Deutsche Nachkriegsseefahrt 1948-50 - Schiffsjunge seekrank auf bewegten Meeren - Band 67e in der maritimen gelben Buchreihe bei Jürgen Ruszkowski

Band 67e in der maritimen gelben Buchreihe

maritime gelbe Reihe bei Jürgen Ruszkowski Band 67

Arne Gustavs

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Arne Gustavs berichtet aus seiner Fahrzeit als Schiffsjunge 1948-50 auf unterschiedlichen Schiffen. Er musterte 1948 in Hamburg als Moses auf dem Küstenmotorschiff „HANS GEORG“ an. Man brachte auf der ersten Reise Getreide über die Nordsee und den Rhein nach Köln. Dann fuhr er auf dem Dampfer „ESCHENBURG“ mit Koks nach Schweden, und holte von dort Schnittholz. Längere Zeit war er auf dem Hebeschiff „GRIEP“ bei Bugsier mit der Bergung von Wracks aus der Ostsee beschäftigt. Dann arbeitete er auf dem Motorschiff „KLAUS LEONHARDT“ und auf MS „BUNGSBERG“. Er fuhr gerne zur See, musste jedoch nach fast zwei Jahren vergeblichen Kampfes mit der Seekrankheit einsehen, dass er nicht seefest werden würde und gab schließlich auf. Das Buch enthält auch hochinteressante Einschübe von Zeitzeugen über den U-Boot-Krieg und Begebenheiten am Kriegsende im Mai 1945. -
Der Autor lebte als Schulkind und Jugendlicher in Stralsund und auf Hiddensee. 1948 ging er aus der sowjetischen schwarz über die grüne Grenze in die britische Besatzungszone, um in Hamburg als Schiffsjunge auf einem Klütenewer anzumustern. Bis 1950 fuhr er auf verschiedenen Schiffen als Moses. Da er wegen anhaltender Seekrankheit nicht seetüchtig werden konnte, gab er seinen Berufswunsch auf und kehrte in die DDR zurück, besuchte die Oberschule, machte Abitur, studierte und arbeitete als Physiker. Etwa 2018 verstarb er in hohem Alter. -
Rezension zur maritimen gelben Reihe: Ich bin immer wieder begeistert von der „Gelben Buchreihe“. Die Bände reißen einen einfach mit und vermitteln einem das Gefühl, mitten in den Besatzungen der Schiffe zu sein. Inzwischen habe ich ca. 20 Bände erworben und freue mich immer wieder, wenn ein neues Buch erscheint. Sämtliche von Jürgen Ruszkowski aus Hamburg herausgegebene Bücher sind absolute Highlights der Seefahrts-Literatur. Dieser Band macht da keine Ausnahme. Man kann nur staunen, was der Mann in seinem Ruhestand schon veröffentlicht hat. Alle Achtung!

Der Autor lebte als Schulkind und Jugendlicher in Stralsund und auf Hiddensee. 1948 ging er aus der sowjetischen schwarz über die grüne Grenze in die britische Besatzungszone, um in Hamburg als Schiffsjunge auf einem Klütenewer anzumustern. Bis 1950 fuhr er auf verschiedenen Schiffen als Moses. Da er wegen anhaltender Seekrankheit nicht seetüchtig werden konnte, gab er seinen Berufswunsch auf und kehrte in die DDR zurück, besuchte die Oberschule, machte Abitur, studierte und arbeitete als Physiker. Etwa 2018 verstarb er in hohem Alter.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Jürgen Ruszkowski
Seitenzahl 308
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7502-9157-7
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,7 cm
Gewicht 471 g
Auflage 1

Weitere Bände von maritime gelbe Reihe bei Jürgen Ruszkowski

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0