Meine Filiale

Die Rabentochter

Psychothriller

Karen Dionne

(25)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Die Rabentochter

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fünfzehn Jahre ist es her, dass die damals 11-jährige Rachel Cunningham ihre Mutter erschoss. Ein tragischer Unfall - so ihre Erinnerung. Seither lebt Rachel freiwillig in einer psychiatrischen Klinik, ohne ihre Schuldgefühle je überwunden zu haben. Doch Trevor Lehto, ein Bekannter und angehender Journalist, möchte für eine Reportage mehr über den damaligen Fall herausfinden. Auch in Rachel erwacht der Wunsch, sich endlich der ganzen Wahrheit zu stellen. Wild entschlossen verlässt sie die Klinik und fährt zu ihrer Tante Charlotte und ihrer Schwester Diana, die im Elternhaus von Rachel und Diana leben, einem herrschaftlichen Jagdhaus. Damit begibt sich Rachel jedoch in höchste Gefahr, denn die beiden hüten ein tödliches Geheimnis ...

Karen Dionne hat in jungen Jahren mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter ein alternatives Leben in einer Hütte auf der Upper Peninsula geführt. Ihre Erfahrungen in der Wildnis von Michigan inspirierten sie zu ihrem Psychothriller-Debüt und großen Bestseller »Die Moortochter«, dem mit »Die Rabentochter« wieder ein packender Psychothriller folgt. Heute lebt Karen Dionne mit ihrem Mann in einem Vorort von Detroit, wo sie an weiteren Spannungsromanen schreibt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.11.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641207960
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Wicked Sister
Dateigröße 1723 KB
Übersetzer Andreas Jäger
Verkaufsrang 138

Buchhändler-Empfehlungen

Ursulas Erbe

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Celle

13 Jahre ist die Veröffentlichung des extrem guten Psychothrillers „Die Moortochter“ von Karen Dionne her. Endlich legt die Autorin nach: Eine junge Frau muss sich an den Tag erinnern, der ihre Kindheit beendete, um den gewaltsamen Tod ihrer Eltern zu erklären. Aufgewachsen im Moorland der Upper Peninsula in Michigan, wo ihre Eltern als Naturforscher auf dem abgeschiedenen Familienbesitz arbeiteten, befand sie sich mit ihrer älteren Schwester im düster märchenhaften Wettkampf, der ihr brutal unabänderlich vorkam. Was ist damals passiert? Ich hätte mir für die Personen noch mehr Kontext in diesem effektvoll erzählten Buch gewünscht. Das Ende kam überstürzt, kaltblütig und mit typisch amerikanischem Ausblick auf einen möglichen Fortgang der Handlung. Dem entgegen steht eine unaufhaltsam tragische Handlung in weitläufig urtümlicher Kulisse.

Carmen Hodosi, Thalia-Buchhandlung Nordhorn

Erschütternd, düster und traurig ist dieser Thriller. Ist jemand aufgrund von fehlender Emotionen abgrundtief Böse oder steckt noch mehr dahinter? Wer ist hier letztendlich die treibende Kraft? Wirklich erst zum Ende hin, klären sich die Geschehnisse auf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
16
9
0
0
0

Packender und richtig guter Thriller!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.11.2020
Bewertet: Taschenbuch

Das tolle und mystische Buchcover allein ist schon ein Blickfang und der Klappentext verspricht einen richtig guten und fesselnden Thriller. Die mittlerweile 26 jährige Rachel lebt seit 15 Jahren freiwillig in einer psychiatrischen Klinik, da sie glaubt, als 11jährige ihre Eltern getötet zu haben und sie daher diese selbstauf... Das tolle und mystische Buchcover allein ist schon ein Blickfang und der Klappentext verspricht einen richtig guten und fesselnden Thriller. Die mittlerweile 26 jährige Rachel lebt seit 15 Jahren freiwillig in einer psychiatrischen Klinik, da sie glaubt, als 11jährige ihre Eltern getötet zu haben und sie daher diese selbstauferlegte Strafe verdient. Erst ein angehender Journalist und der Blick in damalige-bis dahin unbekannte-Unterlagen, stellt ihre ganze Welt auf den Kopf und Rachel beginnt sich zu fragen, was damals genau geschehen ist und ob sie die Tat vielleicht gar nicht begangen hat. Und sie beschließt, dorthin zurückzugehen, wo alles angefangen hat. Dieser Ausgangspunkt hat mich gleich gefesselt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Ich fand den Schreibstil unglaublich gut, sehr klar und geradeheraus, flüssig und packend. Die Geschichte wird abwechselnd aus Rachels Sicht und aus der Sicht von Rachels Mutter Jenny erzählt, was in meinen Augen das Tempo und die Spannung noch steigert. Schon bald tun sich Abgründe und Tragödien auf, die ich so nicht gleich erwartet hätte und die mich schockiert haben. Das alte Jagdhaus im Wald, in dem Rachel und ihre Schwester Diana zusammen mit ihren Eltern, die Wildbiologen waren, und ihrer Tante Charlotte aufgewachsen sind und das einsam im Wald liegt, konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen und Rachels Liebe zur Natur, zum Wald und zu den Tieren habe ich regelrecht gespürt und war absolut greifbar. Und auch ihren –ich nenne es mal-eigenen Draht zu den Tieren, zu den Raben war für mich seltsamerweise nicht sonderbar, sondern völlig selbstverständlich. Einfach authentisch. Eine besondere Liebe verbindet Rachel mit den Bären und die Schilderungen auch die der Bärenforschung von Rachel Mutter Jenny, waren für mich nie zuviel, sehr interessant und einfach nur toll. Obwohl ich auch schon geahnt habe, wohin das Ganze führt, ist das Ende doch noch eine Überraschung! Das Buch hat mir wirklich super gefallen und ich empfehle diesen großartigen, atmosphärisch dichten, packenden und zum Nachdenken anregenden Thriller sehr gerne weiter!

Pure Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenhagen am 30.11.2020
Bewertet: Taschenbuch

Rachel lebt mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester Diana mitten im Wald in einem herrschaftlichen Haus, das ihr Großvater erbaut hat. Es ist ein schönes Leben so mitten in der Natur. Inzwischen ist Rachel 26 Jahre und lebt seit fünfzehn Jahren freiwillig in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik, denn sie ist der Mei... Rachel lebt mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester Diana mitten im Wald in einem herrschaftlichen Haus, das ihr Großvater erbaut hat. Es ist ein schönes Leben so mitten in der Natur. Inzwischen ist Rachel 26 Jahre und lebt seit fünfzehn Jahren freiwillig in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik, denn sie ist der Meinung, ihre Mutter erschossen zu haben. Als der Journalist Trevor mit Rachel ein Interview führen möchte, gibt er ihr den Polizeibericht zu lesen und sie beginnt zu zweifeln. Hat sie wirklich ihre Mutter umgebracht ? Dieser Psychothriller von Karen Dionne wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit und ist von der ersten bis zur letzten Zeile spannend.

Schockierend
von einer Kundin/einem Kunden am 30.11.2020
Bewertet: Taschenbuch

Das Cover fiel mir zuerst auf und vermittelt mit dem dichten Nebel im Wald etwas Düsteres, Unheimliches und Geheimnisvolles. Die Autorin erzählt in zwei Zeitebenen und in zwei Erzählsträngen ( von Jenny und Rachel). Sie schafft es mit dem Wechsel, dass sich der Leser von Anfang an fragt, wer schuld am Tod der Eltern ist. Die Spa... Das Cover fiel mir zuerst auf und vermittelt mit dem dichten Nebel im Wald etwas Düsteres, Unheimliches und Geheimnisvolles. Die Autorin erzählt in zwei Zeitebenen und in zwei Erzählsträngen ( von Jenny und Rachel). Sie schafft es mit dem Wechsel, dass sich der Leser von Anfang an fragt, wer schuld am Tod der Eltern ist. Die Spannung blieb durchgehend auf einem hohen Niveau und die Figuren waren sehr authentisch dargestellt. Ich konnte mich gut in Rachel hineinversetzen, ihre Emotionen konnte ich spüren. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und flüssig. Die Puzzleteile werden nach und nach zu einem schockierenden Bild. Der Psychothriller lässt den Leser tief in die Psyche der Familie schauen und es hat mich sehr berührt. Fazit: Ein beeindruckender Psychothriller, der mich gut unterhalten hat und mir im Gedächtnis bleiben wird. 4/5


  • Artikelbild-0