Warenkorb

Babys machen Mütter stark

Frauen über Schwangerschaft und Geburt, Väter und Kinder

Jörg Otto Meier porträtierte fünfzehn Mütter mit ihren Babys aus verschiedenen sozialen Schichten und Altersgruppen. Es wird erzählt von heiß ersehnten Wunschkindern und liebenswürdigen Vätern, aber eben auch von sterbenden Säuglingen und albtraumhaften Beziehungen. Und vom Umgang mit diesen sehr existenziellen Herausforderungen. Das alles im erzählerischen Tonfall, unprätentiös, in der eigenen Sprache der Frauen, und so ist das Werk ein Sammelsurium von Jargons der unterschiedlichsten sozialen Sphären. Man bekommt den Eindruck, dass Elternglück sich nicht an der finanziellen Situation, am Status oder am Alter festmacht. Unbedingt empfehlenswert ist die Lektüre für jeden, der sein Leben für schwierig hält - einfach so zum Vergleich. Aber auch für Mütter und Väter in jedem Aggregatzustand - werdend oder planend, schon über ihr Produkt gebeugt oder im »Ruhestand«. Es ist nämlich immer beruhigend zu sehen, dass andere sich auch schwer tun mit der so großen Veränderung. Und dass die Liebe zum eigenen Kind bei aller Verzweiflung ein gewaltiger Motor ist. »Big Brother« zu sehen ist bei aller vermeintlichen Offenheit nicht annähernd so intensiv und erkenntnisträchtig, wie in das ungeschminkte Privatleben dieser Frauen zu schauen. Denn diese Mütter sind nicht nur berührend offen, sondern sie erzählen von einem fundamental wichtigen Ereignis ihres Lebens. Mutter werden ist ein Wendepunkt mit integriertem Reifungsprozess. Alle Frauen erlangen in diesem Moment echte Größe. Deshalb hat das Buch eine Wucht, der man sich schwer entziehen kann. Man lernt beim Lesen etwas über das Leben. Nicht über die schöne Welt von Glamour, Fun und Erfolg, in der man sich räkeln müsste, um halbwegs angesagt zu sein. Sondern über die Realität voll Aufgaben, Existenznot, Liebe und unbemerktem alltäglichem Heldentum. Jene Realität, in deren Zentrum ein »Wir« steht - und die man über das Buch lieben lernen kann. Rheinischer Merkur
Portrait
Der Autor, Fotograf und Kunstlehrer Jörg Otto Meier (JOM, Jörg Meier, geb. 1950 in Cuxhaven) lebte von 1969 bis 2018 in Hamburg. Seine Bücher entstanden zwischen 1982 und 2001. Es ging ihm bei seinen Arbeiten darum, sich im Vergleich mit anderen Menschen zu erfahren, den Sinn des menschlichen Lebens in all seinen Widersprüchlichkeiten zu ergründen und den Lesern diese spannenden Erfahrungen zu vermitteln. Seit 2018 lebt JOM in Reinbek bei Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 196 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 13.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739488325
Verlag Eigenverlag
Dateigröße 1807 KB
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.