Find Me, Finde mich

Roman, vom Autor von >Call Me by Your Name<

André Aciman

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Find Me, Finde mich

    dtv

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen
  • Find Me, Finde mich

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    19,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Die Geschichte von >Call me by your name< geht weiter

Samuel ist auf dem Weg nach Rom, um seinen Sohn Elio zu besuchen, der dort als Pianist lebt. Seit der Trennung von seiner großen Jugendliebe Oliver ist Elio keine längere und ernsthafte Beziehung eingegangen. Oliver hingegen hat in New York geheiratet, ein bürgerliches Leben als Collegeprofessor begonnen, eine Familie gegründet. Doch insgeheim wartet er auf die Begegnung mit einem Menschen, die ihn so erschüttert und bewegt wie einst die mit Elio. Und Samuel begegnet auf seiner Reise einem Menschen, der ihm nach dem Ende seiner Ehe zeigt, was es bedeutet zu lieben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 296 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783423437493
Verlag dtv
Originaltitel Find me
Dateigröße 3299 KB
Übersetzer Thomas Brovot
Verkaufsrang 32894

Buchhändler-Empfehlungen

Nette Fortsetzung für zwischendurch...

Lisa-Marie Kämmner, Thalia-Buchhandlung Velbert

Mit diesem Buch kann man nochmal in die Geschichte von Elio und Oliver eintauchen. Wir erfahren aus der Perspektive von Samuel (Elio's Vater), was aus ihm und Oliver geworden ist und lernen auch Samuel besser kennen.

Tomke Hollander, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine langersehnte Fortsetzung endlich in der deutschen Ausgabe! Denn keine Geschichte schien so schicksalhaft, wie die von Elio & Oliver. Außerdem widmet sich Aciman hier auch besonders Elios Vater & einer temporeichen Begegnung, die dem Leser etwas Geduld fordern könnte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
12
0
1
0

Ich hatte mir mehr erhofft
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe das Buch auf Englisch gekauft und hab deshalb noch länger gebraucht mit dem Lesen, was das ganze noch anstrengender gemacht hat. Als ich call me by your name gelesen und auch den Film gesehen hab, hab ich mich schwer in die Charaktere verliebt und war mehr als glücklich zu erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt. Ich ha... Ich habe das Buch auf Englisch gekauft und hab deshalb noch länger gebraucht mit dem Lesen, was das ganze noch anstrengender gemacht hat. Als ich call me by your name gelesen und auch den Film gesehen hab, hab ich mich schwer in die Charaktere verliebt und war mehr als glücklich zu erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt. Ich hab mir das Buch gleich bestellt, doch schon auf den ersten paar Seiten war ich ziemlich verwirrt. Ich komme mit dem Schreibstil von Aciman einfach nicht klar, weil ich ewig brauche um mir erklären zu können, wer man ist, wann und was passiert ist und sowas mag ich gar nicht bei einem Buch. Ich hatte eigentlich gehofft, dass es hauptsächlich um elio und Oliver gehen würde, nur leider kam das was mich zum Kauf verleitet hat nur kurz und auf etwa den letzten 20 Seiten vor. Ich freue mich natürlich, dass auch elios Vater Samuel eine Chance auf Liebe bekommt und glücklich wird, aber ich finde ihn einfach nicht so spannend als Charakter wie Oliver oder Elio. Auch als Elio und Oliver endlich wirklich vorkamen und eine richtige eigene Rolle im Buch gefunden haben, fand ich die Szenen eher langweilig und in die Länge gezogen :/ (abgesehen von den letzten 20 Seiten auf denen sie wirklich wieder treffen). Und da ich wie gesagt das Buch auf englisch gelesen hab und ich deswegen um einiges länger brauchte war es noch etwas frustrierender das Buch zu lesen. Ich kann auch leider nicht sagen, dass mich das Buch umgehauen hätte, wenn ich nicht die Erwartung / Ansprüche gehabt hätte. Tut mir leid für alle, die das Buch lieben und sehr gut finden, aber ich mochte es leider echt nicht wirklich.^^"

Liebe pur
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zum einen dürfen wir in diesem Buch erfahren, wie Elios Vater sich nach der Scheidung von seiner Frau aufs Neue verliebt. Voller Hingabe stürzt dieser sich in das Kennenlernen mit einer jüngeren Frau, die er im Zug trifft und mit der er wunderschöne Stunden und Tage verbringt. Zum anderen ist es uns erlaubt ein Weilchen mit Elio... Zum einen dürfen wir in diesem Buch erfahren, wie Elios Vater sich nach der Scheidung von seiner Frau aufs Neue verliebt. Voller Hingabe stürzt dieser sich in das Kennenlernen mit einer jüngeren Frau, die er im Zug trifft und mit der er wunderschöne Stunden und Tage verbringt. Zum anderen ist es uns erlaubt ein Weilchen mit Elio zu verbringen und zu sehen, wie es ihm lange nach der Trennung von Oliver geht. Wie er jemanden kennenlernt und wie er sich langsam herantastet an diese neue und noch unbekannte Person. Auch Oliver nimmt uns mit durch einen Abend voll ungesagter Worte und Gefühle. Das Beste ist jedoch das letzte Kapitel, welches ich deswegen hier aussenvor lasse. Wieder hat der Autor es geschafft mit einfachen, doch eindrucksvollen Metaphern und Umschreibungen der Liebe Lebendigkeit einzuhauchen. Ich war gerührt, fühlte mich verstanden und durfte auch das ein oder andere Mal schmunzeln. Die Liebe so authentisch zu beschreiben und zu zeigen, dass man in jeder Situation und in jedem Alter dieses einzigartige Gefühl erleben kann ist wahrlich ein Talent. Ich habe diesen Autor definitiv auf meine Leseliste gesetzt!

Nicht wie erwartet, aber doch ganz gut.
von einer Kundin/einem Kunden aus Könnern am 01.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wenn man „Call Me By Your Name“ gelesen hat, dann stellt man an „Find Me“ natürlich gewisse Ansprüche in Bezug auf eine Fortsetzung. Ich denke, dass einem das Buch viel besser gefällt, wenn man diese Ansprüche, soweit es geht runterschraubt, denn eine wirkliche Fortsetzung sieht ganz anders aus. „Find Me“ ist in vier Kapitel auf... Wenn man „Call Me By Your Name“ gelesen hat, dann stellt man an „Find Me“ natürlich gewisse Ansprüche in Bezug auf eine Fortsetzung. Ich denke, dass einem das Buch viel besser gefällt, wenn man diese Ansprüche, soweit es geht runterschraubt, denn eine wirkliche Fortsetzung sieht ganz anders aus. „Find Me“ ist in vier Kapitel aufgeteilt und das erste und längste Kapitel „Tempo“ handelt fast ausschließlich von Elios Vater Samuel. Genau das ist meiner Meinung nach auch das größte Problem in diesem Buch. Ich finde, dass dieses Kapitel einfach total überflüssig und uninteressant für die ganze Story war. 135 Seiten lang wird ziemlich zäh und langatmig das Zusammentreffen zwischen Elios Vater und einer neuen Frau in seinem Leben beschrieben. Ohne dieses Kapitel hätte das Buch um einiges besser sein können. Im zweiten Kapitel geht es dann endlich mit Elio weiter, wenn auch erstmal ohne Oliver, was aber kein Problem ist, wie ich finde. Elio lernt einen neuen Mann kennen und vielleicht auch lieben. Dieser Mann heißt Michel. Natürlich nur ein Lückenfüller, bis wir endlich Oliver wieder treffen. In diesem Kapitel ist mir übrigens ein ziemlich großer Fehler, der die Zeitrechnung in der Story betrifft aufgefallen. Michel soll angeblich doppelt so alt sein wie Elio. Anhand des Geburtsdatums und des Wissens, dass Elio 1983 bereits 17 Jahre alt war, ist dies aber unmöglich. Nach meinen Berechnungen wäre Michel gerade einmal zwei bis drei Jahre älter als Elio. Nur mal so by the way. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das Buch ab dem zweiten Kapitel viel, viel besser gefallen hat. Alles, was danach kam, wurde eigentlich immer besser und zum Schluss war ich dann auch ganz zufrieden. Auch wenn ich mich auf diese ‚Fortsetzung‘ gefreut habe, hätte ich sie ehrlich gesagt nicht gebraucht. Natürlich gab es am Ende von „Call Me By Your Name“ kein Happy End, aber das muss es meiner Meinung nach auch nicht immer geben. Manche Geschichten, die wunderschön sind, enden eben nicht immer auch wunderschön. That’s life. Ich möchte mich aber trotzdem nicht darüber beschweren. Letztendlich kann ich das Buch trotzdem weiterempfehlen und vielleicht dazu raten, dass erste Kapitel zu überspringen. Ich hatte wieder sehr viel Freude daran, einen typischen Aciman zu lesen, da ich seinen Schreibstil sehr schätze. ‍


  • Artikelbild-0