Meine Filiale

Fräulein Gold: Scheunenkinder

Die Hebamme von Berlin Band 2

Anne Stern

(68)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Berlin, 1923. Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins Scheunenviertel gerufen. Die jüdische Familie lebt nach ihren ganz eigenen, strengen Regeln, aber Hulda gewinnt das Vertrauen der jungen Mutter. Und als das Neugeborene nach wenigen Tagen verschwindet, wird sie unvermittelt in die rätselhafte Suche verstrickt. Denn wie kann ein Kind in dieser engen Gemeinschaft einfach so verlorengehen? Bald zeigt sich, dass auch die Berliner Polizei nach Kinderhändlern fahndet. Kann Kommissar Karl North helfen, das Neugeborene zu finden? Als sich der Judenhass der Berliner Nazis in einem Pogrom entlädt, gerät Hulda selbst in höchste Gefahr.

Anne Stern ist es ... wunderbar gelungen, uns am Leben in Berlin im Jahr 1923 so teilhaben zu lassen, als wären wir mittendrin ... Ein Roman der uns wieder einmal die jüngere Geschichte nahebringt und zum Nachdenken anregt.

Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik promovierte sie in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Sie hat als Selfpublisherin bereits erfolgreich historische Saga-Stoffe veröffentlicht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 13.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00429-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3,6 cm
Gewicht 472 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 667

Weitere Bände von Die Hebamme von Berlin

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Hulda Gold ermittelt wieder. Im zweiten Band der Hebammen Trilogie sucht die clevere junge Hulda einen verschwundenen Säugling. Man erlebt hautnah die Stimmung im Berlin der 20er Jahre und wird durch die Authentizität und die mitreißende Geschichte sehr gut unterhalten.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Hulda Gold ist wieder am Start. Die clevere Hebamme ist erneut ihrer Zeit weit voraus und ermittelt im Berlin der 20er Jahre. Wieder spannend und ausgezeichnete Milieu Schilderungen. Muss sagen, es gefällt mir fast noch besser als Rath und Co., weil es nicht ganz so düster ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
58
10
0
0
0

Mit Hulda unterwegs in Berlin
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 03.12.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen. Es strahlt die Atmosphäre der damaligen Zeit aus und ist natürlich an Band 1 angelehnt. Eine sehr gelungene und neugierig machende Buchpräsentation. Die Geschichte: Hebamme Hulda wird ins Scheunenviertel vermittelt und trifft dort auf eine jüdische Familie, die nach sehr str... Das Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen. Es strahlt die Atmosphäre der damaligen Zeit aus und ist natürlich an Band 1 angelehnt. Eine sehr gelungene und neugierig machende Buchpräsentation. Die Geschichte: Hebamme Hulda wird ins Scheunenviertel vermittelt und trifft dort auf eine jüdische Familie, die nach sehr strengen Regeln lebt. Sie versucht, das Vertrauen der Gebärenden zu gewinnen, was ihr auch gelingt. Als bei einem Kontrollbesuch der kleine Junge verschwunden und die junge Frau kaum ansprechbar ist, macht sich Hulda auf die Suche. Sie stößt auf Geheimnisse und Ablehnung und gerät in einen Pogrom, was sie in Gefahr bringt. Meine Meinung: Eine nahtlose Fortsetzung des ersten Teils. Dieses Mal geht es 1923 mit Hulda ins Scheunenviertel. Ich habe die toughe und furchtlose junge Frau sehr in Herz geschlossen und alle anderen Protagonisten imponieren durch ihre fein ausgearbeiteten Charaktere. Es sind Figuren, die uns lebhaft die Geschichte vorleben und uns mitnehmen. Die Autorin lässt die Leserschaft tief ins Berliner Milieu der Zeit eintauchen. Sie schreibt in einer leicht verständlichen und flüssigen Sprache, die an ausgewählten Stellen die Berliner Dialektik aufblitzen lässt. Sie zeigt damit, wie Berliner in ihren Gedanken und ihrer Mentalität mit dem Leben klarkommen und lässt uns in ihre Seelen schauen. Die Zeitgeschichte ist wie immer exzellent recherchiert und fein eingearbeitet. Die Perspektivwechsel sorgen für den wohldurchdachten Spannungsbogen, sodass der zweite Teil ebenso empfehlenswert ist, wie das erste Buch der Trilogie. Ich spreche meine ausdrückliche Leseempfehlung aus. Heidelinde von Friedericke Bücherblog

Hulda Gold ist Gold wert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leinach am 25.11.2020

Klappentext: "1923: Die Berliner Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins Scheunenviertel nach Mitte gerufen. Obwohl die jüdische Familie dort nach ihren ganz eigenen, strengen Regeln lebt, gewinnt Hulda das Vertrauen der jungen Mutter. Und als das Neugeborene nach wenigen Tagen verschwindet, wird sie unvermittelt in die räts... Klappentext: "1923: Die Berliner Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins Scheunenviertel nach Mitte gerufen. Obwohl die jüdische Familie dort nach ihren ganz eigenen, strengen Regeln lebt, gewinnt Hulda das Vertrauen der jungen Mutter. Und als das Neugeborene nach wenigen Tagen verschwindet, wird sie unvermittelt in die rätselhafte Suche nach ihm verstrickt. Wie kann ein Kind in dieser engen Gemeinschaft einfach so verlorengehen? Je hartnäckiger Hulda den Spuren folgt, desto stärker stößt sie auf Widerstand, denn die Bewohner des Viertels haben ihre gut gehüteten Geheimnisse. Bald zeigt sich, dass die Berliner Polizei zur gleichen Zeit nach Kinderhändlern fahndet, und Hulda ahnt einen Zusammenhang. Kann Kommissar Karl North ihr helfen, das Neugeborene zu finden? Doch dann entlädt sich im Scheunenviertel der Judenhass in einem Pogrom, und Hulda selbst gerät in höchste Gefahr." Der Roman über die Hebamme Hulda hat mir ausnahmslos gut gefallen. Man wird hier sehr stimmungsvoll in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückversetzt und Hulda ist eine wirklich ganz außergewöhnliche und patente junge Frau, die sehr modern wirkt, auch taff und ihre Meinung nicht hinter dem Berg hält. Auch der beginnende Judenhass und die Inflation in der damaligen Zeit wird hier sehr gut aufgezeigt. Da dies der 2. Teil einer Reihe ist, ich aber das 1. Buch nicht kannte, kam ich trotzdem sehr gut in diese Geschichte rein. Allerdings gefiel mir der Roman jetzt so gut, dass ich möglichst zeitnah den 1. Band lesen möchte und es wird im Mai 2021 sogar schon der dritte und nächste Roman der Reihe erscheinen. Fazit: Ein außergewöhnlich guter Roman, der einem wunderbar in die 20er Jahre zurückversetzt und sowohl spannend ist, aber auch informativ die Arbeit einer Hebamme zur damaligen Zeit aufzeigt. Hulda Gold ist eine so tolle Protagonistin, die ich sehr gerne als Freundin hätte und deren Leben ich sehr gerne noch weiter verfolgen möchte. Deswegen freue ich mich sehr auf den Folgeband. Klare Leseempfehlung für alle, die historische und spannende Romane lieben.

Fräulein Gold
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2020

ich mag dieses Buch - ich mag die Stadt, ich mag die Zeit in der es handelt; Hulda, die Hebamme, ist eine sehr fortschrittliche junge Frau, die ich auf ihren Wegen wie eine unsichtbare Freundin begleite....

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4