Meine Filiale

Eisblumenwinter

Anne Barns

(35)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Winterliebe zwischen Nord- und Ostsee

Mit ihrer Karamellwerkstatt auf Rügen lebt Pia erfolgreich ihren Traum. Und doch ist sie nicht glücklich. Denn Paul, der Mann, den sie liebt, lebt gut fünfhundert Kilometer entfernt auf der Insel Juist. Als ihre Großmutter sie bittet, sie auf eine Reise zu den Orten ihrer Kindheit zu begleiten, sagt Pia zu. Eine Auszeit mit ihrer Oma ist genau das, was sie jetzt braucht. Gemeinsam begeben sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Dabei entdecken sie eine Liebesgeschichte, die Zeit und Grenzen überdauert hat - und bis heute nachwirkt.

Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783959675789
Verlag HarperCollins
Dateigröße 2397 KB
Verkaufsrang 214

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein wunderschöner Schmöker. Wir treffen Pia, Rina und Jana aus den „Drei Schwestern am Meer“ wieder und tauchen in Familiengeheimnisse ein. Perfekte Einstimmung auf die Herbst und Winterzeit!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
22
9
4
0
0

Warmherzig. Zwischenmenschlich. Grenzenlos.
von SasaRay am 24.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leseerlebnis : Auf dem Klappentext brangt als Überschrift: Eine Winterliebe zwischen Nord- und Ostsee! Aufgrund dessen hätte ich wirklich erwartet, dass es auch primär darum geht. Die Liebe zwischen Ost- und Nordsee wird aber so gut wie gar nicht thematisiert. Paul, der eigentlich der Protagonist sein dürfte, tritt leider k... Leseerlebnis : Auf dem Klappentext brangt als Überschrift: Eine Winterliebe zwischen Nord- und Ostsee! Aufgrund dessen hätte ich wirklich erwartet, dass es auch primär darum geht. Die Liebe zwischen Ost- und Nordsee wird aber so gut wie gar nicht thematisiert. Paul, der eigentlich der Protagonist sein dürfte, tritt leider kaum in Erscheinung. . Mit einem anderen Klappentext hätte mir das Buch höchstwahrscheinlich sehr gut gefallen und ich hätte differente Erwartungen an den Inhalt gehabt. So wurde ich leider enttäuscht. . Es geht hauptsächlich um die Familienhistorie von Pias Familie. Dabei werden Pia, ihre Oma und ihre Schwestern sehr gut beschrieben. Man kann sich sehr gut in Pia einfühlen. Die Landschaft der jeweiligen Umgebung wird durchweg traumhaft skizziert. Der Schreibstil von Anne Barns ist angenehm flüssig, konnte mich aber leider nicht immer packen. Ich habe deutlich länger zum Lesen gebraucht als sonst. Vielleicht lag das aber an der "falschen" Erwartungshaltung. Das Ende konnte mich etwas versöhnen und mein absolutes Highlight waren die enthaltenen Rezepte. Fazit : Ein Buch über die Aufdeckung einiger Familiengeheimnisse, sowie den Unterschied zwischen Wahrheit und Wirklichkeit.

Nette Weitererzählung der "Drei Schwestern am Meer"
von hapedah am 14.10.2020

Zum Beginn der Adventszeit treffen sich die Schwestern Katharina, Pia und Jana im Haus ihrer Oma Anni auf der Insel Rügen, wo sie aufgewachsen sind. Jede der jungen Frauen hat Probleme in ihrer aktuellen Beziehung und muss Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg treffen. Da erfährt Oma Anni überraschend, dass ihre längst ver... Zum Beginn der Adventszeit treffen sich die Schwestern Katharina, Pia und Jana im Haus ihrer Oma Anni auf der Insel Rügen, wo sie aufgewachsen sind. Jede der jungen Frauen hat Probleme in ihrer aktuellen Beziehung und muss Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg treffen. Da erfährt Oma Anni überraschend, dass ihre längst verstorben geglaubte Tante Hedwig noch lebt und demnächst ihren 95. Geburtstag feiert - zu dem sie Anni spontan einlädt. Gemeinsam mit ihrer Oma fährt Pia zum Schönberger Strand, um Spuren aus Annis Vergangenheit zu entdecken. "Eisblumenwinter" von Anne Barns setzt die Geschichte der "Drei Schwestern am Meer" fort, kann aber auch gut ohne Kenntnis des Vorgängerbandes gelesen werden. Wie von der Autorin gewohnt, ist der Schreibstil angenehm zu lesen und vereint Sehnsucht nach dem Meer mit einem Hauch Romantik und vielen kulinarischen Genüssen, die dem Leser das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Ohne die Vorgeschichte zu kennen, war ich schnell in der idyllischen Handlung eingetaucht und hatte auch das Gefühl, die Figuren recht gut zu kennen. Obwohl der Roman aus Pias Perspektive geschrieben ist und auch der Klappentext sehr auf ihre Beziehung abgestimmt ist, schien mir die Liebesgeschichte zwischen ihr und Paul eher eine Randnotiz im Verlauf des Buches zu sein. Im Mittelpunkt stand die Spurensuche in der verwickelten Vergangenheit von Oma Anni, deren Schwester und Tante Hedwig. Dabei plätscherte das Geschehen stellenweise recht ruhig und seicht vor sich hin, dafür ziehe ich einen Stern in meiner Bewertung ab. Alles in Allem brachte die Geschichte Wohlfühlatmosphäre mit und hat mir einige angenehme Lesestunden ohne große Aufregung beschert. Das Ende hat mich beruhigt und zufrieden zurück gelassen und wie ich es schon von Anne Barns kenne, verlocken die Rezepte im Anhang dazu, einige der im Buch beschriebenen Köstlichkeiten auszuprobieren. Fazit: Wer Anne Barns kennt und mag, wird auch diese Geschichte gern lesen, für mich war es ein nettes Buch für zwischendurch.

spannende Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2020

Pia lebt auf Rügen und betreibt eine kleine Karamellwerkstatt. Obwohl es ihr Traum ist, ist sie nicht glücklich. Ihre Liebe Paul lebt auf Juist und hat dort die Chance ein Restaurant zu übernehmen - sein Traum. Auch ihre Schwestern Katharina und Jana haben so ihre Sorgen mit der Liebe ... Jedes Jahr treffen sich die Schwestern... Pia lebt auf Rügen und betreibt eine kleine Karamellwerkstatt. Obwohl es ihr Traum ist, ist sie nicht glücklich. Ihre Liebe Paul lebt auf Juist und hat dort die Chance ein Restaurant zu übernehmen - sein Traum. Auch ihre Schwestern Katharina und Jana haben so ihre Sorgen mit der Liebe ... Jedes Jahr treffen sich die Schwestern bei Oma Marianne zum Adventskaffee - dieses Mal ist auch Oma`s Schwester Erika dabei - mit einer Überraschung aus ihrer Vergangenheit. Auf Wunsch ihrer Großmutter begleitet Pia diese an den Ort ihrer Kindheit ... Was werden sie erfahren? Stimmen ihre Theorien? Auch das neue Buch von Anne Barns hat mir wieder sehr gut gefallen. Mit ihrem leichten, lockeren Schreibstil hat sie mich wieder in ihren Bann gezogen. Man fühlt und fiebert mit und will wissen wie die Geschichte ausgeht. Man kann sich gut in die Protagonisten hinein versetzen, mit ihnen mitfühlen und sogar den Kuchen und die anderen Leckereien "schmecken". Auch die Landschaftsbeschreibungen sind so detailliert, dass man das Gefühl bekommt, man ist vor Ort. Da dieses Buch dieses Mal im Winter spielt, möchte man sich einfach gemütlich auf die Couch legen, sich in eine Decke kuscheln und das Buch verschlingen - denn weglegen fiel mir sehr schwer. Was mir gut gefallen hat war das Wiedersehen mit einigen Charakteren aus ihren anderen Büchern. Diese muss man aber nicht gelesen haben. Zum Abschuss gab es wieder ein paar ihrer leckeren Rezepte zum Ausprobieren. Insgesamt ein sehr lesenswerter Roman der Lust auf eine Fortsetzung mit den Protagonisten macht.


  • Artikelbild-0