Meine Filiale

Und dann noch die Liebe

Roman

Alexander Oetker

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

17,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was wird aus der Liebe, wenn die Welt aus den Fugen gerät? --- Brüssel 2015. François steht im Auge des Taifuns. Als Reporter berichtet er täglich über das Chaos auf unserem Kontinent. Finanzkrise in Griechenland, Flüchtlingsströme quer durch Europa, Terror in Paris. Doch dann begegnet er Agápi, einer aufstrebenden griechischen Beamtin, und plötzlich stellt sich die große Frage: Wie können wir noch lieben in einer Welt, die sich immer schneller dreht? Aus François‘ Suche nach einer Antwort wird eine Reise zu sich selbst – die in einen ungeheuren Verrat mündet. --- Der große Gesellschaftsroman des Spiegel-Bestsellerautors.

Alexander Oetker, geboren 1982, war langjähriger Frankreichkorrespondent für RTL und n-tv und ist profunder Kenner von Politik und Gesellschaft der Grande Nation. Die ersten drei Bände um Luc Verlain, Retour, Château Mort und Winteraustern, standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Alexander Oetker lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 05.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00928-6
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21,1/13,2/2,5 cm
Gewicht 345 g
Auflage 1
Verkaufsrang 63876

Buchhändler-Empfehlungen

Der neue Alexander Oetker

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Alexander Oetkers Wohlfühl-Krimis um den charmanten Commissaire Luc Verlain aus Aquitaine begeistern seit Jahren. Jetzt wagt sich der Autor in seinem neuen Roman an ein ganz anderes Genre, was ihm gut gelingt. Er präsentiert uns einen Gesellschaftsroman und eine Liebesgeschichte, frei von Romantik, die in einem folgenschweren Verrat enden wird. Wir erleben sein Alter Ego François, einen überaus ambitionierten Reporter, während des politisch aufregend wie dramatischen Jahres 2015 in Brüssel. François hetzt von Termin zu Termin, immer auf der Suche nach der großen Story. Hier spürt man deutlich, dass Oetker in diesem Metier zuhause ist. Gleichsam sehnt er sich nach einer beständigen Partnerschaft und stellt sich und uns Leser*innen die Frage: Wie ist es heute, in einer Zeit in der der Mensch wie nie zuvor einer derartigen Schnelllebigkeit ausgesetzt ist; in der fast alles darauf ausgerichtet ist, schneller, weiter, besser zu sein, überhaupt möglich zu lieben? Ein schonungslos offener Roman, der genügend Raum zum Nachdenken lässt.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0