Meine Filiale

Mortina – Wer klopft da an die Tür?

Die Mortina-Reihe Band 3

Barbara Cantini

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Mortina – das neue Abenteuer des Zombie-Mädchens

Mortina und ihr geliebter Hund Mesto spielen gerade vergnügt in der Villa Dipartita »Vampire jagen«, als es plötzlich an der Schlosstür klopft: Wer ist dieser liebenswerte, aber mysteriöse kleine Geisterjunge, der selber absolut keine Ahnung hat, wie er heißt und woher er kommt? Mortina wittert ein neues Abenteuer und setzt sofort alles in Bewegung, um ihrem neuen Freund zu helfen …

Barbara Cantini ist Animationsdesignerin und Autorin und lebt in Florenz. ›Mortina‹ ist ihre erste Buchreihe – mit Text und Bild aus einer Hand..
Barbara Cantini ist Animationsdesignerin und Autorin und lebt in Florenz. ›Mortina‹ ist ihre erste Buchreihe – mit Text und Bild aus einer Hand..
Knut Krüger lebt als freier Autor, Lektor und Übersetzer mit seiner Familie in München. ›Nur mal schnell das Mammut retten‹ war sein erster Erfolgstitel für dtv junior.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 5 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76309-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/1,2 cm
Gewicht 244 g
Originaltitel Mortina e l'amico fantasma
Abbildungen mit vierfarbigen Illustrationen von Barbara Cantini
Illustrator Barbara Cantini
Übersetzer Knut Krüger
Verkaufsrang 8628

Weitere Bände von Die Mortina-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Theresa Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Köln

Endlich mehr von Mortina!!Dieses mal hilft das kleine Zombiemädchen einem jungem Geist der glatt vergessen hat wer er ist.Das kann Mortina natürlich nicht so hinnehmen und gibt alles um genau das herauszufinden.Einfach wieder eine tolle Geschichte mit schönen Illustrationen!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Mortina ist einfach ein zuckersüßes Zombiemädchen
von Hörnchens Büchernest am 06.11.2020

Inhalt: Mortina und ihr geliebter Hund Mesto spielen gerade vergnügt in der Villa Dipartita »Vampire jagen«, als es plötzlich an der Schlosstür klopft: Wer ist dieser liebenswerte, aber mysteriöse kleine Geisterjunge, der selber absolut keine Ahnung hat, wie er heißt und woher er kommt? Mortina wittert ein neues Abenteuer und s... Inhalt: Mortina und ihr geliebter Hund Mesto spielen gerade vergnügt in der Villa Dipartita »Vampire jagen«, als es plötzlich an der Schlosstür klopft: Wer ist dieser liebenswerte, aber mysteriöse kleine Geisterjunge, der selber absolut keine Ahnung hat, wie er heißt und woher er kommt? Mortina wittert ein neues Abenteuer und setzt sofort alles in Bewegung, um ihrem neuen Freund zu helfen … Meinung: Mortina ist schon seit mehreren Tagen eine leuchtende Gestalt rund um ihre Villa Decadente aufgefallen. Eines Abends klopft doch dann tatsächlich jemand an das Fenster des Salons. Draußen schwebt ein Geisterjunge. Dieser Geisterjunge hat sein Gedächtnis verloren und kann sich nicht mehr an seinen Namen und seine Vergangenheit erinnern. Mortina beschließt ihm zu helfen und seine Erinnerungen wiederzufinden. Hierbei handelt es sich um den mittlerweile dritten Band der Mortina-Reihe. Da die Geschichten alle in sich abgeschlossen enden und man diese auch nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen muss, bietet sich diese Reihe auch perfekt für Neueinsteiger an. Wenn man dann jedoch zum ersten Mal von Mortina und ihrem Hund Mesto gelesen hat, werden die Geschichten so eine Sogwirkung auf die Leser ausüben, dass man einfach gerne alle bisher erschienen Abenteuer lesen möchte. In diesem Band dreht sich alles um die Geschichte eines Geisterjungens. Mortina hat so ein großes Herz, dass sie sofort beschließt diesem zu helfen seine Erinnerungen und seinen Namen wiederzufinden. Daher begibt sich Mortina zur kleinen Kirche des Dorfes und wird sogar vom Friedhofswärter ertappt. Doch am Ende geht natürlich alles gut aus und Mortina und ihre Freunde aus dem Dorf feiern ein rauschendes Silvesterfest. Dieses kurzweilige Abenteuer rund um Zombiemädchen Mortina steckt wieder voller Liebreiz und Charme. Dies liegt nicht zuletzt an den wirklich wundervollen Zeichnungen von der Autorin selbst. Barbara Cantini überzeugt mit ihrem intensiven und atemberaubenden Zeichenstil. Die vielen farbigen Illustrationen wurden wirklich mit viel Liebe zum Detail gezeichnet. Immer wieder gibt es kleine Informationen darüber, wer auf den Fotos im Hintergrund abgebildet ist oder was für gruselige Dinge in Tante Dipartitas Küche stehen. Die Geschichte ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Daher durfte nun auch mein Sohn mit seinen 4,5 Jahren zum ersten Mal in Mortinas Welt eintauchen. Die vielen detaillierten Bilder zogen ihn total in den Bann, aber auch Zombiemädchen Mortina fand er sehr interessant. Von heute an gibt es also nicht nur einen Mortina-Fan in unserem Haus, sondern gleich zwei. Fazit: Autorin und Illustratorin Barbara Cantini weiß einfach wie sie Kinder ab 5 Jahren an die Seiten fesseln kann. Denn Mortina ist ein höchst ungewöhnliches, aber absolut liebenswertes Zombiemädchen. Besonders hervorzuheben sind die farbigen Illustrationen die sich auf jeder Doppelseite wiederfinden. Eine perfekte Lektüre für die kommende Vorweihnachtszeit. Dank dieser Geschichte habe ich meinen Sohn nun auch mit dem Mortina-Fieber angesteckt. 5 von 5 Junior-Hörnchen.

Mortina – Wer klopft da an die Tür?
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 29.10.2020

Wer klopft da an die Tür? ist mittlerweile schon der dritte Band der Mortina Reihe. Das niedliche Zombie-Mädchen Mortina ist etwas für Leser:innen ab 5 Jahren und auch wenn sie ein Zombie ist, wird es nicht zu gruselig. Man kann die Teile unabhängig voneinander lesen, sodass ihr auch mit Band 3 starten könnt. In diesem Band wird... Wer klopft da an die Tür? ist mittlerweile schon der dritte Band der Mortina Reihe. Das niedliche Zombie-Mädchen Mortina ist etwas für Leser:innen ab 5 Jahren und auch wenn sie ein Zombie ist, wird es nicht zu gruselig. Man kann die Teile unabhängig voneinander lesen, sodass ihr auch mit Band 3 starten könnt. In diesem Band wird es, wie das Cover schon verrät winterlich. So passt es super in die Jahreszeit. Mortina findet einen neuen Freund, doch braucht dieser sogleich ihre Hilfe, der geister Junge hat nämlich seinen Namen vergessen und sein Leuchten verschwindet immer mehr. Da muss Mortina natürlich helfen und so versuchen sie herauszufinden, wie der Junge einmal hieß. Das Buch ist wunderschön illustriert. So befindet sich auf jeder Seite ein farbiges Bild, welches die einzelnen Szenen einfängt. Den Stil der Autorin, die auch die Zeichnungen angefertigt hat, kann man schon gut am Cover erkennen. Die Zeichnungen sind eher ein bisschen düster gehalten und erinnern mich ein bisschen an den Stil von Tim Burton. Richtig toll finde ich die vielen Details, die man auf den Illustrationen findet. Die Geschichte fand ich im Vergleich zu den vorherigen Bänden etwas schwach. Mir hat irgendwie der letzte Pep gefehlt, das besondere Etwas. Aber nicht falsch verstehen, die Geschichte ist solide. Und es ist schön, wie Mortina einen für sie völligen fremden Jungen hilft. Ich habe mich trotzdem gut unterhalten gefühlt beim Lesen oder besser gesagt beim Bilder anschauen. Der Text Anteil ist eher gering, sodass viele Szenen durch die Zeichnungen leben. Mortina ist richtig cool und ich bin schon gespannt auf ihr nächstes Abenteuer. Dieses kleine Zombie-Mädchen muss man einfach mögen. Besonders genial fand ich die Szene, in der sie leise sein wollte und deswegen in Einzelteilen aus dem Fenster gesprungen ist, um sich unten dann wieder zusammenzunähen. Der Vorteil, wenn man ein Zombie ist. Fazit: Wieder ein sehr süßes Kinderbuch über ein Zombie -Mädchen, das gar nicht so gruselig ist. Die farbigen Illustrationen sind der Hammer, mit wunderbaren Details und eher ein bisschen skurril und düster. Super geeignet zum Vorlesen oder selber lesen. 4,5Sterne

Mortina und der Geist
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 29.10.2020

Für mich sind die Bücher um Mortina schon beinahe Kult. Auch ihr neuestes Abenteuer lässt die Mortina-Herzen höher schlagen. Denn Mortina ist ein entzückendes Zombiemädchen, die bei ihrer Tante Dipartita in der Villa Decadente lebt. Als Mortina mit ihrem Hund Maesto Vampire spielt, sieht sie etwas schimmern. Hierbei handelt es s... Für mich sind die Bücher um Mortina schon beinahe Kult. Auch ihr neuestes Abenteuer lässt die Mortina-Herzen höher schlagen. Denn Mortina ist ein entzückendes Zombiemädchen, die bei ihrer Tante Dipartita in der Villa Decadente lebt. Als Mortina mit ihrem Hund Maesto Vampire spielt, sieht sie etwas schimmern. Hierbei handelt es sich um einen Geisterjungen, der Morrtinas Hilfe braucht. Der Junge hat seinen Namen vergessen und für einen Geist ist das nicht ganz ungefährlich. Kurzentschlossen macht sich Mortina daran dem Jungen zu helfen. Und wer weiß vielleicht findet sich auf diese Weise noch ein Begleiter für die Silvesterfeier. Obwohl Mortina eine Buchreihe ist, kann man jedes Buch unabhängig voneinander lesen. Was ich an den Mortina-Büchern besonders schätze sind die zauberhaften Illustrationen ganz im Stil von Tim Burton. Diese bunten Illustrationen mit ihrem leicht morbiden Charme sprechen auch Erwachsene an. Kinder lieben die Zeichnungen ebenfalls, da es hier, dank der zahlreichen liebensweten Details, so viel zu entdecken gibt. Im dritten Abenteuer von Mortina geht es um Freundschaft, Zusammenhalt und das Helfen. Für uns ist dieses Buch ein freundlich-gruseliges Lesevergnügen mit einer liebevollen Botschaft. Für Halloween ist dieses Kinderbuch einfach perfekt. Wir sind in das neueste Grusel-Abenteuer und Mortina ganz verliebt und freuen uns auf viele weitere schöne Bücher.


  • Artikelbild-0