Anna Konda - Engel des Zorns (Band 1. der spannenden Romantasy-Trilogie)

Anna Konda Band 1

Christine Ziegler

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Herzflattern zwischen Himmel und Hölle - romantisch, spannend und mitreißend

Die 17-jährige Anna führt ein behütetes Leben hinter Klostermauern, einziges Highlight ist das tägliche Kampfkunst-Training mit Meister Li. Als plötzlich wie aus dem Nichts Leo auftaucht - dunkel, geheimnisvoll, attraktiv -, geraten nicht nur ihre Gefühle durcheinander. Auch über dem Kloster ballen sich dunkle Mächte zusammen, die es auf Anna abgesehen haben. Hat Leo etwas mit den Angriffen auf sie zu tun? Erst als Anna die unglaubliche Wahrheit über ihre Abstammung erfährt, wird ihr klar, dass Meister Li sie schon ihr ganzes Leben lang auf diesen Kampf vorbereitet hat ...

Zwischen Licht- und Schattenwelt - New-Adult Romance

Engel des Zorns ist der Auftakt zur spannenden Romantasy-Trilogie "Anna Konda" von Christine Ziegler. Liebe, Spannung & Übernatürliches - hier kommen Fantasy-Fans ab 14 voll auf Ihre Kosten. Eine romantische Geschichte im Spannungsfeld zwischen christlicher Mythologie und Realität, zwischen Engel und Teufel. Besonders die humorvoll-geistreichen Dialoge zwischen Anna und Leo, dem attraktiven Gehilfen Luzifers, bleiben nachhaltig im Kopf. Für Fans von Marah Woolf, Ava Reed und Kerstin Gier.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783965940482
Verlag Südpol Verlag
Dateigröße 1853 KB
Verkaufsrang 46993

Weitere Bände von Anna Konda

Buchhändler-Empfehlungen

Jana Barnowski, Thalia-Buchhandlung Gotha

Eine tolle Geschichte die immer spannender wurde, knisternde Romantik und eine tolle Protagonistin- absolute empfehlung für Romantasy Leser!

Engelzorn ist treffend

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Aus der anfänglich etwas schleppenden Geschichte wird ein interessanter Kampf zwischen Himmel und Hölle, wobei die himmlischen Heerschaaren etwas kontraproduktiv rüber kommen. Dafür ist unsere Heldin als Halbengel sehr gut ausgebildet und schlägt sich wacker. Natürlich mit Hilfe eines Angestellten von Luzifer, was sonst. Das Buch ist nicht für 12-13 jährige nicht so geeignet,dazu fließ mir zu viel Blut. Aber wagrscheinlich unterschätze ich wieder mal die jungen Leserinnen.Für die Jungs ist es nix, zu viel Gefühl und Geschmachte.Da die Geschichte ab der Hälfte richtig in Fahrt kommt, bitte nicht nach den ersten 50 Seiten zu klappen, sondern auf den Teil 2gespannt sein.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
3
2
0
0

Ein Buch zum Träumen <3
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Anna Konda - Der Engel des Zorns ist ein herrausragendes Buch. Christine Ziegler lässt ihre Charakter auf wundersame Weise zum Leben erwachen. Anna ist ein individuelles, kluges und starkes Mädchen, dass in der Geschichte gegen die bösen Machenschaften der Hölle und auch trügerischen Angriffen des Himmelsreiches ankämpfen muss. ... Anna Konda - Der Engel des Zorns ist ein herrausragendes Buch. Christine Ziegler lässt ihre Charakter auf wundersame Weise zum Leben erwachen. Anna ist ein individuelles, kluges und starkes Mädchen, dass in der Geschichte gegen die bösen Machenschaften der Hölle und auch trügerischen Angriffen des Himmelsreiches ankämpfen muss. Das Buch ist einzigartig, und lässt einen jedes Mal aufs Neue träumen, von Engeln, Teufeln und einer wunderschönen Liebsgeschichte.

Ein Buch das Mut beweist
von Nicole aus Nürnberg am 27.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Jugendbuch: Anna Konda Engel des Zorns Inhalt in meinen Worten: Anna wird im Kloster groß, wohnt aber dort bei ihrer Mama, um genau zu sein in einer extra im Kloster befindlichen Wohnung. Anna steht vor ihrem 17 Geburtstag und erzählt mir anhand ihrer Tage was sich alles tut. Es ist Sommer, um genau zu se... Meine Meinung zum Jugendbuch: Anna Konda Engel des Zorns Inhalt in meinen Worten: Anna wird im Kloster groß, wohnt aber dort bei ihrer Mama, um genau zu sein in einer extra im Kloster befindlichen Wohnung. Anna steht vor ihrem 17 Geburtstag und erzählt mir anhand ihrer Tage was sich alles tut. Es ist Sommer, um genau zu sein Juli. Deswegen versucht Anna auch immer wieder zu türmen und aus den Mauern des Klosters zu entkommen, dank ihrer besten Freundin hat sie auch ein Buch erhalten, das sie draußen lesen darf, und genau dort trifft sie auf einen jungen Mann, den sie so bisher nicht gesehen hat, doch was das für sie bedeutet und warum es gefährlich ist, mancher Frucht der Versuchung nach zu geben, das erzählt sie euch. Die Frage ist, seid ihr offen für ihre Geschichte? Wie ich das Gelesene empfinde: Es ist ein klein wenig zäh, zumindest die erste Hälfte des Buches, auch wenn schon einiges passiert, ist der Fahrtwind der Geschichte sehr gemächlich. Das ändert sich aber im Laufe der Geschichte und Anna erfährt Dinge, mit denen sie so lieber nicht Kontakt bekam, denn sie trifft auf den Teufel, muss feststellen, das nicht jeder Engel ihr gut gesonnen ist und zudem stirbt jemand. Kein leichter Start in das 18 Lebensjahr. Denn die 17 Jahre hat sie fast geschafft. Doch Anna erfährt Hilfe, wo sie so nicht mit gerechnet hätte. Welche das ist, na lasst euch überraschen. Spannung: Wie schon gesagt, empfand ich die Spannung etwas zäh. Das änderte sich leider erst ab der zweiten Buchhälfte, dafür war aber das leichte Gefühl am Anfang und wie ich auf die Figuren der Geschichte traf sehr herzlich. Charaktere: Anna wirkt am Anfang etwas schüchtern, ja sogar recht verschlossen, erst nach und nach öffnet sie ihr Herz und ist bereit das neues passieren darf. Sie merkt, das sie auf das Leben wirklich gut vorbereitet wird, gerade durch das Besondere was auf ihr liegt. Sei es durch ihren besonderen Lehrer im Kloster, der ihr recht früh zeigt, wie sie mit manchen Herausforderungen umgehen sollte, auch durch die Glaubensschwestern erfährt sie ganz viel Gutes, auch wenn das für ihre beste Freundin manches mal seltsam anmutet und sie denkt, das Anna eher weggesperrt wird, dann kommt aber auch noch ein ganz besonderer Charakter mit in die Geschichte, der düster und ziemlich heftig auftreten kann, aber nur wenn er zu einem besonderen Zweck unterwegs ist und auch die erste Liebe macht vor Anna nicht halt, obwohl sie im Kloster lebt. Aber das müsst ihr euch selbst anlesen, sonst wäre euch die Pointe geklaut, das mag ich ja nun nicht. Glaube: Ich finde es spannend, das der Verlag gerade dieses Buch mit in seinen Verlag aufnahm, denn es ist eine Geschichte, die so nicht typisch Jugendbuchmässig ist. Denn es geht um den Glauben, es geht um Engel und Dämonen, um den Teufel selbst, es geht um Tugenden und um Wandlungen, an sich hat das Buch alles was ein tolles fantastisches Buch braucht, bis auf die etwas längere zähe Stelle. Doch es steckt so viel mehr in dieser Geschichte, weswegen ich es auch fast eher in einem christlichen Buchverlag vermuten würde, aber hier finde ich es toll, das diese Geschichte einen anderen Weg geht und genau dieser Mut der in diesem Buch steckt, brauchen Mädchen aber auch Jungs. Das sie nicht in Dogmen denken sondern mutig auch einmal heraus treten und sich wandeln können. Empfehlung: Eine Geschichte die ich wirklich empfehlen kann und möchte, auch wenn die zähe Leseart am Anfang etwas störte, so lies ich mich irgendwann völlig auf die Geschichte ein und staunte und war richtiggehend berührt. Es ist eine Geschichte die zeigt, trete aus alten Denkmustern heraus, lass dich herausfordern aber auch stärken in dem was in dir liegt. Denn manchmal braucht es nicht viel, außer dich selbst. Bewertung: Ich gebe der Geschichte vier Sterne, sie liegen aber ziemlich nah an den fünf Sternen und bin schon mega gespannt wie es mit Anna im zweiten Teil der Reihe weiter gehen darf, das ich auf jeden Fall auch lesen möchte, selbst wenn es einen kleinen Kritikpunkt gab.

Interessante übernatürliche Idee mit spannender Handlung
von Skyline Of Books am 18.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „Die 17-jährige Anna führt ein behütetes Leben hinter Klostermauern, einziges Highlight ist das tägliche Kampfkunst-Training mit Meister Li. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts Leo auf – dunkel, geheimnisvoll, attraktiv – der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt. Genau wie sie scheint er in andere Menschen h... Klappentext „Die 17-jährige Anna führt ein behütetes Leben hinter Klostermauern, einziges Highlight ist das tägliche Kampfkunst-Training mit Meister Li. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts Leo auf – dunkel, geheimnisvoll, attraktiv – der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt. Genau wie sie scheint er in andere Menschen hineinsehen zu können. Aber hat er etwas mit den dunklen Mächten zu tun, die sich über dem Kloster zusammenballen? Auch Elias kämpft um Annas Herz. Bei einem nächtlichen Badeausflug greifen dunkle Kräfte nach Anna und ziehen sie in die Tiefe, nur knapp entkommt sie mit Elias Hilfe dem Tod. Danach häufen sich die Angriffe. Doch wer trachtet ihr nach dem Leben? Erst als Leo die unglaubliche Wahrheit über ihre Abstammung enthüllt, wird Anna klar, dass Meister Li sie schon ihr ganzes Leben lang auf diesen Kampf vorbereitet hat …“ Gestaltung An dem Cover gefällt mir die Aufteilung in hell- und dunkelblau sehr gut. Auch wie mit den Kontrasten gespielt wird, finde ich super schön, da auf der dunklen Seite des Covers die hübsch verschnörkelte Schrift in warmem Orange zu lesen ist, während sich die Farbe dann auf der hellblauen Seite in einen Blauton ändert. Das Motiv des Flügels vor der dunklen Seite finde ich auch passend und hübsch, vor allem mit den Lichteffekten. Das Gesicht ist leider nicht mein Fall, da ich mich an Gesichtern auf Covern sattgesehen habe, aber ich finde das Wasser hübsch. Dafür finde ich es gut, dass eine Art Rauch die beiden Farbhälften und Bilder trennt. Meine Meinung Zunächst fiel mir das Cover von „Anna Konda – Engel des Zorns“ auf, weswegen ich mir dann den Klappentext genauer durchlas und beschloss, das Buch zu lesen. Es geht um Anna, die in einem Kloster lebt und eines Tages dem geheimnisvollen Leo begegnet. Er bringt ihre Gefühle ganz schön durcheinander. Aber da ist auch noch Elias, der Anna das Leben rettet und der um sie kämpft. Als immer mehr seltsame Ereignisse und Angriffe passieren, die alle auf Annas Tod abzielen, erkennt Anna ein lange verborgenes Geheimnis… Das Cover ließ mich schon ein wenig erahnen, dass es in diesem Buch um Engel gehen könnte. Auch der Untertitel deutete schon etwas in die Richtung an. Dabei fand ich die Aufarbeitung der Thematik sehr spannend, denn „Anna Konda – Engel des Zorns“ spielt ein wenig mit den typischen Bildern, die wir Menschen von Engeln und dem Teufel haben. Für uns sind Engel meist helle, gute Wesen und der Teufel ist der Böse. Aber hier in diesem Buch wird diese Denkweise hinterfragt und auf spannende Weise ausgelegt. Die Idee fand ich echt super, was mich allerdings ein wenig dazu gebracht hat, die Stirn zu runzeln, war die Protagonistin. Anna entdeckt in diesem Auftaktband, dass sie besondere Fähigkeiten hat und dass sie auf einen Kampf vorbereitet wurde. Als sie hinter die übernatürlichen Verbindungen blickt, akzeptierte sie diese meiner Meinung nach ziemlich schnell. Sie hinterfragt kaum deren Realität und wirkt auch nicht sehr verstört, wie man es eigentlich wäre, wenn man von der Existenz des Übernatürlichen erfährt. Anna war mir da zu schnell zu mutig und stark als sie dem Paranormalen entgegentritt, da ich fand, dass sie ruhig erst etwas verunsichert hätte sein dürfen. Die Handlung fand ich gerade durch die Angriffe auf Anna und das anfängliche rätseln um die Ursachen und all die Zusammenhänge echt spannend. Ich habe gerne gemeinsam mit der Protagonistin überlegt, wer es da auf sie abgesehen haben könnte. Auch fand ich dann die Geschehnisse in Bezug auf das Übernatürliche spannend, da es einige kämpferische und temporeiche Szenen gibt, die ich gerne gelesen habe. Gespannt bin ich auch bezüglich der Beziehung zwischen Anna und Leo. Da ist immerhin noch Elias und ich bin echt gespannt, ob es hier eine Dreiecksbeziehung geben wird oder wie diese Verbindung weiter verläuft… Fazit Das Cover und der Untertitel von „Anna Konda – Engel des Zorns“ lassen es schon vermuten: es geht um Engel und Teufel. Dabei fand ich es spannend, wie mit gängigen Bildern dieser beiden Seiten umgegangen wird. Auch die Idee des Buches hat mir großen Spaß gemacht, wobei ich auch fand, dass die Protagonistin das Paranormale ein wenig zu schnell akzeptiert hat und für meinen Geschmack zu wenig verunsichert war. Abgesehen davon konnte mich die Handlung aber überzeugen und gut unterhalten mit all den Gefahren, in die Anna gerät… 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Anna Konda – Engel des Zorns 2. ??? 3. ???


  • Artikelbild-0