Warenkorb

Stars Crossed

Silberblut

Gejagt und füreinander bestimmt - packende Romantasy
Kennas Heimatplanet Aureon stirbt. Ihre einzige Chance ist eine riskante Mission auf die Erde, um ein Heilmittel für die tödliche Seuche zu finden. Dabei trifft Kenna auf den rätselhaften Einzelgänger Cas, der sie von Anfang an fasziniert. Genau wie Kenna und ihre Familie scheint auch er Zielscheibe des gefährlichen Instituts zu sein, das sie wegen ihrer Fähigkeiten gnadenlos verfolgt. Aber wer ist dieser Cas? Was verbirgt er und warum wird sie wie magisch von ihm angezogen? Schließlich ist Kenna eine Erua - in ihren Adern fließt Silberblut - und Cas nur ein Mensch, oder? Als sich Kenna und Cas plötzlich in einem Kampf auf Leben und Tod wiederfinden, wird klar, dass ausgerechnet sie zwei Seiten ein- und derselben Medaille sind und damit vermutlich Aureons letzte Hoffnung ...
Portrait
Alexandra lebt zusammen mit ihrem Freund und jeder Menge Bücher in München. Ihre ersten Geschichten verfasste sie bereits mit sieben Jahren und brachte damit auch später so manche langweilige Schulstunde hinter sich. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich neue Geschichten auszudenken und sich in diesen zu verlieren, reist sie um die Welt, um die Erde zu erkunden und mit Zelt und Rucksack an den unglaublichsten Plätzen unter den Sternen zu schlafen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 381 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783522654524
Verlag Planet!
Dateigröße 1493 KB
Verkaufsrang 58955
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
1
0
0

Mitreißender Auftaktband!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mittweida am 11.05.2020

Mit "Stars Crossed" schreibt Alexandra Stückler-Wede den Auftaktband einer spannungs- und (im wahrsten Sinne des Wortes) energiegeladenen Romantasy-Reihe. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich konnte nur so über die Seiten fliegen, weil mich die Leichtigkeit einfach mitgerissen hat. Geschrieben wird das Buch aus zwei... Mit "Stars Crossed" schreibt Alexandra Stückler-Wede den Auftaktband einer spannungs- und (im wahrsten Sinne des Wortes) energiegeladenen Romantasy-Reihe. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich konnte nur so über die Seiten fliegen, weil mich die Leichtigkeit einfach mitgerissen hat. Geschrieben wird das Buch aus zwei Sichtweisen, der von Kenna und von Cas. Diese geteilten Sichtweisen brauchte man definitiv, da die Thematik sehr komplex war und man mit den Vorgeschichten beider Protagonisten konfrontiert wurde. Zunächst steigt man mit Cas in die Handlung ein und er war genauso, wie ich ihn mir vorgestellt hatte: mysteriös, etwas düster und von Geheimnissen umgeben. Er hat mit Dingen zu kämpfen, die nicht nur psychisch auf ihn einwirken, sondern auch physisch. Er ist ein Einzelgänger und trotzdem schafft es eine Person, in sein Herz zu sehen. Ich bin wirklich beeindruckt davon, wie Alexandra die Spannung im gesamten Roman aufrechterhalten hat. Dies war auch eines meiner größten Highlights - man wurde förmlich getrieben weiterzulesen, da neue spannende Ereignisse geschahen. Kenna als zweite Hauptprotagonistin ist mir ebenfalls gut in Erinnerung geblieben. Ich mochte ihren offenen und ehrlichen Charakter. Sie ist eine sehr willensstarke junge Frau und kämpft für ihre Familie und ihren Planeten Aureon. Ich mochte die Thematik des weiteren bewohnten Planeten in dem grenzenlosen Universum sehr. Es war mal etwas ganz anderes, etwas, was ich noch nie gelesen habe und allein schon die Idee dafür fand ich grandios. Es gab allerdings einen kleinen Punkt, der mir gefehlt hat. In einem Romantasy-Roman erwarte ich einen größeren Stellenwert der Liebesgeschichte, als in einer reinen Fantasy-Geschichte. Die Liebesgeschichte war zwar präsent, aber für mich hätte sie noch stärker in den Vordergrund gerückt werden können. Trotz diesem Kritikpunkt bin ich der Meinung, dass man Alexandras Buch definitiv gelesen haben sollte. Fazit: Die Geschichte rund um Cas, Kenna und dem geheimnisumwobenen Planeten Aureon hat mich auf eine sehr spannende und ereignisreiche Reise mitgenommen. Mich konnte dieser Auftaktband vollkommen überzeugen.

Eine spannende Romantasy-Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Großenaspe am 03.05.2020

•Stars Crossed von Alexandra Stückler-Wede• Eine spannende und faszinierende Romantasy-Geschichte, die einem die magische Kultur einer fremden Welt nahe bringtFür alle Fans der Lux-Reihe! Das Cover des Buches ist wirklich wunderschön. Mit dem kräftigen Grün und dem leuchtenden Weiß passt es einfach perfekt zum Inhalt des Buc... •Stars Crossed von Alexandra Stückler-Wede• Eine spannende und faszinierende Romantasy-Geschichte, die einem die magische Kultur einer fremden Welt nahe bringtFür alle Fans der Lux-Reihe! Das Cover des Buches ist wirklich wunderschön. Mit dem kräftigen Grün und dem leuchtenden Weiß passt es einfach perfekt zum Inhalt des Buches. Es ist geheimnisvoll und gleichzeitig stelle ich mir die Erua in ihrer wahren Form so vor. Allein wegen des Covers wollte ich dieses Buch lesen! Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, bildlich, flüssig und total schön! Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl, dass die Autorin genau wusste, was sie da schreibt. Ich konnte mir alles bildlich genau vorstellen. Außerdem hat man einen Einblick in Kennas und Emeralds Kopf bekommen, was auf jeden Fall dazu beigetragen hat, dass man das Handeln der beiden, ihre Beweggründe und alles andere sehr gut nachvollziehen konnte. Die Hauptprotagonistin Kenna war mir auf Anhieb total sympathisch. Man hat gleich gemerkt, wie wichtig ihr ihre Familie und ihre Heimat Aureon ist, und dass sie alles tun würde, damit ihr Planet endlich heilen kann und sie in ihre Heimat zurückkehren kann. Ich fand es außerdem sehr schön, wie Kenna von Anfang an für Emerald da ist und die Gerüchte über ihn sie kein Stück interessiert haben. Kenna ist eine wahre Kämpferin, stark, selbstbewusst und besitzt ein großes Herz. Trotz der dunklen Aura, die Emerald hat, habe ich auch ihn sofort lieb gewonnen. Man hat sofort gemerkt, dass hinter seinen Albträumen ein schrecklicher Schmerz steckt, der in innerlich zerstört und das tat mir im Herzen weh. Trotzdem war es unglaublich stark von ihm, nicht aufzugeben und sich Kenna anzuvertrauen. Außerdem habe ich nicht eine Minute daran gezweifelt, dass Julie und Jake ihm unglaublich wichtig waren, genauso wie Kenna später. Zusammen haben die beiden wirklich ein unglaublich starkes Team abgegeben. Von Anfang an habe ich mir gedacht, dass die beiden für einander bestimmt waren. Die Verbindung zwischen ihnen wurde so stark beschrieben, dass ich keinen Zweifel an ihr hatte. Alles, was sie durchgemacht haben, hat ihnen Kraft gegeben und nach diesem heftigen, herzzerreißenden Ende habe ich noch immer Hoffnung, dass sie wieder zusammenkommen und Kenna gerettet wird. Es wäre völlig gegen ihre Natur, wenn sie aufgeben würde. Zum Verlauf der Geschichte muss ich sagen, dass es wirklich keine Minute langweilig war. Kenna und Emerald und später auch Ayden haben einen heftigen Kampf geführt, bei dem mir doch glatt das Herz stehen geblieben ist. Es war wirklich krass! Von einer waghalsigen Situation in die nächste mit so viel Mut, wie ich es nie gehabt hätte. Allein die Idee dieser Geschichte hat mich schon sehr begeistert und gleichzeitig fasziniert, dass ich die Geschichte einfach lesen musste und ich hatte keine zu hohen Erwartungen: alles war toll! Diese wunderschöne Geschichte bekommt definitiv 5 von 5 Sterne von mirEinfach alles an ihr konnte mich überzeugen und gleichzeitig faszinieren. Ich habe lange nicht mehr so eine fantastische Romantasy-Geschichte gelesen, von der ich so dringend die Fortsetzung brauche!

Ausdrucksstarke Charaktere und die Rettung eines Planeten
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 28.04.2020

Der ferne Planet Aureon liegt im Sterben. Kenna und ihre Familie versuchen nun unerkannt, ein Heilmittel für ihren Heimatplanet auf der Erde zu finden. Dabei müssen sie vorsichtig sein, um nicht von den Jägern des Forschungsinstituts erwischt zu werden, welches sie für Experimente an den Ausserirdischen missbrauen will. Nach ein... Der ferne Planet Aureon liegt im Sterben. Kenna und ihre Familie versuchen nun unerkannt, ein Heilmittel für ihren Heimatplanet auf der Erde zu finden. Dabei müssen sie vorsichtig sein, um nicht von den Jägern des Forschungsinstituts erwischt zu werden, welches sie für Experimente an den Ausserirdischen missbrauen will. Nach einem Umzug nach London trifft sie an ihrer neuen Schule auf Einzelgänger Cas, von allen als Freak bezeichnet und dennoch auf gewisse Weise faszinierend. Warum, weiß Kenna anfangs nicht zu sagen, doch schon bald stellt sich heraus, dass die beiden etwas verbindet. Ich war ziemlich überrascht, als ich das Buch begann. Statt auf einem fernen Planeten beginnt das Buch mit Cas, den ein großes, ihn erdrückendes Geheimnis umgibt und der ausser seiner Adoptivmutter und deren Sohn niemanden wirklich an sich heran lässt. Und auch Kenna und ihre Familie sind bereits seit Jahren auf der Erde und kürzlich vor dem „Institut“ aus Manhatten nach London geflohen. Mir waren sowohl Kenna wie auch Cas auf ihre jeweilige Art gleich sympathisch, wobei ich immer neugierig war, was wohl hinter Cas‘ Vergangenheit steckt, aber auch, was es mit Kennas Heimatplanet Aureon und dem Silberblut auf sich hat. Für die Auflösung beider Geheimnisse muss man sich etwas gedulden, der Weg dahin ist unterhaltsam und abwechslungsreich, zumal das Buch sowohl aus Kennas wie auch aus Cas' Sicht erzählt wird. Etwas weniger gefiel mir die Story von dem Punkt an, an dem überraschend jemand hinzu kam, den ich jetzt nicht spoilern möchte. Da handelten Kenna und Cas in meinen Augen etwas zu überstürzt, die neu hinzugekommene Person wirkte in vielen Dingen zu perfekt. Von dem Moment an switcht der Focus ein wenig mehr auf Action, was natürlich der Spannung ganz gut tat, mir aber etwas zu holterdipolter wirkte. Mag jemand anders vielleicht nicht so empfinden. Das ist auch der Grund, warum ich dem Buch einen Stern abziehe, denn ansonsten ist das Buch gut geschrieben und die Idee dahinter gefällt mir auch sehr, besonders die Hintergründe um Cas. Der Romantikanteil ist übrigens eher sparsam gehalten, was ich persönlich ganz angenehm empfand, zumal es dadurch realistischer wirkte. Da es eine Fortsetzung gibt endet das Buch mit einem Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Eine schöne Fantasystory mit leichtem Romantikanteil, in der Bewohner eines fremden Planeten versuchen, ihre Heimat zu retten und deren Feind auf der Erde der Mensch selbst ist.