Das Flüstern der Bäume

Roman

Michael Christie

(84)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Das Flüstern der Bäume

    Penguin

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Das Flüstern der Bäume

    Penguin

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

29,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine Familie, vier Generationen, schicksalhaft verbunden mit den Wäldern Kanadas

Jacinda Greenwood weiß nichts über ihre väterliche Familie, deren Namen sie trägt. Sie arbeitet als Naturführerin auf Greenwood Island, doch die Namensgleichheit, so glaubt sie, ist reiner Zufall. Bis eines Tages ihr Ex-Verlobter vor ihr steht. Im Gepäck hat er das Tagebuch ihrer Großmutter. Jahresring für Jahresring enthüllt sich für Jacinda endlich ihre Familiengeschichte. Seit Generationen verbindet alle Greenwoods eines: der Wald. Er bietet Auskommen, ist Zuflucht und Grund für Verbrechen und Wunder, Unfälle und Entscheidungen, Opfer und Fehler. Die Folgen all dessen bestimmen nicht nur Jacindas Schicksal, sondern auch die Zukunft unserer Wälder …

Michael Christies grandiose Familiensaga ist großes Kino: farbenprächtig, mitreißend, bewegend!

Der Penguin Verlag dankt dem Canada Council for the Arts für die Förderung der Übersetzung. We acknowledge the support of the Canada Council for the Arts. Nous remercions le Conseil des arts du Canada de son soutien.

Das Buch wird klimaneutral produziert.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 05.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-60079-4
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/4,3 cm
Gewicht 673 g
Originaltitel Greenwood
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Stephan Kleiner
Verkaufsrang 10278

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Riesenbeck, Thalia-Buchhandlung Münster

Tolle Familien-Saga, die die Geschichte von 4 Generationen, ihre Beziehungen zum Wald und zueinander erzählt. Gleichzeitig ist sie ein dringender Appell an unsere Gesellschaft, Ressourcen besser zu schützen und die lebenswichtigen Wälder für zukünftige Generationen zu erhalten.

Nina Warnke, Thalia-Buchhandlung Rostock

Eine gut erzählte generationenübergreifende Familiengeschichte. Es klingt vielleicht etwas plump, aber: ich hätte mir etwas mehr Bäume gewünscht. Wer es vor allem wegen der Umweltthematik lesen möchte, erwartet vielleicht etwas zu viel, dennoch sehr gut geschrieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
50
24
10
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Kanada 2038, Jacinda arbeitet auf Greenwood Island, einem der wenig verbliebenen Wald- Ressorts. Als sie das Tagebuch ihrer Großmutter findet, erfährt sie einiges über ihre Familiengeschichte bis ins Jahr 1908. Ein genialer, spannender Öko-Roman mit tollen Charakteren und eine Handlung, die zum Nachdenken anregt.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Jacinda Greenwood ist als Naturführerin auf Greenwood Island tätig. Die Namensgleichheit hält sie für Zufall, jedenfalls bis ihr Ex-Verlobter auftaucht und ein Tagebuch mit ihrer Familiengeschichte bei sich hat. Allesamt verbunden durch die Wälder Kanadas wird eine Familiensaga enthüllt, die bewegt und fasziniert. Ein bildgewalt... Jacinda Greenwood ist als Naturführerin auf Greenwood Island tätig. Die Namensgleichheit hält sie für Zufall, jedenfalls bis ihr Ex-Verlobter auftaucht und ein Tagebuch mit ihrer Familiengeschichte bei sich hat. Allesamt verbunden durch die Wälder Kanadas wird eine Familiensaga enthüllt, die bewegt und fasziniert. Ein bildgewaltiger Roman über das Zerstören und Beschützen der Natur, über Geheimnisse, das Überleben, Opfer und auch Fehler.

Für mich war es ein sehr ambivalentes Leseerlebnis. Verwirrend und interessant, sprunghaft und spannend.
von einer Kundin/einem Kunden aus Rieden am 10.03.2021

Das Flüstern der Bäume, ein Roman von Michael Christie Eine Familie, vier Generationen, schicksalhaft verbunden mit den Wäldern Kanadas Jacinda Greenwood weiß nichts über ihre väterliche Familie, deren Namen sie trägt. Sie arbeitet als Naturführerin auf Greenwood Island, doch die Namensgleichheit, so glaubt sie, ist reiner Zufa... Das Flüstern der Bäume, ein Roman von Michael Christie Eine Familie, vier Generationen, schicksalhaft verbunden mit den Wäldern Kanadas Jacinda Greenwood weiß nichts über ihre väterliche Familie, deren Namen sie trägt. Sie arbeitet als Naturführerin auf Greenwood Island, doch die Namensgleichheit, so glaubt sie, ist reiner Zufall. ...soweit der Klappentext. Für mich war es ein sehr ambivalentes Leseerlebnis. Verwirrend und interessant, sprunghaft und spannend. Stellen Sie sich einen frisch gefällten Baum vor. Ein Käfer krabbelt über die Baumscheibe, vor und zurück, betritt die verschiedenen Jahresringe, verweilt, eilt, geht zurück, bleibt stehen, geht rasch oder langsam. Scheinbar fehlt ihm eine Struktur während er die 130 Jahre des Baumes erkundet. 130 Jahre sind die Zeit in der das Buch spielt. 130 Jahre als Jahresringe einer Baumscheibe die am Anfang des Buches als Zeichnung dargestellt sind. Ich gebe es zu: der Käfer hat mich zuweilen verwirrt. Die Familiengeschichte die der Roman aufgreift ist interessant, aber ich hätte mir mehr Klarheit und Struktur gewünscht, idealerweise auch ein Personenverzeichnis am Ende des Buches zum Nachlesen für den der mag. Das zentrale Thema, die Ausbeutung der Natur, Umweltschutz, Baumsterben in Verbindung mit einer 130jährigen Familiengeschichte zu verknüpfen ist eine wunderbare Idee. Die Lebensgeschichten der einzelnen Personen wurden eindrücklich vermittelt. Fazit: Wer sich erfolgreich durch die ersten Seiten gekämpft hat wird neugierig und folgt dem Käfer durch die Jahre 1908 bis 2038 und vielleicht wird der ein oder anderen LeserIn bewusst, dass wir alle noch etwas dazu beitragen können, dass es anders kommt als im Roman. Viel Zeit bleibt uns nicht, aber besser etwas getan als untätig zuzusehen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4