Glück. Allein.

(K)ein Liebesroman

Julia Zweig

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Roman für die sogenannten Millenials von Julia Zweig. Ein kluger Roman für Frauen, die vor der Jahrtausendwende geboren wurden - mit klarem Blick für die Realität und einer Portion Witz!

Kind ja – Mann nein!

Laura, Ende dreißig, erfolgreich im Beruf, könnte eigentlich zufrieden sein mit ihrem Leben. Aber während ihre Freundinnen Kinder bekommen, bleibt ihr Wunsch nach einem Baby unerfüllt. Weil kein Mann in Sicht ist, mit dem sie eine konventionelle Familie gründen könnte, macht sie sich auf die Suche nach einem Vater für ihr Kind – ohne Sex, ohne Liebe, ohne Stress. Nur eine Bedingung sollte er erfüllen: Er muss Verantwortung für das Kind übernehmen.

Auf der Suche nach dem idealen Vater muss Laura einige gruselige Kandidaten abwehren - und am Ende erkennen, dass auch ein perfekt ausgearbeiteter Plan nicht viel taugt, sobald Gefühle ins Spiel kommen.

Ein witziger und charmanter Roman über Kinderwunsch und die Suche nach dem richtigen Vater und die perfekte Lektüre für Frauen, die vor der Jahrtausendwende geboren wurden – klug, selbstbewusst und scharfsinnig!

"Es ist vermutlich einfacher, mich in einen Strom heißer Lava zu locken, als mich dazu zu bringen, einen Liebesroman zu lesen. Julia Zweig hat es dennoch geschafft — mit einer Protagonistin, die so stark, klug, nahbar und auch so lustig ist, dass ich beim Lesen vermutlich alle ICEs dieses Landes vor Lachen zusammengeschrieen habe. Lest unbedingt dieses Buch!"

Jasmin Schreiber

„Dieses Buch hat so mich so fröhlich gemacht, dass ich überlege, mit ihm ein Kind zu adoptieren.“

Sophie Passmann

Julia Zweig wurde 1982 geboren und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München. Unter ihrem richtigen Namen arbeitet sie im Feuilleton einer großen deutschen Tageszeitung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28242-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 280 g
Auflage 1. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Laura wünscht sich ein Kind, findet aber keinen Mann, da sie sehr anspruchsvoll ist. Also gibt sie eine Anzeige auf zwecks Kinderzeugung. Und es melden sich tatsächlich Männer, die gerne Vater werden möchten. Doch wie soll man die Spreu vom Weizen trennen? Humorvoll u. witzig!!!

Partnerlos ins Kinderglück

I. D., Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Mit 38 hat Laura die Suche nach einem Partner aufgegeben, ihren Kinderwunsch jedoch nicht. Diesen möchte sie nun verfolgen und sucht über eine Annonce einen Vater auf Teilzeit, mit dem sie sich gleichberechtigt Erziehung die teilen kann, denn ihren Job aufzugeben und nur noch Mutter zu sein kommt für sie nicht infrage.. Mit Fragelisten sortiert sie die Bewerber aus, bis am Ende zwei vielversprechende Kandidaten übrig bleiben. Sie entscheidet sich für einen von beiden und bekommt am Ende mehr als erwartet... Mit seiner ungewöhnlichen Thematik hat mir der Klappentext sofort zugesagt, und ich habe mich absolut unterhalten gefühlt durch Laura, ihre Freunde und ihre Eltern, die alle bei der Lebensentscheidung natürlich ein Wörtchen mitzureden haben. Die Lockerheit von Lauras Freunden hat mir immer wieder ein Grinsen ins Gesicht gesetzt! Diesen Roman kann man gut und locker weglesen. Ein Buch für zwischendurch mit der Prise eines modernen, ernsthaften Themas!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
1
5
2
0
0

Lesenswert
von Sallys Books aus Fürth am 14.12.2020

Cover: Mir gefällt das gezeichnete Cover unglaublich gut. Ich mag den Zeichenstil und das Bild an sich, das perfekt zum Buch passt. Protagonistin: Laura ist eine erfolgreiche Frau, die Ende 30 ist. Nur eines fehlt ihr noch zu ihrem großen Glück. Ein Kind. Aber bitte ohne Mann. Den möchte sie nicht haben. Ich persönlich kon... Cover: Mir gefällt das gezeichnete Cover unglaublich gut. Ich mag den Zeichenstil und das Bild an sich, das perfekt zum Buch passt. Protagonistin: Laura ist eine erfolgreiche Frau, die Ende 30 ist. Nur eines fehlt ihr noch zu ihrem großen Glück. Ein Kind. Aber bitte ohne Mann. Den möchte sie nicht haben. Ich persönlich konnte Laura sehr gut verstehen. Ich kann es nachvollziehen, das man es lieber unkompliziert haben möchte, denn seien wir ehrlich, mit einem Mann wird’s oft kompliziert. Ich mochte vor allem ihren Humor, der erfrischend war. Sie kam mir sehr unbeschwert vor, aber auch sie versteckt einiges in ihrem inneren. Schreibstil: Das Buch lies sich gut lesen, es hatte definitiv einen guten Humor, den ich mochte. Und auch wenn ich solche Romane eigentlich nicht lese, konnte mich das Thema faszinieren. Ich konnte mir zwar denken, wie das Buch endet, dennoch hat mich der Prozess bis zum Ende gut unterhalten. Fazit: Ein interessantes Buch, mit einem Thema das nicht alltäglich ist. Auf jeden Fall Lesenswert!

Wie das Leben so spielt
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2020

Das Cover mit der gezeichneten jungen Frau (Laura) fand ich interessant und der Klappentext dazu, versprach eine interessante Geschichte zu sein. Es geht um die Enddreissigerin Laura, die erfolgreich im Leben steht, leider ohne Partner, aber mit einem Kinderwunsch. Ich war auf die Umsetzung und den Verlauf gespannt. Die Suche na... Das Cover mit der gezeichneten jungen Frau (Laura) fand ich interessant und der Klappentext dazu, versprach eine interessante Geschichte zu sein. Es geht um die Enddreissigerin Laura, die erfolgreich im Leben steht, leider ohne Partner, aber mit einem Kinderwunsch. Ich war auf die Umsetzung und den Verlauf gespannt. Die Suche nach dem potentiellen Vater und die Resonanz der Umwelt, der Familie und Freunde, fand ich sehr spannend. Die 34 recht kurz gehaltenen Kapitel, ließen sich aufgrund des flüssigen, einnehmenden Schreibstils recht schnell lesen. Laura lernte ich als emanzipierte, emotionale Frau kennen, die viel mit dem Kopf entscheidet und die Pros und Kontras genau abwägt. Ich hatte kurzweilige Lesestunden und manchmal kommt es im Leben auch trotz aller Planungen anders als "Frau" denkt. Die Wendung hat mich berührt und fand ich schön. Fazit: Ich vergebe 4/5 für diesen Liebesroman.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1