Meine Filiale

364 Tage

Roman

Sonja Reichel

(2)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein zufälliges Treffen auf der Straße. Der erste Kuss in einer Frühsommernacht. Arvid ist attraktiv, stilsicher und wortgewandt, aber auch kantig, verschroben. Trotz Zweifeln lässt Sofie sich auf ihn ein. Weil sie sich nach ihrer letzten Liebe danach sehnt, wieder Feuer zu fangen für jemanden. 364 Tage hält die Beziehung zu Arvid. 364 Tage, in denen ihre Leben sich zögernd annähern, in denen die Fehler und Eigenarten des anderen sichtbar werden. Mit jedem Tag wird Sofie klarer, was sie von Anfang an ahnte - dass er ihr nicht reichen wird. Kurz vor ihrem Jahrestag zieht sie schließlich den Schlussstrich.

Warum aber beschleicht sie diese Sehnsucht nach ihm, als sie später durch Myanmar und Thailand reist und ihn in Gedanken an all die Orte stellt, die er nie betreten hat?

Eine berührende Liebesgeschichte unserer Zeit, feinsinnig und poetisch, aber auch ein Großstadtroman über die Generation Beziehungsunfähig.

Sonja Reichel, geboren in Heidelberg. Studierte Kommunikationsdesign und Jura in Bielefeld, Berlin, Montpellier und Potsdam. Längere Auslandsaufenthalte in den USA, Italien und Frankreich. Reisen durch Asien. Lebt und arbeitet als Designerin in Berlin. Ihre Kurzgeschichten sind bereits in mehreren Anthologien erschienen. »364 Tage« ist ihr erster Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 301 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783862827503
Verlag Acabus Verlag
Dateigröße 1140 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Hält nicht das was es verspricht
von AC´s bunte Bücherwelt aus Kassel am 25.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zu Beginn möchte ich mich beim Acabus Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken, dieses hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst. Wer eine Liebesgeschichte vermutet liegt falsch, hier wird eher über das scheitern einer Beziehung geschrieben. Was an und für sich gar nicht falsch ist, denn nicht jede Beziehung ist f... Zu Beginn möchte ich mich beim Acabus Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken, dieses hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst. Wer eine Liebesgeschichte vermutet liegt falsch, hier wird eher über das scheitern einer Beziehung geschrieben. Was an und für sich gar nicht falsch ist, denn nicht jede Beziehung ist für die Ewigkeit bestimmt, doch gerne hätte ich mir zumindest für das letzte Drittel etwas mehr Positives gewünscht Ich fand leider keine direkte Verbindung zu den Protagonisten was das Verstehen und nachvollziehen der Handlungen nicht gerade leicht machte. Das Cover finde ich für die Geschichte nicht passend gewählt. Den Schreibstil würde ich eher poetisch beschreiben, mal was anders zu dem was ich sonst lese. Leider passt Klappentext und Story nicht ganz zusammen und so werden die Fragen aus dem Klappentext leider nicht beantwortet. Es bleibt also ein offenes Buch. Eine Geschichte für zwischendurch mit ein paar guten Ansätzen doch zu mehr hat es für mich leider nicht gereicht.

Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wunderbar intensiver Roman über die Komplexität von Gefühlen in Paarbeziehungen, in denen sich die erhoffte Leichtigkeit einfach nicht einstellen möchte, die jedoch trotz aller Verstandesmeldungen nicht leichtfertig zu beenden sind. Sonja Reichel beschreibt sehr ergreifend und mit wundervoller Sprachgewandtheit die vielschic... Ein wunderbar intensiver Roman über die Komplexität von Gefühlen in Paarbeziehungen, in denen sich die erhoffte Leichtigkeit einfach nicht einstellen möchte, die jedoch trotz aller Verstandesmeldungen nicht leichtfertig zu beenden sind. Sonja Reichel beschreibt sehr ergreifend und mit wundervoller Sprachgewandtheit die vielschichtigen Gefühle, Wünsche nach Verschmelzung und Hoffnungen auf das Beenden der Einsamkeit ihrer Figuren, die auf unterschiedliche Weisen um die Fortsetzung ihrer Verbundenheit und das Verständnis füreinander kämpfen, ohne jedoch die richtige Übersetzungsformel finden zu können. Die Geschichte fesselt ohne profane Ereignisse allein durch die feine Beobachtungsgabe der Autorin. Wer das Buch zu lesen beginnt, beendet es in einem einzigen Zuge.


  • Artikelbild-0