Warenkorb
 

Katechismus der Katholischen Kirche

Neuübersetzung aufgrund der Editio Typica Latina

Als im Jahr 1993 der "Weltkatechismus" in deutscher Sprache erschien, stand er bald im Mittelpunkt des Interesses der Medien und einer breiten Öffentlichkeit. Die vorliegende Neuausgabe beruht nunmehr auf der lateinischen Fassung und ist künftig der maßgebende Text. Dieser bietet einige redaktionelle Änderungen inhaltlicher Art. Sie betreffen unter anderem die Reichweite des kirchlichen Lehramts, den Begriff der lässlichen Sünde, die Heiligung des Sonntags, Homosexualität, Unauflöslichkeit der Ehe, Organverpflanzung und Todesstrafe. Zudem wurden die Quellenhinweise, das Register der zitierten Stellen und das Sachregister stark erweitert.

stark erweitert.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 857
Erscheinungsdatum 04.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-486-58145-4
Verlag De Gruyter Oldenbourg
Maße (L/B/H) 18,3/12,3/2,5 cm
Gewicht 435 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage korrigierter Nachdruck der Ausgabe von 2003
Verkaufsrang 97065
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,80
16,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Verbindliche Glaubenslehre
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.04.2019

Der Inhalt ist sehr gut aufbereitet, das Buch auch technisch ausgereift. Die Darstellung der katholischen Glaubenslehre ist gut verständlich. Es bleibt jedem Leser überlassen, ihr zu folgen oder nicht. Es handelt sich um keinen Kommentar zur oder Kritik an der Glaubenslehre, sondern eben um die von Johannes Paul II autorisierte... Der Inhalt ist sehr gut aufbereitet, das Buch auch technisch ausgereift. Die Darstellung der katholischen Glaubenslehre ist gut verständlich. Es bleibt jedem Leser überlassen, ihr zu folgen oder nicht. Es handelt sich um keinen Kommentar zur oder Kritik an der Glaubenslehre, sondern eben um die von Johannes Paul II autorisierten Glaubenssätze mit vielen Hinweisen auf weitere Quellen, z. B. biblischer und kirchenrechtlichen Art.