentlich ganz gut. Bis er erkennt, dass er nicht lebt, sondern nur da ist. Nur anwesend ist, aber nie wirklich dabei. Bis endlich jemand kommt, der ihn aus der Komfortzone holt und ihn zwingt, der Mensch zu werden, der er sein kann! Es ist das Leben, was hier passiert. Und das Leben kann niemand planen. Toni will Violine spielen, aber der Weg an ihr Ziel könnte anders aussehen, als sie gedacht hat. Was nicht heißt, dass sie nicht am Ende spielen kann! Sie muss nur dran glauben. Vincent muss raus aus seinem eigenen Gefängnis, was aber nicht heißt, dass er das alleine schaffen muss. Beide müssen lernen, sich auf das einzulassen, was das Leben für sie geplant hat, denn niemand kann wissen, was morgen passiert, oder übermorgen. Jeder hat ein Ziel, aber der Weg dahin kann sich täglich ändern. Es ist nicht nur die Story, die mich sofort gefangen nahm, oder die Figuren, die mich begeisterten. Es ist auch der Schreibstil, indem Sina Müller die Wörter lebendig werden lässt. Es sind die Gefühle der Figuren, die durch die Wörter in mein Herz tropfen und mich alles fühlen ließen. Meine Erwartungen wurden auf ganzer Länge erfüllt! Fazit „Academy of Arts-Herzensmelodie“ ist eine so wundervolle Geschichte über das Leben und die Liebe, dass ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Vielfalt der verschiedenen Künste und der Menschen machen die Idee hier zu etwas wirklich Besonderem. Ich würde mich wahnsinnig freuen, mehr über diese einzigartige Akademie zu lesen.

Ein schöner Young-Adult-Roman mit Liebe, Humor und Musik
von booklover2011 am 22.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

4,5 Sterne Inhalt (dem Klappentext entnommen): Nach einer missglückten Aufnahmeprüfung scheint Tonis Traum vom Leben einer Violinistin unerreichbar. Bis sie vom charmanten Talentscout Vincent angesprochen wird, der ausgerechnet sie für die Academy of Arts gewinnen will – eine Hochschule, für die nur die begabtesten Künstler... 4,5 Sterne Inhalt (dem Klappentext entnommen): Nach einer missglückten Aufnahmeprüfung scheint Tonis Traum vom Leben einer Violinistin unerreichbar. Bis sie vom charmanten Talentscout Vincent angesprochen wird, der ausgerechnet sie für die Academy of Arts gewinnen will – eine Hochschule, für die nur die begabtesten Künstler ausgewählt werden. Ihrem Musiker-Traum endlich ein Stück näher hofft sie auf ein Wiedersehen mit Vincent, dessen faszinierend grüne Augen ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Doch sein Ruf als Bad Boy der Akademie eilt ihm voraus und Toni muss sich entscheiden, ob sie den Gerüchten glaubt oder auf ihr eigenes Herz hört… Meinung: Der sehr bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Toni und Vincent geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und (größtenteils) sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Beide entwickeln sich im Laufe der Geschichte authentisch weiter. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Tonis Freundinnen Nia und Lee. Auch wenn Protagonisten nur einen kurzen Auftritt hatten, so konnte man sich ein gutes Bild von ihnen und ihren charakterlichen Eigenschaften machen. Toni ist ein liebenswerter Mensch und man fühlt sich mit ihr von Beginn an einfach wohl. Vincent hat seine Fassade für die Welt so gut perfektioniert, dass man nicht so leicht einen Blick hinter die Schutzmauern erhaschen kann, hinter der er seine Unsicherheit versteckt. Also geduldig sein, was ihn betrifft. Die Chemie zwischen Toni und Vincent stimmt einfach und der Schlagabtausch zwischen den beiden ist einfach nur großartig. Doch es gibt auch so einige schöne und süße Szenen zwischen den beiden. Man spürt die Liebe der beiden zur Musik und die Idee mit der Academy hat mir sehr gefallen, wo jede/r seinem Talent entsprechend gefördert wird, aber auch die physische und psychische Gesundheit der Schüler/innen nicht aus den Augen gelassen wird, z.B. mit Sport und dem Fach Zukunft, in dem es um u.a. um Meditation und Achtsamkeit geht. Und da es noch einige Nebenfiguren gibt, hoffe ich sehr, dass es ein Wiedersehen mit den Charakteren auf der Academy geben wird. Ein schöner Young-Adult-Roman mit sympathischen und authentischen Charakteren, die ihre Ecken und Kanten haben. Neben ernsteren Themen wie Ausgrenzung oder Erwartungsdruck, kommt auch der Humor nicht zu kurz. Lediglich am Ende ging es mir etwas zu schnell, so dass es 4,5 von 5 Sternen (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet) gibt und eine Leseempfehlung, wenn man süße Liebesgeschichten mit Musik, guten Freunden und einer guten Prise Humor liebt. Fazit: Ein schöner Young-Adult-Roman mit sympathischen und authentischen Charakteren, die ihre Ecken und Kanten haben. Neben ernsteren Themen kommt auch der Humor definitiv nicht zu kurz.

Eine Geschichte voller Musik
von PSlover7 am 19.06.2020

Eine Schule im Nirgendwo und die Liebe zur Musik spielen in dem Buch "Academy of Arts - Herzenmelodie" von Sina Müller eine große Rolle. Schon das Cover des Buches ist wundervoll. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und machen einen auf das Buch und dessen Inhalt neugierig. Vincent, der Hauptprotagonist, ist Scout e... Eine Schule im Nirgendwo und die Liebe zur Musik spielen in dem Buch "Academy of Arts - Herzenmelodie" von Sina Müller eine große Rolle. Schon das Cover des Buches ist wundervoll. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und machen einen auf das Buch und dessen Inhalt neugierig. Vincent, der Hauptprotagonist, ist Scout einer Talenteschule. Er ist immer auf der Suche nach neuen besonderen Talenten. Und da trifft er auf Toni, die Hauptportagonistin des Buches. Sie spielt ein Instrument und hat ihn mit ihrer Musik verzaubert. Schließlich landet Toni auf der Academy of Arts, wo Vincent Scout ist. Zwischen den beiden funkt es gewaltig. Doch welche Angst bedrückt Vincent? Und kann Toni ihm helfen? Zu meinem Fazit: Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen. Viele Details werden preisgegeben. Zum Beispiel kann man genau verfolgen, wie Vincent sich fühlt, als er Tonis Musik hört. Diese Details haben mir sehr gefallen. Man kommt gut in die Geschichte, in das Kapitel rein. Man erfährt nicht gleich alles auf Anhieb, sondern Stück für Stück, was das Buch auch interessant macht. Auch die Idee der Geschichte ist schön. Es ist mal etwas anderes. Diese Angst von Vincent ist interessant aufgemacht. Und der Verlauf der Geschichte passt auch gut zusammen und ist nachvollziehbar. Ich finde es toll, wie die beiden sich näher kommen und wie sie miteinander umgehen. Es gibt hier und mal ein kleines Problemchen, doch es wird recht schnell gelöst, sodass sich das nicht zu lange hinzieht. Zum Ende der Geschichte hin, wird es richtig interessant und spannend, da noch etwas Unvorhersehbares passiert. Es wird jedoch auch noch sehr gefühlvoll am Ende. Denn es passiert noch etwas Berührendes, was einfach wundervoll war. Also eine wirklich tolle Geschichte, die man lesen sollte. ;) LG PSlover7


  • Artikelbild-0