Die Burnout Klinik

Wenn das Leben deine Pläne ändert

Udo Fröhlich

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Burnout Klinik, oder: Wenn das Leben deine Pläne ändert
Nik fuhr ein geiles Auto; so ein fettes SUV. Das Haus war abgezahlt. So zwei bis drei Urlaube pro Jahr waren drin und zusammen mit seiner Frau plante er bereits die Silberhochzeitsfeier. Das Verhältnis zu seinem erwachsenen Sohn war ohne stärkere Belastungen. Nik arbeitete hart und wurde sehr gut bezahlt. Seine Frau und er pflegten ihren langjährigen Freundeskreis. Nik empfand alles als total normal und war rundum zufrieden.
Es war alles gut.
Es lief bei ihm.
Dachte er ...

Udo Fröhlich ist ein Pseudonym, das dazu dient die literarische Arbeit klar vom Alltagsleben zu trennen. So verzichten wir hier auf die Nennung von persönlichen Daten und beschränken uns auf den literarischen Aspekt.
Daher sei hier nur erwähnt, dass Herr Fröhlich sich schon seit Jahrzehnten mit Literatur befasst und auch schon etliche Texte verfasst hat. "Drauf geschissen" war dann sein erster Roman, der 2018 im Hober Verlag erschien und schon für einige Beachtung sorgte. 2020 folgte dann sein zweite Werk "Die Burnout Klinik". Aktuell arbeitet der Autor an seinem nächsten Projekt "Meiner ist 18 Meter lang" - ein Erlebnisbericht aus dem Speditionsgewerbe.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Verlag Epubli
Seitenzahl 440
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,5 cm
Gewicht 511 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7502-9347-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Wie das Leben sich plötzlich verändern kann
von EULENSAMMLERIN am 04.06.2021

Die Burnout Klinik oder wie das Leben sich plötzlich verändern kann. Ein sehr interessantes Buch und so realistisch. Man kann sich perfekt in die Lage von Nik versetzen. Von EULENSAMMLERIN

Sarkastisch geschrieben - hier bekommt jeder sein Fett weg!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hattersheim am 07.12.2020

Das Buch "Die Burnout Klinik: Wenn das Leben deine Pläne ändert" von Udo Fröhlich ist am 16. März im Hober-Verlag erschienen und umfasst 440 Seiten. Nik ist mit seinem Leben zufrieden. Frau und Sohn, ein schönes Auto und tolle Urlaube. Als Logistikleiter hatte er einen ausfüllenden Job. Bis ihm jüngere High-Performer vor di... Das Buch "Die Burnout Klinik: Wenn das Leben deine Pläne ändert" von Udo Fröhlich ist am 16. März im Hober-Verlag erschienen und umfasst 440 Seiten. Nik ist mit seinem Leben zufrieden. Frau und Sohn, ein schönes Auto und tolle Urlaube. Als Logistikleiter hatte er einen ausfüllenden Job. Bis ihm jüngere High-Performer vor die Nase gesetzt werden und ihm der Druck irgendwann zuviel wird. Sein Arzt schreibt ihn krank und seine Frau trennt sich von ihm. Kurz danach lernt er Conny kennen und lieben, die ihn ab sofort unterstützt. Im Buch beschreibt Nik aus seiner Perspektive, wie sein Leben nun weitergeht. Er wird in eine Klinik eingewiesen und lernt unterschiedlichste "Gäste" dort kennen mit unterschiedlichen Diagnosen. Das Buch ist humorvoll, sarkastisch geschrieben und wir erfahren Niks gehässige Meinung zu so ziemlich allen Menschen, die ihm begegnen - Ärzte und Patienten. Die Klinik an sich wird eher als Anstalt beschrieben. Ein ernstes Thema, man bekommt die Schattenseiten und die Schwere der Diagnose Burnout mit und trotzdem muss man immer wieder auch schmunzeln.

Ein tolles Buch, welches ein ernstes Thema mit ein wenig Witz beschrieb
von Anja L. am 15.11.2020

Als mich der Autor anfragte, ob ich sein Buch lesen wolle, war mir schnell klar, dass ich das wollte. Dies lag vor allem daran, das ich am eigenen Leib spüren durfte, wie die Psyche einen Strich durch das eigene Leben machen kann. Meinen Humor habe ich dadurch aber trotzdem nicht verloren, weshalb ich eben auch diesen humorvolle... Als mich der Autor anfragte, ob ich sein Buch lesen wolle, war mir schnell klar, dass ich das wollte. Dies lag vor allem daran, das ich am eigenen Leib spüren durfte, wie die Psyche einen Strich durch das eigene Leben machen kann. Meinen Humor habe ich dadurch aber trotzdem nicht verloren, weshalb ich eben auch diesen humorvollen Tatsachenroman lesen wollte. Psychische Erkrankungen können mittlerweile jeden treffen, zumal sie meist so schleichend kommen, dass man sie manchmal erst bemerkt, wenn einen der Arzt mitteilt, das man kurz vor dem Burnout steht. Um es kurz zu machen, genau dies ist dies Handlung des Buches. Klingt einfach, entpuppte sich im Detail aber als emotionale Geschichte, welche einmal aufzeigte, was unsere Psyche alles abkann und ab wann es wirklich ratsam ist auf den Körper zu hören. Schon ab der ersten Seite durfte man hautnah und mit sehr ehrlichen Beschreibungen erleben, wie Nik langsam in Richtung Burnout raste. Der vorher sehr glückliche Mann mit Frau, Kind und gutem Beruf hatte ein tolles Leben. Doch so nach und nach schlichen sich immer mehr Probleme in sein Leben. Was dann geschah, kann wirklich nur jemand beschreiben, der Erfahrungen in diesem Bereich machte. Für mich war es zudem noch ein wenig spannender, da es erst mein 2. Buch von einem Mann war, der seine Ängste und psychischen Probleme sehr offen darstellte. Aus meiner Sicht traurig, denn auch Männer sollten komplett zu ihren Emotionen stehen dürfen. Um so interessanter war schließlich der Weg, welchen ich hier verfolgen durfte. Allerdings ging ich mit anderen Erwartungen an das Buch, denn der Buchtitel ließ mich hoffen, dass es einen vermehrten Einblick in eine psychische Einrichtung geben sollte. Tatsächlich war ein Großteil des Buches der Weg in den Burnout. Dies störte mich zwar nur wenig, aber ich fand es einfach schade, das der Abschnitt mit der Klinik, dann doch kleiner war, als erhofft. Dafür bot das Buch Einblicke in Bereiche, welche ich unheimlich wichtig fand. Dies waren zum einen Beziehungen und zum anderen die Wiedereingliederung in das Arbeitsleben. Ebenfalls positiv empfand ich den Schreibstil. Dieser schaffte es nicht nur, mich in Nik´s Welt zu ziehen, sondern auch emotional komplett zu ergreifen. Hier wäre auch der passende Augenblick um zu sagen, dass das Buch wirklich viele unterhaltsame Stellen hatte und mich mehr als einmal schmunzeln ließ. Und um ganz ehrlich zu sein, empfand ich das auch als richtig, denn der Humor kam allein vonseiten des Autors. Es wurde niemand ausgelacht oder beleidigt, sondern es ergaben sich einfach unterhaltsame Augenblicke, welche wohl jeden zum Lachen gebracht hätten. Von daher war ich mit diesem Buch wirklich happy, auch wenn die Erwartungen in Bezug auf die Handlung etwas abwichen. Auch wenn der Weg bis in die Burnout Klinik viel mehr Seiten einnahm als erwartet, war ich von der Aussagekraft des Autors sehr begeistert. Mit viel Herz und Humor zeigte er, das auch die Psyche von Männern seine Grenzen hat und Scham in solchen Momenten wirklich Fehl am Platz ist. Wie der Autor so schön im Vorwort schrieb „Es darf durchaus gelacht werden“, denn Lachen und Humor sind manchmal genau das, was unsere angeschlagene Psyche braucht. Von daher gibt’s von mir eine absolute Empfehlung für alle, die selbst damit zu kämpfen haben oder Angehörige eines Patienten sind.


  • artikelbild-0