Das Register

Thriller

Marcel Mellor

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen
  • Das Register

    Nova MD

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Nova MD

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stell dir vor, du könntest eine Nachricht an dein vergangenes Ich schicken. Wann immer du willst.

David Manoah könnte glücklich sein. Das REGISTER hat eine perfekte Welt geschaffen, die jedes Unglück rückgängig macht - sogar Ratschläge an das vergangene Ich sind möglich. Davids Fehltritte aber sind zu alt, um repariert zu werden und sie haben ihm ein einsames Leben und einen tristen Bürojob hinterlassen.

Unerwartet erhält David eine Nachricht von seinem zukünftigen Ich: "Lois wird dein Untergang sein". David ignoriert die Nachricht, er glaubt an einen technischen Fehler.

Doch dann wird er zufällig zum Mitwisser eines geplanten Mordes. Plötzlich gerät die perfekte Registerwelt aus den Fugen: Auftragskiller und Polizisten machen Jagd auf David, seine Kollegen wenden sich gegen ihn. Davids einzige Hilfe ist eine Bande von Hackern, die Zugang zur Register-Technologie hat - und eine geheimnisvolle Frau namens Lois.

»Liebe Science Fiction Fans: Lest dieses Buch!«
- koreander.net

»Vielschichtig, gut durchdacht - wahnsinnig gut kreierte Charaktere und eine Story, die mich jetzt noch grübeln lässt. Absolut großartig.«
- addicted2books.de

»Unglaublich spannend und handwerklich top. Ein Lesevergnügen der Extraklasse.«
- aventiure.at

Dieser intelligente SF-Roman bleibt noch lange im Kopf: atemlos erzählt und vielschichtig, bis zur letzten Seite gefüllt mit faszinierenden Gedankenspielen. Ein Zeitreise-Thriller mit völlig neuen Ideen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 646 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739488196
Verlag Via tolino media
Dateigröße 856 KB
Verkaufsrang 1451

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
1
0
0

Packend, überraschend und absolut überzeugend
von Christina Amberg am 06.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein Eindruck: Ich lese zwar sehr gerne Thriller, aber Science-Fiction ist eigentlich nicht so mein Ding. Daher war ich sehr neugierig, was mich hier erwarten und vor allem, ob es mir gefallen würde. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. David lebt in einer (fast) perfekten Welt, in der es keine Einbrüche, kei... Mein Eindruck: Ich lese zwar sehr gerne Thriller, aber Science-Fiction ist eigentlich nicht so mein Ding. Daher war ich sehr neugierig, was mich hier erwarten und vor allem, ob es mir gefallen würde. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. David lebt in einer (fast) perfekten Welt, in der es keine Einbrüche, keine Raubüberfälle und generell keine Kriminalität mehr gibt. Nein, die Menschheit ist nicht netter oder einsichtiger geworden, sondern die Menschen haben eingesehen, dass es nichts mehr bringt… Denn Daniel lebt in einer Welt, in der man „in die Zukunft sehen“ und somit auch die Kriminalität beeinflussen kann. Für mich ist es das erste Buch des Autors und ich war vom Schreibstil angenehm überrascht. Der Schreibstil ließ sich leicht und flüssig lesen und der Autor weiß, wie er beim Leser die nötige Spannung erzeugen kann. Ich wurde dadurch ins Buch gezogen und mitgerissen, so dass ich das Buch ungern aus der Hand gelegt habe. Während des Lesens spürt man, dass sich der Autor für die Ausarbeitung anscheinend Zeit gelassen hat. Die Handlung ist schlüssig und harmoniert mit allen Fakten. Dazu kommen noch die unvorhergesehenen Wendungen, die die Spannung noch erhöhen. Wie oft habe ich meine Theorien „gesponnen“, um sie ein paar Seiten weiter wieder zu verwerfen, weil wieder alles anders kam, als gedacht. Und solche Bücher machen einfach wahnsinnig großen Spaß. Auch die Ausarbeitung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. David ist ein sympathischer Charakter. Auch wenn er am Anfang einen leicht naiven Eindruck auf mich machte, mochte ich ihn sehr gerne. Er entwickelte sich während der Geschichte weiter und handelte in meinen Augen authentisch. Neben David mochte ich Tina total gerne. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ihre Art gefiel mir sofort. Durch ihr Auftreten passt die Redewendung „Harte Schale, weicher Kern“ sehr gut. Sie ist taff, mutig und hat Köpfchen. Auch wenn sie sich ungern die Butter vom Brot schmieren lässt, weiß sie, wann sie sich zurückhalten muss. Fazit: Ein rasanter Science-Fiction Thriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite positiv überrascht und vollkommen überzeugt hat. Daher eine ganz klare Leseempfehlung.

Ein rasantes Zeitreiseabenteuer der anderen Art
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Annen am 30.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe mir "Das Register" gekauft, weil ich die Möglichkeit, sich selbst eine Nachricht aus der Zukunft zu schicken, faszinierend finde. Wer würde das nicht gerne mal machen, um das eine oder andere in seiner Vergangenheit zu korrigieren? Nun, der Roman hat mich nicht enttäuscht. Wenn man sich in die Möglichkeiten des Register... Ich habe mir "Das Register" gekauft, weil ich die Möglichkeit, sich selbst eine Nachricht aus der Zukunft zu schicken, faszinierend finde. Wer würde das nicht gerne mal machen, um das eine oder andere in seiner Vergangenheit zu korrigieren? Nun, der Roman hat mich nicht enttäuscht. Wenn man sich in die Möglichkeiten des Registers erst einmal reingedacht hat, bietet der Roman eine rasante Story mit interessanten Wendungen und Überraschungen. Ein Roman für ein verregnetes Wochenende, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Dazu bietet der Autor umfangreiche Zusatzmaterialien, die man sich per Mail zuschicken lassen kann. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Wie viel Zeit bleibt dir noch?
von Zeilenfantasy am 02.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT Ein Leben, in der man sich selbst Nachrichten in die Vergangenheit schicken kann um Fehltritte zu vermeiden. Um sämtliche Verbrechen zu vermeiden bzw. rückgänig machen zu können. Morde werden ungeschehen gemacht. Klingt nach einer genialen Welt, ohne Sorgen und Ängste. Eine rosa rote Blümchen Welt. Eine Welt unter ständi... INHALT Ein Leben, in der man sich selbst Nachrichten in die Vergangenheit schicken kann um Fehltritte zu vermeiden. Um sämtliche Verbrechen zu vermeiden bzw. rückgänig machen zu können. Morde werden ungeschehen gemacht. Klingt nach einer genialen Welt, ohne Sorgen und Ängste. Eine rosa rote Blümchen Welt. Eine Welt unter ständiger Beobachtung und Kontrolle Anderer. Doch so ein System ist der perfekte Nährboden für Korruption. Eine scheinbar perfekte Welt, die aber auch ihre Schattenseiten birgt... MEINUNG Zeitreise. Ein sehr komplexes Thema, an dass sich Marcel Mellor da rangewagt hat für sein Buch. Darum hatte ich anfänglich tatsächlich ein wenig Angst davor, das Buch zu lesen, da man mit Zeitreisen beim gestalten und ausarbeiten der Geschichte ziemlich viele Fehler machen kann als Autor. Man muss auf so viele Kleinigkeiten achten, vor allem darauf, dass man keine Logiklücken lässt. Deswegen fand ich es auch so genial vom Autoren gelöst, dass er die ganzen Fragen die während des Lesens aufkamen, vorallem die Logikfragen, immer super im Kontext aufgeklärt hast. Das hat mich echt begeistert. Es war einfach alles schlüssig. Was ich auch interessant fand, es war mal ein Science-Fiction Thriller der in der Vergangenheit spielt, und zwar im Jahr 2003, nicht wie die meisten Bücher in der Zukunft. Schon anfangs hat Mellor es sehr schlau gelöst, den Leser in die Materie einzuleiten. Man bekommt, in Form eines Interviews das zwei Protagonisten miteinander führen, alles genauestens erklärt, aber so, dass es perfekt in die Geschichte passt und nicht wie eine willkürliche Aufklärung wirkt. Man findet unter den Protagonisten die unterschiedlichsten Charaktere, aber alle waren durch und durch gut gezeichnet. Durch diese Vielschichtigkeit der Personen tappt man oft im Dunkeln, wer ist nun auf welcher Seite? Korruption, Intrigen, Spannung, all das findet man in diesem Buch. Diese Psychospielchen zwischen der Regierung und den Protagonisten waren einfach genial, man wusste teilweise nicht, wer jetzt wo wie tief mit drin steckt. Immer wenn man denkt, man hat alles durchschaut, gibt es wieder neue Geheimnisse und Wendungen. Die Spannungskurve wird stehts aufrecht gehalten. Das Buch gipfelt in einem fulminanten Ende, das mich einfach begeistert hat. Ich kann wirklich nur schwärmen und immer noch über diese, gar nicht mal so abwegige Welt nachdenken, was wäre, wenn all dies wirklich möglich wäre... Und an alle die Vorurteile Selfpublishern gegenüber haben: "Das Register" ist mal wieder ein Papiergewordener Beweis, dass Selfpublish-Autoren mit Verlags-Autoren definitiv mithalten und diese sogar übertreffen können. FAZIT Ein ausgefeilter, vielschichtiger, intelligenter Thriller, bei dem der Autor wirklich an alles gedacht hat.


  • Artikelbild-0