Mordsreise

Ein Insel-Krimi

Krimi. Krimi und Thriller Band 68

Ingrid Schmitz

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Gitti, Freundin der Privatermittlerin Mia Magaloff, hat eine Reise für zwei Personen gewonnen. Sie lädt Mia dazu ein. Beide freuen sich auf eine entspannte Auszeit. Schon im Bus begegnen sie schrägen Typen, mit denen sie lieber nichts zu tun haben möchten und bekommen lange Gesichter, als sie in einem Industriegebiet von Leer (Ostfriesland) halten. Die Fahrgäste schauen sich fragend an, werden aber vom Busfahrer bestimmend in die nächstgelegene Lagerhalle geführt. Ein sogenannter Veranstalter bedrängt sie, billige Kleidung zu Höchstpreisen zu kaufen. Offenbar sind sie einer betrügerischen Verkaufsveranstaltung aufgesessen. Mia fragt nach, warum das Kassenhäuschen mit einem polizeilichen Siegel verschlossen ist, und erfährt, dass der Hallenbesitzer vor Kurzem unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Mia platzt der Kragen. Das ist ihr alles zu unseriös. Sie schnappt sich ihre Freundin Gitti samt Einkaufstaschen und will nur weg von hier, am besten nach Spiekeroog, um wenigstens noch etwas von der Reise zu haben.
Doch als sie die Fähre auf Spiekeroog verlassen, werden sie gleich von mehreren Personen verfolgt. Mia wäre nicht Mia, wenn sie sich einschüchtern ließe ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 270 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783958132184
Verlag Edition oberkassel
Dateigröße 2265 KB
Verkaufsrang 73572

Weitere Bände von Krimi. Krimi und Thriller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
3
3
0
0

Ein leichtes Krimivergnügen
von dreamlady66 am 22.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

(Inhalt, übernommen) Gitti, Freundin der Privatermittlerin Mia Magaloff, hat eine Reise für zwei Personen gewonnen. Sie lädt Mia dazu ein. Beide freuen sich auf eine entspannte Auszeit. Schon im Bus begegnen sie schrägen Typen, mit denen sie lieber nichts zu tun haben möchten und bekommen lange Gesichter, als sie in einem Indus... (Inhalt, übernommen) Gitti, Freundin der Privatermittlerin Mia Magaloff, hat eine Reise für zwei Personen gewonnen. Sie lädt Mia dazu ein. Beide freuen sich auf eine entspannte Auszeit. Schon im Bus begegnen sie schrägen Typen, mit denen sie lieber nichts zu tun haben möchten und bekommen lange Gesichter, als sie in einem Industriegebiet von Leer (Ostfriesland) halten. Die Fahrgäste schauen sich fragend an, werden aber vom Busfahrer bestimmend in die nächstgelegene Lagerhalle geführt. Ein sogenannter Veranstalter bedrängt sie, billige Kleidung zu Höchstpreisen zu kaufen. Offenbar sind sie einer betrügerischen Verkaufsveranstaltung aufgesessen. Mia fragt nach, warum das Kassenhäuschen mit einem polizeilichen Siegel verschlossen ist, und erfährt, dass der Hallenbesitzer vor Kurzem unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Mia platzt der Kragen. Das ist ihr alles zu unseriös. Sie schnappt sich ihre Freundin Gitti samt Einkaufstaschen und will nur weg von hier, am besten nach Spiekeroog, um wenigstens noch etwas von der Reise zu haben. Doch als sie die Fähre auf Spiekeroog verlassen, werden sie gleich von mehreren Personen verfolgt. Mia wäre nicht Mia, wenn sie sich einschüchtern ließe … Zur Autorin: Laut Überlieferung mochte Ingrid Schmitz schon als 4-jährige immer und überall schreiben. Später traktierte sie die mechanische Schreibmaschine ihres Vaters. Ihr Traum war es, in einem Büro zu arbeiten. Mit 10 Jahren verfasste sie kurze Theaterstücke, die im Kinderzimmer aufgeführt wurden. Als 14-jährige begann sie eine Lehre als Speditionskauffrau, arbeitete später bei einer kanadischen Reederei und im sowjetischen Außenhandel. Es kam die Zeit, in der sie sich für ein Kind entschied, anstatt Karriere. Mit Schuleintritt der Tochter kam eine Rückkehr in ihren Beruf nicht mehr infrage. Sie absolvierte einen 3-jährigen Fernlehrgang in den Fächern Belletristik und Journalistisches Schreiben und bildete sich durch zusätzliche Fachbücher fort. Da sie sich für das Krimi-Genre entschieden hatte, wurde sie Mitglied in der Autorenvereinigung "Mörderische Schwestern" und veröffentlichte schon bald ihre erste Krimikurzgeschichte. Es folgten weitere Veröffentlichungen von (kulinarischen) Krimikurzgeschichten (60), Anthologien (16), Fachartikel und Ratekrimis, bis sie ihren ersten Kriminalroman 2006 (Sündenfälle) schrieb. Das war die Geburtsstunde ihrer Serienfigur Mia Magaloff. Die private Ermittlerin löst ihre Fälle auf heiter-ironische Art. Durch einen Verlagswechsel siedelte Ingrid Schmitz ihre "Mia Magaloff" in Ostfriesland an. Nach "Spiekerooger Utkieker" (eBook/TB/selbst eingelesenes Hörbuch) spielt auch "Mordsreise", der im Juli 2020 erscheint, wieder auf der Insel Spiekeroog, die zu ihrer zweiten Heimat geworden ist. Auch ein Eifel-Krimi ist bei ihren Veröffentlichungen. In "Mord im Krimihotel" berichtet sie über das Leben einer Krimiautorin, die eine Wochenendlesung im real existierenden "Krimihotel" gibt und einen Mord aufklären muss. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an die Edition Oberkassel für dieses RezensionsExemplar, ich freute mich. Ich bin gut in die Geschichte gestartet. Die mir bereits bekannte Autorin hat einen flüssigen und gut lesbaren Schreibstil. Die Handlung beginnt spannend und hält auch bis zum Schluss. Die Protagonisten sind teils verschrobene Typen. Mia beginnt unabhängig von der Polizei zu ermitteln. Es gibt verschiedene Wendungen, so dass man immer wieder verunsichert wird, wer denn der Mörder sein könnte... Trotz allem ist der Plot unterhaltsam, da er auch die ostfriesische Lebensart gut vermittelt und mich auch hin und wieder zum Schmunzeln brachte. Ein angenehme (Ent)spannungsLektüre, hierfür gerne 5*!

Kurzweiliges, unterhaltsames Buch mit Urlaubsflair
von Pimpy2502 aus Gaggenau am 03.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die zwei Freundinnen Gitti und Mia machen sich auf zu einer gewonnenen Reise, die sich schnell als Kaffeefahrt entpuppt. Doch dann taucht dort auch noch eine Leiche auf, was natürlich für mächtig Wirbel sorgt. Um sich von der Enttäuschung und dem Schock zu erholen, beschließen sie, nach Spiekeroog weiterzureisen. Die beiden ahne... Die zwei Freundinnen Gitti und Mia machen sich auf zu einer gewonnenen Reise, die sich schnell als Kaffeefahrt entpuppt. Doch dann taucht dort auch noch eine Leiche auf, was natürlich für mächtig Wirbel sorgt. Um sich von der Enttäuschung und dem Schock zu erholen, beschließen sie, nach Spiekeroog weiterzureisen. Die beiden ahnen noch nicht, dass der Aufenthalt auf der Nordseeinsel alles andere als entspannend sein wird… „Mordsreise“ von Ingrid Schmitz war mein erstes Buch der Autorin. Das Buchcover, auf dem eine Fähre im Hafen abgebildet ist, hat mich in Kombination mit dem Titel sofort angesprochen. Erwartet hat mich ein leichter Krimi, von dem ich nicht enttäuscht wurde. Es hat viel Spaß gemacht, mit Mia auf Ermittlungstour zu gehen, denn dabei hat es neben der Spannung auch immer wieder Schmunzelmomente gegeben. Durch die facettenreichen Charaktere wurde es nie langweilig beim Lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Dazu das Urlaubsflair von Spiekeroog – eine perfekte Mischung für ein kurzweiliges, unterhaltsames Buch!

Was für ein toller Gewinn!
von Jeanette Lube aus Magdeburg am 25.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch erschien 2020 in der edition oberkassel und beinhaltet 268 Seiten. Mia Magaloff und ihre Freundin Gitti haben eine Reise mit einem Überraschungssziel gewonnen. Mit dem Bus werden sie ins Industriegebiet von Leer (Ostfriesland) gebracht, wo eine Verkaufsveranstaltung stattfindet. Jedoch hatten sie etwas ganz anderes ... Dieses Buch erschien 2020 in der edition oberkassel und beinhaltet 268 Seiten. Mia Magaloff und ihre Freundin Gitti haben eine Reise mit einem Überraschungssziel gewonnen. Mit dem Bus werden sie ins Industriegebiet von Leer (Ostfriesland) gebracht, wo eine Verkaufsveranstaltung stattfindet. Jedoch hatten sie etwas ganz anderes erwartet. Sie erfahren vom Tod eines Mannes nd es wird zudem noch gruselig. Mittels Fähre nach Spiekeroog entfliehen sie dem Ganzen und keiner von beiden ahnt, wer ihnen folgt und was auf sie wartet... Von der Autorin Ingrid Schmitz habe ich bereits mehrere Bücher gelesen und ich bin immer wieder von ihrem Schreibstil begeistert. Ich war sofort in der Handlung der Geschichte und konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Mia Magaloff ist eine echt tolle Privatdetektivin, mit der ich hier echt gut unterwegs bin. Sie ist mir sehr sympathisch, denn sie redet nicht nur, sie nimmt die Sache selbst in ihre Hände und man kann ihr nicht so schnell etwas vormachen. Ihre Freundin Gitti ist etwas naiv, aber liebenswert. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, mich mit diesen beiden Damen auf ihre unmögliche Reise zu begeben. Und ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe auch schon so eine ähnliche Reise gewonnen, damals nach Prag, die dann so so ähnlich wie eine Verkaufsveranstaltung geartet war. Nur habe ich mich damals nicht von irgendjemandem zu einem Kauf überreden lassen. Mein Mann und ich haben die Fahrt einfach als Taxi nach Prag und kostenlose zwei Übernachtungen in Prag gesehen, haben uns nichts aufschwatzen lassen, haben die Stadt auf eigene Faust erkundet und es hat uns prima gefallen. Und wir wurden sogar wieder nach Hause gebracht. Aber für Mia und Gitti ist es wahrlich kein Vergnügen. Zunächst sind sie ja in Leer und landen da in einer seltsamen Halle. Mia riecht den Braten sehr schnell und flüchtet mit Gitti mit einem Taxi zur Fähre nach Spiekeroog. Doch irgendwie bleiben sie da nicht allein... Und dann geht es erst mal so richtig zur Sache. Eine Menge von Verwirrungen und auch echt gefährliche Dinge müssen die beiden Frauen, die doch nun eigentlich nur Urlaub machen wollen, da erleben. Es ist eine unterhaltsame Geschichte, in der jede Menge passiert, einfach unglaublich. Doch mehr werde ich euch nicht verraten. Hier erleben wir wirklich ein großes Durcheinander. Mia und Gitti müssen stets auf der Hut sein. Ein spannendes Abenteuer! Doch von Erholung keine Spur! Ich möchte so nicht unbedingt meinen Urlaub verbringen. Die Autorin hat es aufgrund falsch gelegter Fährten geschafft, dass die Spannung sich bis zum Ende immer mehr steigerte. Wer letzten Endes der Täter war, werdet ihr erfahren, wenn ihr dieses Buch selbst lest! Auch der Humor kam keinesfalls zu kurz! Es handelt sich um einen spannenden, aufregenden, packenden, fesselnden und humorvollen Krimi, der in Ostfriesland spielt. Ich hatte wunderbare Lesestunden und empfehle dieses Krimi sehr gern weiter. Lehnt euch zurück und geniesst Mia und Gitti in ihrem Element! Die Autorin hat mich mit diesem Buch wieder komplett überzeugt, ich bin als Krimi-Fan voll auf meine Kosten gekommen.


  • Artikelbild-0