Meine Filiale

Wie viele willst du töten

(gekürzte Lesung)

Die Ellery-Hathaway-Reihe Band 1

Joanna Schaffhausen

(60)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

10,95 €

Accordion öffnen
  • Wie viele willst du töten

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Wie viele willst du töten

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ellery Hathaway ist Polizistin in Woodbury, einem verschlafenen kleinen Ort in Massachusetts. Was niemand dort weiß: Als Kind wurde sie zum Opfer des berüchtigten Serienkillers Francis Michael Coben. Und sie war die Einzige, die überlebte. Das ist lange her. Doch seit drei Jahren erhält sie seltsame Geburtstagskarten, die auf diese Vergangenheit anspielen – und jedes Mal verschwindet danach eine Person aus ihrem Ort spurlos. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den einzigen Menschen, der ihr helfen kann: den FBI-Agenten, der sie damals gerettet hat. Eine nervenaufreibende Jagd beginnt. Doch wer jagt hier eigentlich wen?

Produktdetails

Verkaufsrang 10652
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Britta Steffenhagen
Spieldauer 537 Minuten
Erscheinungsdatum 13.03.2020
Verlag Der Audio Verlag
Format & Qualität MP3, 537 Minuten, 373.65 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783742413727

Weitere Bände von Die Ellery-Hathaway-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Spannender Serien-Auftakt um eine besondere Ermittlern:Ellery Hathaway hat als Teenie die qualvolle Entführung durch einen Serienmörder dank eines FBI-Agenten überlebt. Aber das scheint,Jahre später,jemandem nicht zu gefallen. Emotional+atmosphärisch packend-Täter vorhersehbar?!

Erster Fall für ein aussergewöhnliches Ermittlerteam!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Gut gemachter Krimi mit interessantem Ermittler-Duo! Die sehr zurückgezogen lebende Polizistin Ellery Hathaway, wird den Verdacht nicht los, dass das Verschwinden einiger Menschen aus ihrer Stadt mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Niemand nimmt sie ernst bis,.... Spannung pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
25
22
12
1
0

Starke Figuren, spannender Lesesog, klasse Debüt ...
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 06.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In der verschlafenen Kleinstadt Woodbury passiert nie etwas und jeder kennt jeden und doch verschwindet jedes Jahr im Juli ein Mensch. Die Polizei geht von normalen Vermisstenfällen aus und meint, diese tauchen schon wieder auf, nur Ellery Hathaway glaubt nicht an Zufall. Sie denkt, dass die drei Fälle zusammen hängen und versuc... In der verschlafenen Kleinstadt Woodbury passiert nie etwas und jeder kennt jeden und doch verschwindet jedes Jahr im Juli ein Mensch. Die Polizei geht von normalen Vermisstenfällen aus und meint, diese tauchen schon wieder auf, nur Ellery Hathaway glaubt nicht an Zufall. Sie denkt, dass die drei Fälle zusammen hängen und versucht mit aller Macht ihren Vorgesetzten davon zu überzeugen, denn der Juli rückt näher. Warum sie sich so sicher ist, liegt vielleicht daran, dass sie mit jedem Opfer auch eine anonyme Geburtstagskarte bekommt. Liegt die Antwort vielleicht in ihrer Vergangenheit? Ellery ist auf jeden Fall verzweifelt und braucht Hilfe und es fällt ihr nur einer ein, nämlich FBI Agent Reed Markham, der sie damals gerettet hat. Kann sie ihn überzeugen zu helfen? Handelt es sich wirklich um einen Serienkiller? Und steht Ellery auf seiner Opferliste? Wie viele willst du töten, ist mir schon in der Verlagsvorschau ins Auge gesprungen und direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Und es kommt noch besser, es ist mir als Überraschungspost ins Haus geflattert und hat für große Freude gesorgt. Nachdem ich nun viele Romane gelesen hatte, brauchte ich mal etwas Spannendes und habe nun endlich zu diesem Thriller gegriffen. Ob er mich überzeugt hat, erzähle ich euch nun. Ellery Hathaway ist vor vier Jahren nach Woodbury gezogen, sie ist die einzige Frau unter ihren Polizeikollegen und lebt sehr abgeschieden. Sie ist sehr zurückhalten, fast scheu, aber auch unglaublich hartnäckig, denn die ganze Stadt weiß von ihrer Theorie, das die drei vermissten Leute zusammenhängen sollen. Ihr Chief belächelt sie, nimmt die Sache nicht so ernst, dafür findet er aber ihre Affäre äußerst befriedigend. Ellery sieht den Juli mit Angst immer näher kommen und ihre Sorge um ein neues Opfer wächst immerzu. Von den Bewohnern kann sie keine Hilfe erwarten, die Ermittlungen sind auch eher mäßig und sie braucht aber jemanden, mit dem sie der Sache auf den Grund gehen kann. So wendet sie sich an den einzigen Menschen, der ihre Geschichte kennt, nämlich Reed Markham, der FBI-Mann, der ihr Leben gerettet hat. Reed nimmt sich dem Hilferuf auch direkt an. Als Fallanalytiker scheint er, der Richtige zu sein, und er ist neugierig, was aus dem Mädchen geworden ist, welches sein Leben verändert hat. So hat nicht nur Ellery Geheimnisse, nein auch Reed ist nicht ganz ehrlich, denn er kommt nicht mit FBI Rückenwind, sondern hat durch seine Beurlaubung genug Zeit. Der Thriller wird aus der Sicht von Ellery und Reed erzählt und allein für dieses ungewöhnliche Duo, lohnt es sich, diesen Fall zu lesen. Ellery, die mit ihren Erinnerungen zu kämpfen hat, sich jeden Tag dem Leben neu stellen muss und ihre Vergangenheit zu verdrängen. Aber auch Reed hat sein Päckchen zu tragen, einst der Held und nun auf dem Abstellgleis. Er lebt in Scheidung, hat beim letzten Fall Mist gebaut und spricht dem Alkohol zu. Nun steht er vor dem Mädchen, nein der Frau, die er gerettet hat und die alles andere als zerbrechlich ist. Auch Ellerys Erinnerungen an Reed sind verschwommen, aber sie legen alle Energie in den Fall und brüten über den Akten zusammen. Ein neuer Blick kann ja nicht schaden. So lernen sich die beiden neu kennen, haben ein tiefes Verständnis zu Erinnerungen und versuchen neutral an die Sache heranzugehen. Nur muss Reed neutral entscheiden, bildet sich Ellery alles ein, ist sie vielleicht nun Täterin, oder gibt es da draußen wirklich einen Nachahmer, eins steht auf jeden Fall fest, die Zeit tickt. Joanna Schaffhausen hat mit ihren Figuren einen unglaublichen Lesesog geschaffen, nicht nur das man jedes Geheimnis aufdecken möchte, um die Figuren zu verstehen. Nein, man fragt sich auch ständig, kann man das glauben, bilden die sich das ein und wer soll der Täter sein. Tja und die Tätersuche ist wirklich gut gelungen, denn man ist ja so auf den Holzweg und muss ständige Wendungen neu einordnen. Dazu noch die Kleinstadtatmosphäre und die Tuscheleien und als die Medien auftauchen, herrscht nur noch ein Chaos vor. Wo ich ein bisschen ein Problem hatte, war Ellery, kann man noch so einem dramatischen Erlebnis, so stark sein. Manchmal fehlte mir bei ihr die Gefühlsregung, aber nun gut jeder geht damit anders um und unsere Protagonisten ist verdammt hart. Gefühle zeigt da eher unser FBI-Mann Reed, der sich auf der Lebenskurve gerade abwärts befindet und durch den Fall endlich wieder seine Mitte erreicht. Somit ist dieser Fall nicht nur eine Killersuche, sondern auch eine Bewältigung der Vergangenheit und das Finden der eigenen Stärke. Spannend erzählt, geschickt eingefädelt und wirklich böse. Meine Lesezeit war hervorragend und meine Fingernägel danach kurz. Wie viele willst du töten, hat starke Figuren, eine wilde Jagd nach dem Täter und jede Menge spannende Wendungen. Mich konnte dieser Thriller fesseln, begeistern und was freue ich mich auf ein Wiedersehen der beiden Protagonisten.

Für mich ein eher langweiliger Thriller, hatte mir mehr erhofft
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 09.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Happy Birthday! Dein Geburtstag bringt den Tod. Jedes Jahr bekommt die Polizistin Ellery Hathaway eine anonyme Geburtstagskarte zugeschickt – und dann verschwindet jedes Mal ein Mensch aus ihrem Umfeld spurlos. In Woodbury, einem verschlafenen Ort in Massachusetts, will niemand den Zusammenhang sehen. Aber dort weiß auch nieman... Happy Birthday! Dein Geburtstag bringt den Tod. Jedes Jahr bekommt die Polizistin Ellery Hathaway eine anonyme Geburtstagskarte zugeschickt – und dann verschwindet jedes Mal ein Mensch aus ihrem Umfeld spurlos. In Woodbury, einem verschlafenen Ort in Massachusetts, will niemand den Zusammenhang sehen. Aber dort weiß auch niemand, dass Ellery als junges Mädchen in der Gewalt des Serienkillers Francis Michael Coben war. Nun ist offenbar ein Nachahmungstäter am Werk. In ihrer Verzweiflung setzt sich die Polizistin mit Reed Markham in Verbindung, dem FBI-Agenten, der sie damals befreite. Doch Reed istsich nicht sicher, ob er der traumatisierten Ellery trauen kann. Zur Autorin Joanna Schaffhausen ist promovierte Psychologin und hat für ABC NEWS und als wissenschaftliche Redakteurin für Medizin gearbeitet. Sie lebt mit Ehemann und Tochter in der Nähe von Boston. Dies ist ihr erster Roman, sie wurde dafür mit dem Minotaur Books/Mystery Writers of America First Crime Novel Award ausgezeichnet. Meine Meinung Es geht hier um die Polizistin Ellery, die jedes Jahr zu ihrem Geburtstag eine Karte erhält. Kurz darauf verschwindet immer eine Person aus ihrem Heimatort. Sie glaubt, dass dies miteinander zusammen hängt, nur glaubt ihr niemand, vor allem ihre Kollegen nicht. Sie wendet an den FBI Agenten, der sie damals als 14jährigen aus den Fängen eines Serienkillers befreien konnte, sie war die einzigst Überlebende. Er soll ihr helfen, der Sache auf den Grund zu gehen. Ich hatte bei diesem Thriller von Anfang an das Problem, dass es mich nicht fesseln konnte, obwohl die Geschichte an sich ja wirklich interessant ist. Dies hat sich leider durch das ganze Buch gezogen. Auch das Ende bzw. die Auflösung konnte mich nicht wirklich überraschen. Alles in allem muss ich leider sagen, dass mich das Buch nur mäßig bis gar nicht begeistern konnte, ich fand es eher langweilig, was mir bei einem Thriller eher selten passiert. Von mir bekommt Wie viele willst du töten 3 Sterne. 3 von 5 Sternen Cover und Klappentext: ©dtv Verlag Infos zur Autorin: ©dtv Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Nicht Erwartet!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leider verspricht der Titel und der Klappentext zu viel, was in dem Buch dann nicht so ist. Es ist leider nicht spannend und sehr langgezogen. Ein paar Stellen in dem Buch sind zwar spannend jedoch nur für ganz kurze Zeit.


  • Artikelbild-0
  • Wie viele willst du töten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward