Unerwünschte Wahrheiten

Was Sie über den Klimawandel wissen sollten

Fritz Vahrenholt, Sebastian Lüning

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

20,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Noch nie war es so warm wie heute – stimmt das? Wurden die Temperaturveränderungen der letzten Zeit tatsächlich allein von uns Menschen verursacht? Und welchen Einfluss haben die Aktivitätsschwankungen der Sonne? Fragen, die exemplarisch für die 50 Themenbereiche stehen, die die Autoren in diesem Buch behandeln. Naturkatastrophen der letzten 150 Jahre werden in einen klimahistorischen Kontext von Jahrtausenden gestellt. Dabei zeigt sich, dass die vereinfachende Darstellung in den Medien den komplexen Zusammenhängen nicht gerecht wird und zu Angst und Verunsicherung führt. Eine mutige Streitschrift gegen eine überhitzte Klimadebatte und klimapolitischen Aktionismus.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 17.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7844-3553-4
Verlag Langen-Müller
Maße (L/B/H) 24,7/18,2/3,3 cm
Gewicht 1259 g
Abbildungen farbige Illustrationen, Raster, schwarz-weiss, Raster, farbig, schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 1
Verkaufsrang 2265

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
1

Pflichtlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Pfäffikon ZH am 21.07.2021

Ds Buch von Vahrenholt/Lüning ist Pflichtlektüre für Alle, die sich mit dem Klimawandel und der Frage nach dessen Ursachen beschäftigen. Trotz des aufgeladenen Themas ist es wohltuend sachlich und alle Aussagen werden mit Quellenangaben belegt.

Sollte Pflichtlektüre bei Politikern sein.
von einer Kundin/einem Kunden aus Zeiningen am 23.06.2021

Spannend zu lesen, faktenorientiert, alles referenziert, so wie es sein soll. Es ist erschreckend zu erkennen, was in den Medien alles totgeschwiegen oder verdreht wird. Nur um mit den apokalyptischen Szenarien des unwiderruflich anstehenden Weltuntergang, Angst zu sähen um Akzeptanz zu ernten, ideologische Interessenpolitik zu... Spannend zu lesen, faktenorientiert, alles referenziert, so wie es sein soll. Es ist erschreckend zu erkennen, was in den Medien alles totgeschwiegen oder verdreht wird. Nur um mit den apokalyptischen Szenarien des unwiderruflich anstehenden Weltuntergang, Angst zu sähen um Akzeptanz zu ernten, ideologische Interessenpolitik zu betreiben. Diese hilft jedoch leider weder dem Paneten noch den Menschen. Das Buch sollte Pflichtlektüre für Politker sein.

Erster Eindruck täuscht
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2021

Auf den ersten Blick handelt es sich um ein qualitativ hochstehendes Buch, dass eine neue Sicht auf die Klimadebatte wirft. Dieser Eindruck verflog bei mir aber schnell. Vahrenholt und Lüning (übrigens keine Klimawissenschaftler, sondern Pensionäre die ganz oder teilweise für die Ölindustrie tätig waren) verbreiten unter dem Tit... Auf den ersten Blick handelt es sich um ein qualitativ hochstehendes Buch, dass eine neue Sicht auf die Klimadebatte wirft. Dieser Eindruck verflog bei mir aber schnell. Vahrenholt und Lüning (übrigens keine Klimawissenschaftler, sondern Pensionäre die ganz oder teilweise für die Ölindustrie tätig waren) verbreiten unter dem Titel "Unerwünschte Wahrheiten" nichts als bequeme Unwahrheiten. So fördert CO2 das Wachstum nicht generell, was man bei einem Waldspaziergang schnell sieht. Für die Korallenriffe ist die heutige CO2-Konzentration sogar ein absolutes Desaster. Meeresströmungen sollen für den Klimawandel verantwortlich sein, obwohl diese sich in Dreijahreszyklen wiederholen und nicht 30 Jahre anhalten. Auch die Sonneneinstrahlung kann nicht verantwortlich sein, denn diese hätte zu einer Abkühlung führen müssen usw. Diese Fehler kann auch das umfangreiche Literaturverzeichnis am Schluss des Buches nicht wettmachen, denn die wenigen Verweise, die ich geprüft habe, stützen die Thesen des Buches nicht, sind also reine Show.

  • Artikelbild-0