Lügenpfad

Ein Odenwald-Krimi

Brigitte Pons

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Lügenpfad

    Bastei Lübbe

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    12,90 €

    Bastei Lübbe

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Lügenpfad

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Der Wahrheit auf der Spur ...

Mehr als zwanzig Jahre ist es her, seit das amerikanische Militär sein Munitionslager im Wald nahe Vielbrunn aufgegeben hat. Mehr als zwanzig Jahre, seitdem die letzten Friedensaktivisten vor dem Zaun demonstrierten. Als Frank Liebknecht aus reiner Neugier Fragen stellt, reißt er nichtsahnend alte Wunden auf und bringt dadurch seinen besten Freund in Gefahr. Erst spät beschleicht ihn eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte ...

Ein spannender Regio-Krimi aus dem Odenwald - jetzt als eBook bei beTHRILLED. Mörderisch gute Unterhaltung.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.11.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783732588268
Verlag Lübbe
Dateigröße 2349 KB
Verkaufsrang 9149

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
5
4
6
2
0

besondere Vorkommnisse in den 80er Jahren...
von Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 25.12.2020

Lügenpfad von Brigitte Pons zur Geschichte: Mehr als zwanzig Jahre ist es her, seit das amerikanische Militär sein Munitionslager im Wald nahe Vielbrunn aufgegeben hat. Mehr als zwanzig Jahre, seitdem die letzten Friedensaktivisten vor dem Zaun demonstrierten. Als Frank Liebknecht aus reiner Neugier Fragen stellt, reißt er nic... Lügenpfad von Brigitte Pons zur Geschichte: Mehr als zwanzig Jahre ist es her, seit das amerikanische Militär sein Munitionslager im Wald nahe Vielbrunn aufgegeben hat. Mehr als zwanzig Jahre, seitdem die letzten Friedensaktivisten vor dem Zaun demonstrierten. Als Frank Liebknecht aus reiner Neugier Fragen stellt, reißt er nichtsahnend alte Wunden auf und bringt dadurch seinen besten Freund in Gefahr. Erst spät beschleicht ihn eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte ... mein Fazit: Den Leser erwartet ein packender, fesselnder und turbulenter Kriminalroman, der uns in ein beschauliches Dorf im Odenwald führt. Frank Liebknecht ist hier der Dorfpolizist. Er ist Bruni,s Nachfolger und ist seit 2 Jahren der einzige Beamte im örtlichen Revier. Die Autorin hat mit viel Charme die Atmosphäre der Dorfbewohner und ihre Eigenarten durch detaillierte Beschreibungen für den Leser eingefangen und hier ist sein 5. Fall... Wer ist Frank Liebknecht? Er sieht sich als Land- Ei, ist zu ungeduldig, zu forsch, wenn er etwas wollte und Single. Sein bester Freund ist Marcel. Dieser wird bald 30 und Frank hat eine zündende Idee: Er will eine Jubiläumszeitung mit einem Geburtstagsrätsel erstellen und sein Interesse bezieht sich auf die Vorkommnisse in den 80er Jahren. Dazu geht er ins Archiv um hinterlassene Spuren zu finden. Alles Interessante versucht er zu Hause zu sortieren. Bruni erzählt ihm von einer Vermissten aus dem Ort. Sie verschwand vor 30 Jahren spurlos. Wer war Astrid Fischer? Ihre Cousine Bigi Friedrichs erinnert sich und bittet Frank um Hilfe in dem alten Vermisstenfall. Frank bemüht sich um Details. Plötzlich wird Marcel vermisst...Was ist geschehen? Gibt es einen Zusammenhang mit Vorkommnissen vor 30 Jahren? Frank und seine Freunde ermitteln und kommen einem Geheimnis auf die Spur. Wird es ihnen gelingen Marcel lebend zu finden? Kommt mit in den Odenwald und lernt Frank und seine Freunde kennen. Die Spuren führen in die Vergangenheit...

Krimi mit Zeitgeschichte
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 04.12.2020

Frank Liebknecht fühlt sich recht wohl in seiner kleiner Polizeiwache in Vielbrunn im Odenwald. Er hat ein Haus gekauft und will sich dort richtig niederlassen. Eher aus Zufall stößt er auf ein Ereignis aus den 80iger. Damals geriet der Ort im Zuge der RAF Fahndung kurz ins Blickfeld der Polizei. Seit dieser Zeit ist auch eine j... Frank Liebknecht fühlt sich recht wohl in seiner kleiner Polizeiwache in Vielbrunn im Odenwald. Er hat ein Haus gekauft und will sich dort richtig niederlassen. Eher aus Zufall stößt er auf ein Ereignis aus den 80iger. Damals geriet der Ort im Zuge der RAF Fahndung kurz ins Blickfeld der Polizei. Seit dieser Zeit ist auch eine junge Frau spurlos verschwunden. Er hört sich ein wenig bei den älteren Dorfbewohnern um ahnt nicht, welche Lawine er damit lostritt und wie sehr er persönlich betroffen wird. Schon im Klappentext erfährt man vom geschichtlichen Hintergrund des Krimis. Es war der „Deutsche Herbst“ – die RAF war aktiv und der Odenwald durch die Nähe zum amerikanischen Militär und ganz besonders zu einem Munitionsdepot interessant. Ich lese sehr gerne Kriminalromane, die einen zeitgeschichtlichen Hintergrund haben. Auch hier wechseln sie die Handlungsstränge ab und allmählich werden die damaligen Ereignisse im Ort deutlicher. Der Erzählstrang der Gegenwart (hier 2013) ist ebenfalls sehr spannend, aber hier merkte ich, dass mir als Einsteigerin in die Serie etwas fehlte. Die Mitarbeiter des nächstgrößeren Kommissariats, die wohl mit Frank schon lange zusammenarbeiten, blieben mir fremd. Wie war die Vorgeschichte zur Freundschaft mit Marcel? Natürlich konnte ich mir einiges zusammenreimen und für den aktuellen Fall war es auch kein Manko, aber trotzdem fiel mir der Einstieg deshalb ein wenig schwer. Auch brauchte ich einige Zeit bis ich mich mit dem Erzählton der Autorin anfreunden konnte. Viele Andeutungen, viel zwischen den Zeilen und alles ein wenig stockend erzählt, das ergab für mich gefühlte Längen im Text. Da das Thema mich sehr interessierte und auf mich auch einen sehr gut recherchierten Eindruck machte, konnte mich der Krimi im Großen und Ganzen doch überzeugen.

Interessant
von Tina K. aus Mülheim am 03.12.2020

Lügenpfad Ein Odenwald-Krimi von Brigitte Pons Frank Liebknechts Fünfter Fall Fall 4 „Totengesang“ hat mir gut gefallen, deshalb wollte ich wissen wie es weiter geht. Es ist ein schwieriges Buch mit vielen Verwirrungen und dennoch kann man nicht aufhören zu lesen. Und es wird auch irgendwann mal richtig spannend. Das Buch ha... Lügenpfad Ein Odenwald-Krimi von Brigitte Pons Frank Liebknechts Fünfter Fall Fall 4 „Totengesang“ hat mir gut gefallen, deshalb wollte ich wissen wie es weiter geht. Es ist ein schwieriges Buch mit vielen Verwirrungen und dennoch kann man nicht aufhören zu lesen. Und es wird auch irgendwann mal richtig spannend. Das Buch hat einen starken politischen Hintergrund und ist hervorragend recherchiert.


  • Artikelbild-0