Meine Filiale

Verschollen in Palma

Ein Mallorca-Krimi

Mons Kallentoft

(82)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

15,00 €

Accordion öffnen
  • Verschollen in Palma

    Tropen

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Tropen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Verschollen in Palma

    ePUB (Tropen)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Tropen)

Beschreibung

»Kallentoft auf der Höhe seines Könnens: Fiebriger Sound und eine Story, der man sich unmöglich entziehen kann.« Upsala Nya Tidning

»Einer der besten und krassesten Krimis, die ich in diesem Jahr gelesen habe«
Nicole Abraham, hr1 Buchtipp

Eine verschwundene Tochter. Ein verzweifelter Vater. Und ein Wettlauf gegen die Zeit in der Hitze von Palma. Mons Kallentoft hat einen hochkarätigen Krimi vor atemberaubender Kulisse geschrieben. Mit einem gefallenen Helden, in dessen wüstem Innenleben sich die ganze Abgründigkeit des verlorenen Urlaubsparadieses wiederfindet.

Drei Jahre ist es her, dass Tim Blancks sechzehnjährige Tochter Emme während einer Partyreise nach Mallorca verschwand. Die Polizei hat den Fall längst abgeschlossen. Doch Tim hat sich geschworen, niemals aufzugeben – ein Versprechen, das seine Ehe zerstörte und ihn alle Zelte in Schweden abbrechen ließ. Mittlerweile arbeitet er in Palma als Privatdetektiv. Für einen Auftrag soll er die untreue Ehefrau eines deutschen Millionärs beschatten. Doch schon bald wird ihr Geliebter ermordet aufgefunden, die junge Frau verschwindet spurlos. Tim beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und gerät in die üblen Machenschaften von Mallorcas High Society. Hier, im dunklen Herzen des Urlaubsparadieses, zwischen Gier, Korruption und Gewalt, stößt er plötzlich auf eine Spur seiner Tochter. Was ist mit Emme passiert? Ist sie noch am Leben?

Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserien um Malin Fors und Zack Herry, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt. Auch Verschollen in Palma erreichte in Schweden Platz 1 der Bestsellerliste. Mons Kallentoft lebt mit seiner Familie in Palma de Mallorca.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 415
Erscheinungsdatum 25.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-50460-6
Verlag Tropen
Maße (L/B/H) 21,6/13,5/3,5 cm
Gewicht 509 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Christel Hildebrandt
Verkaufsrang 1121

Buchhändler-Empfehlungen

Was macht ein Schwede auf Mallorca?

Maria Surholt, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Tims Tochter Emme ist vor drei Jahren in Palma de Mallorca verschwunden. Die Familie zerbricht, Tim verlässt die Stockholmer Polizei und versucht in Palma seine Tochter zu finden. Die Suche wird immer mehr zu einem Trip in die vermeintliche High Society, die Halbwelt und die korrupten Kreise der Insel. Es ist eine verzweifelte Suche. Als mittlerweile privater Ermittler ist er schnell in einen weiteren Kriminalfall verwickelt. Wo ist die schöne Millionärsgattin Natascha? Was ist mit ihrem Liebhaber. Kallentofts Stil ist rasant, wie der ganze Krimi. Man bleibt dran…

Düster und atmosphärisch

S. Lütgert , Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Schwede schreibt einen Mallorca-Thriller? Und was für einen! Ganz sicher kein mediterraner Wohlfühl-Krimi von der Stange, dafür ein düsterer, unglaublich atmosphärischer Krimi-Noir für Fans von Don Winslow und Co. In der hochsommerlichen Gluthitze von Palma sucht ein verzweifelter Vater nach seiner verschwundenen Tochter. Ein Zufall führt ihn auf die Spur des Mädchens und der atemlose Countdown im Wettlauf gegen die Zeit beginnt... Mons Kallentoft weiß die Abgründe und Schattenseiten des Urlaubsparadieses in Szene zu setzen und erschaftt einen gebrochenen Helden, von dem man nicht genug bekommen kann. Wahnsinnig gut - unbedingt lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
32
33
6
9
2

Wo ist Emme?
von Mareike91 am 10.08.2020

Inhalt: Vor drei Jahren flog die 16 jährige Emme gemeinsam mit ihren zwei besten Freundinnen nach Mallorca - und verschwand dort spurlos. Für die Eltern Tim und Rebecka brach eine Welt zusammen. Tim flog selbst nach Mallorca, um seine verschollene Tochter zu suchen. Aber auch 3 Jahre später sucht er noch immer verzweifelt nach ... Inhalt: Vor drei Jahren flog die 16 jährige Emme gemeinsam mit ihren zwei besten Freundinnen nach Mallorca - und verschwand dort spurlos. Für die Eltern Tim und Rebecka brach eine Welt zusammen. Tim flog selbst nach Mallorca, um seine verschollene Tochter zu suchen. Aber auch 3 Jahre später sucht er noch immer verzweifelt nach einem Lebenszeichen von ihr. Inzwischen lebt er auf der Insel, die Ehe mit Rebecka ist zerbrochen und er arbeitet als Privatdetektiv. Sein neuester Auftrag: ein deutscher Millionär bittet ihn herauszufinden, ob seine um Jahre jüngere Ehefrau Natascha ihm untreu ist. Tim findet schnell Beweise. Doch dann wird der Geliebte tot in seiner Wohnung gefunden und Natascha ist wie vom Erdboden verschwunden. Ist sein Auftraggeber der Mörder? Tim ermittelt auf eigene Faust und stößt dabei auf ein Sumpf aus Korruption, Macht und Gewalt. Und auf eine Spur von Emme... Meine Meinung: Der Schreibstil des Autors ist ungewöhnlich und zu Beginn sicherlich gewöhnungsbedürftig. Gegenwart und Erinnerungen gehen ebenso wie die verschiedenen Perspektiven beinahe fließend in einander über. Hinzu kommen die teils sehr langen, sperrigen, detailreichen Sätze. Trotzdem oder gerade deswegen schafft es der Autor, mit der Sprache auch die Emotionen bzw. aktuelle Verfassung der Charaktere einzufangen. Protagonist Tim hat mir sehr gut gefallen. Er ist ein toller, liebevoller Vater, der seine Tochter abgöttisch liebt - man könnte beinahe sagen vergöttert und die Suche nach ihr bestimmt sein Leben. Dabei ist Emme alles andere als ein Vorzeigekind und hat während ihres Mallorcatrips mehr als einmal über die Stränge geschlagen... Aber auch Tim ist nicht ohne Fehler und an der einen oder anderen Stelle (insb. zum Ende des Buches hin) könnte man ihm Fehlverhalten vorwerfen, trotzdem sind seine Handlungen nachvollziehbar und in gewisser Weise nachvollziehbar. Der Plot beginnt eher langsam, steigert sich dann aber im Laufe des Buches. Spätestens ab der Hälfte konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Wer einen Regionalkrimi erwartet, ist hier aber auf jeden Fall falsch. Zwar schafft der Autor eine tolle, südländische aber gleichzeitig auch düstere Atmosphäre und auch Landschaft, Leute und Leben sind (wenn auch eher am Rande) authentisch dargestellt, aber von Beschaulichkeit ist keine Spur. Die Insel wird nicht als sonniges Urlaubsparadies dargestellt, sondern die (fiktiven) Schattenseiten werden hervorgehoben. Besonders gefallen haben mir die letzten 100 Seiten inkl. des überraschenden und packenden Endes, das mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurücklässt. Fazit: Wer sich mit dem ungewöhnlichen Schreibstil arrangieren kann, bekommt einen spannenden und fesselnden Mallorcakrimi geboten. Besonders das Ende überzeugt und lässt den Leser mit einem Gefühlschaos zurück.

Dunkle Machenschaften im Urlaubsparadies
von Martin Schult aus Borken am 09.08.2020

Tim Blancks Leben wird von einer Entscheidung bestimmt, die er für immer bereuen wird. Er hat seiner sechzehnjährigen Tochter Emme erlaubt mit ihren beiden besten Freundinnen eine Partyreise nach Mallorca anzutreten und gleichzeitig seine Frau davon überzeugt, diesem ebenfalls zuzustimmen. Emme ist bisher noch nicht wieder zurüc... Tim Blancks Leben wird von einer Entscheidung bestimmt, die er für immer bereuen wird. Er hat seiner sechzehnjährigen Tochter Emme erlaubt mit ihren beiden besten Freundinnen eine Partyreise nach Mallorca anzutreten und gleichzeitig seine Frau davon überzeugt, diesem ebenfalls zuzustimmen. Emme ist bisher noch nicht wieder zurückgekehrt, obwohl mittlerweile mehr als drei Jahre vergangen sind. Alle Bemühungen, sie wiederzufinden, verliefen bisher erfolglos. Die Ehe von Tim und Rebekka hat diese tragische Entwicklung nicht überlebt und Tim hat sich der nicht endenden Suche verschrieben. Aktuell lebt er auf Mallorca, schlägt sich mehr schlecht als Recht als Privatdetektiv durch und scheitert im täglichen Leben immer wieder an seiner inneren Verzweiflung. Durch Zufall stößt er wieder auf neue Spuren und die Hoffnung kehrt sofort zurück. Lebt seine Tochter noch? Der erfolgreiche schwedische Autor Mons Kallentoft hat bisher in erster Linie mit seine Thriller-Reihe um Zack Henry auf sich aufmerksam gemacht, desto gespannter war ich nun, von ihm einen Mallorca-Krimi zu lesen. Wer nun einen Regional-Krimi mit schönen Landschaftsbeschreibungen erwartet, liegt mit "Verschollen in Palma" völlig falsch. Mit seinem etwas sperrigen und detailreichen Schreibstil verwandelt er das Urlaubsparadies Mallorca in einen Ort voller Verzweiflung, in dem Korruption und Betrug herrschen. Gerade sein Hauptprotagonist Tim Blanck trägt mit seiner verzweifelten Suche nach seiner vermissten Tochter zu dieser düsteren Atmosphäre bei. Der Spannungsbogen wird mit dem Verschwinden von Emme gut aufgebaut und über die Recherchen und dem ungewissen Schicksal des jungen Mädchens auf einem hohen Niveau gehalten. Das Lesen des Buches ist nicht immer ganz einfach, da Kallentoft gerne in die Erinnerungen seiner Protagonisten zurückspringt und somit manchmal etwas unkoordiniert zwischen den Handlungssträngen wechselt. Insgesamt ist "Verschollen in Palma" aus meiner Sicht ein Thriller, der sich über die depressive Stimmung und den intensiven Gefühlen seiner Protagonisten von vielen Büchern dieses Genres absetzt und damit auch sicherlich polarisiert. Mir hat das Buch gut gefallen, so dass ich es gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte.

Spannender neuer Mallorca Krimi
von Ilmo am 09.08.2020

Was tut man, wenn die 16-jährige Tochter unbedingt mit zwei Freundinnen nach Mallorca will? Nein sagen, wie die Mutter... oder sich überreden lassen, wie der Vater? Schon bald bereut er dies, bleibt doch nicht nur die geliebte Tochter verschwunden, auch die Ehefrau verlässt ihn, da die Ungewissheit über das Schicksal der Tochter... Was tut man, wenn die 16-jährige Tochter unbedingt mit zwei Freundinnen nach Mallorca will? Nein sagen, wie die Mutter... oder sich überreden lassen, wie der Vater? Schon bald bereut er dies, bleibt doch nicht nur die geliebte Tochter verschwunden, auch die Ehefrau verlässt ihn, da die Ungewissheit über das Schicksal der Tochter das Ende der Beziehung bedeutet. Der ehemalige Polizist gibt seinen Job in Schweden auf, um in Palma als Privatdetektiv zu arbeiten und nebenbei weiter nach der Tochter zu suchen. Kallentoft liefert dabei viele Einblicke in die Partyszene, die Welt der Prostitution und Drogen und der Korruption. Sein Schreibstil ist nicht so ganz mein Fall, daher nur vier Sterne, die Handlung allerdings sehr spannend, ab einem gewissen Punkt möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.


  • Artikelbild-0