Meine Filiale

Füchse

Unsere wilden Nachbarn

Adele Brand

(2)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Füchse

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    C.H.Beck

eBook

ab 16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit Uhrzeiten begleitet der Fuchs den Menschen, und schon immer war er für seine Intelligenz und Schlauheit berühmt. Heute ist er das am weitesten verbreitete Raubtier und sein leuchtendes Fell ist selbst in den Hauptstädten ein häufiger Anblick. Doch wer ist dieser wilde Nachbar des Menschen in Wirklichkeit? Adele Brand erschließt uns in ihrem klugen und warmherzigen Buch den mysteriösen Kosmos der Füchse mit ihren erstaunlichen Überlebenskünsten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783406751141
Verlag C. H. Beck
Dateigröße 4093 KB
Übersetzer Beate Schäfer
Verkaufsrang 52807

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

rundum gelungen
von Anne Kaffeekanne am 29.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Fuchs ist aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit das weltweit am weitesten verbreitete Raubtier. Er lebt in Polargebieten, in Wüsten, Wäldern, Steppen und ist auch immer öfter in Städten zu finden, wo seine Anwesenheit Menschen verunsichert. Adele Brand möchte mit ihrem Buch informieren, mit Falschannahmen über Füchse aufräumen... Der Fuchs ist aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit das weltweit am weitesten verbreitete Raubtier. Er lebt in Polargebieten, in Wüsten, Wäldern, Steppen und ist auch immer öfter in Städten zu finden, wo seine Anwesenheit Menschen verunsichert. Adele Brand möchte mit ihrem Buch informieren, mit Falschannahmen über Füchse aufräumen und ihre Faszination teilen. Die Ökologin Adele Brand beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit Füchsen, erforscht die Tiere auf Reisen in verschiedene Länder und auch in ihrem eigenen Garten. Sie kann also aus einem reichen Erfahrungsschatz an Fuchbegegnungen berichten, bezieht sich dabei aber meist auf die Situation in ihrem Heimatland England. Man erfährt unter anderem wie Füchse aussehen, was sie fressen (weniger Gänse und Hühner, als der Mensch vermutet), wo sie leben, welche Krankheiten sie plagen, wie sie mit anderen Tieren und Menschen interagieren und wie ihr Sozialleben aussieht. Das Buch ist in Kapitel geteilt, aber die Autorin erzäht oft eher Anekdoten, als dass sie streng Themen abhandelt. Trotz ihrer offensichtlichen Faszination für die Tiere bleibt sie sachlich und warnt vor der Verniedlichung und Vermenschlichung von Wildtieren. Am Ende gibt sie Tipps für eigene Fuchbeobachtungen und verweist auf weitere Informationsquellen. Auch der Blog der Autorin ist sehr ansehenswert. Dort findet sich eine Vielzahl von Fotos und Videos von ihren Naturbeobachtungen, die sich gut zur Ergänzung zu den leider nur schwarz-weißen Bildern im Buch eignen. Sehr informativ und schön zu lesen. Ein gutes Geschenk für Naturbegeisterte.

Ein aufschlussreiches Buch über Füchse.
von Wedma am 30.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein aufschlussreiches Buch über Füchse, das den Laien eine bessere Vorstellung liefert, wer die Füchse sind, wo sie üblicherweise leben, wie sie sich verhalten, was man von ihnen erwarten kann und was nicht uvm. Die Kapitelüberschriften fassen die Inhalte sehr treffend: „Wie der Fuchs aussieht“, „Familienangelegenheiten“, „Der ... Ein aufschlussreiches Buch über Füchse, das den Laien eine bessere Vorstellung liefert, wer die Füchse sind, wo sie üblicherweise leben, wie sie sich verhalten, was man von ihnen erwarten kann und was nicht uvm. Die Kapitelüberschriften fassen die Inhalte sehr treffend: „Wie der Fuchs aussieht“, „Familienangelegenheiten“, „Der Fuchs und seine Nachbarn“, Raubtiere in unserer Mitte“ usw. Die Ausführungen ließen sich sehr angenehm lesen. Alles ist sehr einfach erklärt. Die s/w Fotos mit dazugehörigen Geschichten bereichern das Ganze und geben eine bessere, sehr gut nachvollziehbare Vorstellung vom Thema. Nach der Lektüre ist man schlauer bzw. besser informiert, und kann solche Fragen für sich besser beantworten: Wie man sich bei der Begegnung mit den Füchsen verhält, ob man sie füttert, wie sinnvoll das wäre, ob die Füchse Krankheiten übertragen, welche sie oft haben usw. Die Autorin Adele Brand lebt in England, hat mit Füchsen seit ihrer Kindheit zu tun, kann die Füchse im eigenen Garten beobachten, hat schon einige Welpen in Abwesenheit der Mutter aufgezogen, kranke Tiere gesund gepflegt und einige Länder wie Kanada, USA, Polen usw. bereist und dort das Verhalten der Füchse erforscht. In England gibt es viele Füchse, und man hat da ein anderes Verhältnis zu diesen Tieren als hier in Deutschland. Bei A. Brand liest man z.B., dass die Leute in England die Füchse auf der Terrasse füttern oder gar den Zutritt in die Wohnräume gewähren und solche Dinge. Die Autorin sagt hier ihre Meinung, wie sinnvoll so etwas wäre. Sie warnt auch, dass Füchse Tiere sind und diese auch bleiben, egal welche Vermenschlichungs- und Verniedlichungsversuche so manche „Tierfreunde“ an den Tag legen mögen. Füchse werden sich immer so verhalten, wie sie es für angebracht halten, schreibt sie, egal, was Menschen von ihnen erwarten. Und dass auch die gezielte Tötung von Füchsen, wie der heutige GB Premierminister propagiert, zeugt höchstens von Ignoranz derjenigen, die dies für eine gute Lösung halten. Die Autorin hat bessere Ideen, wie man die Population der Füchse in Grenzen halten kann. Für mich war dieses Buch ein bereichernder Ausflug in die Welt der Füchse. Jetzt kann ich mir so manches in ihrem Verhalten besser erklären. Im Sommer, unweit vom Haus hier kann man morgens früh eine Füchsin mit ihren Welpen auf der grünen Wiese live erleben. Die Kleinen tollen herum, und die Mutter sitzt und beobachtet. Aber sie schlägt keinen Alarm und läuft nicht weg, wenn man sich nähert. Sie sitzt einfach da und schaut, wie man auf dem etwa 5 Meter entfernten Asphaltweg vorbeikommt. Jetzt habe ich eine Idee, warum sie so ruhig bleibt. Die Buchgestaltung ist hochwertig und prima gelungen. Festeinband in Dunkelbeige, passend im Ton zu dem Fuchsfell auf dem Umschlagblatt. Die zwei leuchtenden, auch haptisch hervorgehobenen Pfotenabdrücke unten rechts sind ein Hingucker, ebenso wie der Titel, der Name der Autorin und des Verlages am Buchrand. Wenn man das Buch aufklappt, leuchtet es einem Orange entgegen. Alles zusammen passt wunderbar zu einem Buch über die Füchse. Schön als Geschenk. Fazit: Wenn Sie ein gutes Buch über die Füchse und ihr Verhalten suchen, das sie auch mit Kindern lesen können, hier werden Sie fündig.

  • Artikelbild-0