Du bist schuld!

Zur Paaranalyse des Vorwurfs

Leben lernen Band 315

Wolfgang Schmidbauer

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

24,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was wir aus Vorwürfen für unsere Beziehung lernen können

- Ein zentrales Thema in Paartherapie und Paarberatung
- Tiefe Einblicke in Bedeutung und Dynamik von Schuldzuweisungen

»Du denkst immer nur an dich!«, »Du schließt mich aus deinem Leben aus«, »Du bist ein Geizhals!« – Anlässe gibt es viele, einen mehr oder weniger treffenden Vorwurf an den Partner zu richten. Die Folgen sind meist eher ein Gegenvorwurf als Einsicht und Veränderung. Warum das so ist, untersucht der bekannte Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer. Er analysiert die Facetten des Themas auf der Basis aussagekräftiger Fallvignetten aus der Praxis und deckt auf, wie viel Vorwürfe mit dem Eindringen veränderter Werte in die Liebesbeziehungen zu tun haben. Sie hängen eng mit der Auflösung traditioneller Strukturen in der Konsumgesellschaft zusammen. Schmidbauer schärft das Verständnis dafür, was Schuldzuweisungen im Grunde bedeuten und wie in der Paarberatung damit umgegangen werden kann. Die wechselseitige Vorwurfshaltung etwa als »Ritual der Gleichzeitigkeit von Nähe und Abstand« zu verstehen, kann eine neue Blickrichtung auf ein altes Thema eröffnen.
 
Dieses Buch richtet sich an:
- PaartherapeutInnen und PaarberaterInnen
- PsychotherapeutInnen aller Schulen
- Schmidbauer-LeserInnen
- Alle, die sich für Beziehungsthemen interessieren

Produktdetails

Verkaufsrang 12063
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 25.07.2020
Verlag Klett Cotta
Seitenzahl 176
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/2 cm
Gewicht 400 g
Auflage 1. Auflage 2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-89266-6

Weitere Bände von Leben lernen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0