Meine Filiale

Der Tausch - Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.

Thriller - Der SPIEGEL-Bestseller

Julie Clark

(41)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der New-York-Times-Bestseller:
Zwei Frauen auf der Flucht. Eine Entscheidung, die alles verändert. Und kein Weg zurück.

Jetzt für kurze Zeit zum Kennenlernpreis! (eine befristete Preisaktion des Verlages)

New York, Flughafen JFK: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann, einen ehrgeizigen Politiker, beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie nichts als fliehen - vor seinen gewalttätigen Übergriffen und der lückenlosen Kontrolle, die er über sie ausübt. Sie kommt mit Eva ins Gespräch, die bei ihrem schwerkranken Mann Sterbehilfe geleistet hat. Zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich gegenseitig ein neues Leben zu schenken.

Erleichtert landet Claire in Kalifornien. In Evas Haus gibt es allerdings keine Hinweise auf einen Ehemann. Dann erfährt sie, dass das Flugzeug nach Puerto Rico abgestürzt ist. Und kurz darauf entdeckt sie die vermeintlich abgestürzte Eva in einer Fernsehreportage über das Unglück. Lebendig. Hat sie die Flucht in das Leben einer Anderen am Ende doch nur in eine Falle gelockt?

Julie Clark wuchs in Santa Monica auf. Während sich ihre Freunde auf Surfbrettern in die Wellen stürzten, las sie lieber Bücher am Strand. Nach dem Studium arbeitete sie in Berkeley an der University of California. Dann kehrte sie zurück nach Santa Monica, wo sie heute mit ihren beiden Söhnen und einem Goldendoodle lebt und als Lehrerin tätig ist. »Der Tausch« ist ihr erstes Buch bei Heyne.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.12.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641267575
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Flight
Dateigröße 1665 KB
Übersetzer Gabriele Burkhardt, Astrid Gravert
Verkaufsrang 1

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Zwei Frauen tauschen die Bordkarten, Flügen zu neuen Zielen und in ein neues Leben. Verrückt nein, ganz gezielt. Aber welches Ende mit anderer Identität?

Spannende Unterhaltung voller Überraschungen!

Marlies Brose, Thalia-Buchhandlung Plauen

Die Ehefrau eines angesehenen Politikers durchlebt in ihrer Ehe psychischen und körperlichen Missbrauch. An die Öffentlichkeit kann sie nicht, jeder würde an ihrer Geschichte zweifeln, denn ihr Mann hat ein absolut glaubwürdiges und perfektes Image. Als sie zu einem Termin reisen soll, hat sie ihre Flucht bereits im Detail organisiert, doch in letzter Minute geht alles schief.... Da taucht aus dem Nichts eine Frau auf, die ebenfalls verschwinden möchte, und sie beschließen ihre Flugtickets zu tauschen. Es scheint perfekt, aber ist es das auch?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
18
16
5
2
0

SPANNEND UND WICHTIG
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In „Der Tausch“ erzählt Julie Clark eindrucksvoll von zwei Frauen, die zwar ganz unterschiedliche Schicksale haben aber am Ende beide nur mehr einen Ausweg aus ihrem Leben sehen, dass sie so nicht mehr leben wollen. Sie müssen verschwinden. Bei diesem Versuch bemerken sie erst wie schwierig es ist wirklich zu verschwinden. Am Fl... In „Der Tausch“ erzählt Julie Clark eindrucksvoll von zwei Frauen, die zwar ganz unterschiedliche Schicksale haben aber am Ende beide nur mehr einen Ausweg aus ihrem Leben sehen, dass sie so nicht mehr leben wollen. Sie müssen verschwinden. Bei diesem Versuch bemerken sie erst wie schwierig es ist wirklich zu verschwinden. Am Flughafen beschließen die beiden dann, ihre Identitäten und somit ihre Leben zu tauschen. Doch dann kommt es zu einem fatalen Absturz... Ich fand die Idee des Thrillers sehr gut. Es ist sehr spannend zu sehen, welche Schwierigkeiten man hat, wenn man nicht mehr man selbst sein möchte. Außerdem fand ich beide Schicksale sehr eindrucksvoll. Sie wurden von der Autorin so nahbar beschrieben, dass sie mich richtig emotional gemacht haben. Außerdem fand ich es spannend, dass hier auch die „Me Too“ Kampagne miteingebaut wurde. Eindrucksvolle Zitate wie „So sind Jungs nun einmal“ zeigen wie sehr betroffene leiden und wie wenig Beachtung man ihnen schenkt. Was mir auch sehr gefallen hat ist, dass das Buch durchgehend spanned war. Ich konnte es nie aus der Hand legen, denn es hatte keine Längen, die es langweilig gemacht hätten. Es geht oft Schlag auf Schlag. Leider hatte ich mit dem Schreibstil ein paar Probleme. Oft hatte ich das Gefühl, dass die Sätze sehr lang sind und außerdem wurden die Geschichten der beiden Frauen aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Einmal gab es die Ich-Perspelktive und dann wurde der Thriller wieder von einem personalem Erzähler beschrieben. Ich hatten oft Probleme mich nach dem Wechsel wieder einzufinden und wenn es dann soweit war, wurde wieder gewechselt. Ansonsten kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, der Thriller und Krimis mag. Es war nicht zu schlimm und ist deshalb auch für diejenigen geeignet, die es gerne ein wenig leichter verträglich mögen.

Netter Read für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 19.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Schon als ich den Klappentext gelesen habe wurde meine Neugier geweckt. Da ich bisher noch nichts in diese Richtung gelesen haben war ich sehr gespannt, was hier auf mich zukommt. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Schon die ersten Kapitel waren sehr fesselnd, sodass ich mich sehr auf das Lesen... Meinung: Schon als ich den Klappentext gelesen habe wurde meine Neugier geweckt. Da ich bisher noch nichts in diese Richtung gelesen haben war ich sehr gespannt, was hier auf mich zukommt. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Schon die ersten Kapitel waren sehr fesselnd, sodass ich mich sehr auf das Lesen gefreut habe. Das Buch wurde in zwei Sichtweisen geteilt. Zum einen Claire und zum anderen Eva. Hier muss ich allerdings sagen, dass mir Claire ihre Sichtweise sehr viel besser gefallen hat. Bei Eva gab es für mich einige Längen und die Spannung war leider nicht so gegeben wie bei Claire. Vielleicht lag es einfach daran, dass wir bei Eva lediglich ihre Vergangenheit gelesen haben und bei Claire nur die Gegenwart. Beide Protagonisten haben mir dennoch gut gefallen. Ich konnte mich in beide sehr gut hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Leider haben mir auch die Elemente eines Thrillers gefehlt. Nervenkitzel oder Gänsehautmomente gab es für mich leider nicht, da die Spannung wie oben beschrieben, leider immer wieder unterbrochen wurde. Das Ende hingegen hat mir sehr gut gefallen und mich total überrascht. Das komplette Buch über hatte ich sehr viele offene Fragen im Kopf und diese wurden nach und nach beantwortet. Fazit: Für mich ein gutes Buch für zwischendurch. Da leider ab und zu die Spannung einfach nicht gegeben war, vergebe ich 3,5/5 Sterne.

Auf der Flucht
von Melanie Enns aus L. am 18.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Der Tausch" erzählt gelungen zwei sehr interessante Lebensgeschichten zweier Frauen, deren Wege sich kreuzen und für beide einen Neuanfang möglich machen sollen. Claire ist die misshandelte Ehefrau eines sehr narzisstischen Ehemannes, der ihre Flucht vereitelt, indem er andere Ziele verfolgt und dabei seiner Frau ins Handwerk p... "Der Tausch" erzählt gelungen zwei sehr interessante Lebensgeschichten zweier Frauen, deren Wege sich kreuzen und für beide einen Neuanfang möglich machen sollen. Claire ist die misshandelte Ehefrau eines sehr narzisstischen Ehemannes, der ihre Flucht vereitelt, indem er andere Ziele verfolgt und dabei seiner Frau ins Handwerk pfuscht, dabei war schon alles akribisch vorbereitet. Letztendlich zeigt sich, das sein Narzissmus ihm eine Falle stellt und Claire ihm nur noch einen Strick daraus drehen muss, um die Oberhand zu gewinnen. Für mich ist Claire Hauptakteurin dieses Thrillers. Sie ist interessant und wirklich stark. Stark, gerade dann, wenn es darauf ankommt. Eva hingegen hält sich lange bedeckt, aber auch hier verbergen sich Verletzungen, die aber eher seelischer Natur sind, also anders als bei Claire, die ihre Verletzungen äußerlich verbergen muss. Diese beiden Frauen haben es verdient ihr Glück zu finden und manchmal muss man einfach nachhelfen. Was mich irritiert ist das Ende des Thrillers. Ich habe die letzten Seiten mehrfach gelesen und es dennoch nicht verstanden. Insgesamt ist "Der Tausch" ein absolut gelungener Thriller, der mich viele Momente lang in seinen Bann ziehen konnte. Den Thriller im Davor und Danach in unterschiedlichen Perspektiven zu schreiben, macht einen hohen Spannungsbogen aus. Die beiden doch sehr unterschiedlichen Frauen und deren Schicksal immer mehr und mehr offenzulegen, ist definitiv geglückt. Letztendlich bekommen diejenigen, die es verdienen ihre hoffentlich gerechte Strafe und Claire und Eva die Freiheit, die damit verbunden wäre. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Thriller, der mir wirklich gefallen hat, da er eben kein Einheitsbrei ist und auch wenn er völlig ohne Blutvergießen auskommt, zumindest fast, (sehen wir mal von den Wunden ab, die innerlich und äußerlich entstanden sind) ist es der Autorin gelungen einen Psychothriller zu kreieren, der aufzeigt, dass das Karma mitunter auch zurück schlagen kann. Ich würde lügen, wenn ich nicht ein klein wenig Schadenfreude empfunden hätte.


  • Artikelbild-0