Meine Filiale

Es ist okay

Weil man sich erst verlieren muss, um sich selbst zu finden

Angela Doe

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Den eigenen Platz im Leben finden - auch über Umwege



Es ist okay, an sich selbst zu zweifeln. Es ist okay, nicht zu wissen, was man will. Du bist okay so wie du bist. Mit all deinen Ängsten, Unsicherheiten und Träumen. Denn Selbstfindung ist eine Lebensaufgabe und keine Checkliste, die man bis Ende zwanzig abgearbeitet haben muss. Es gibt keine Fehler – nur Situationen, an denen wir rückblickend wachsen konnten. Diese wichtige Erkenntnis musste sich Angela Doe hart erkämpfen. Stück für Stück lernte sie, ihren Körper und das Leben zu lieben. Sie überwand ihre Essstörung, fand ihren Platz in dieser Welt und den Weg zu sich selbst.

In ihrem Buch erzählt sie von ihrem Weg und ermutigt dazu, aus dem eigenen Herzen heraus zu leben und zu handeln und sein Leben so zu gestalten, wie man selbst es als richtig empfindet - und nicht nach Vorgaben von außen.

»Da kann man in Muße drin versinken.«

Angela Doe wurde 1989 in München geboren. Sie studierte Fotodesign an der Hochschule in München und gründete 2013 ihren Blog. Dort war sie lange Jahre als Fashionbloggerin unterwegs, bis sie sich umorientierte. Heute steht sie auf ihrem Instagram-Kanal @angeladoe für Themen wie Selbstakzeptanz, Verletzlichkeit und Offenheit ein. Gemeinsam mit ihrer Seniorenkatze Sherry lebt sie auch heute noch in ihrer Heimatstadt München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 02.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86493-156-7
Verlag Ullstein Paperback
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/2 cm
Gewicht 357 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 60

Buchhändler-Empfehlungen

Eins meiner Top 5 Bücher aller Zeiten.

Marie Weis, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Es gibt Bücher, die verändern einen nachhaltig. Bei diesen Büchern fühlt es sich so an, als hätten sie einen Schlüssel zu deinem Herzen. Du öffnest dein Herz und die Worte fließen hinein. Doch sie fließen nicht nur. Sie prägen sich ein, erschüttern dich, bewegen dich ganz, ganz tief und bringen einen Stein ins Rollen. Diese Art von Büchern fühlt sich an wie ein wichtiger Schnittpunkt in deinem Leben. Und genau so ein Buch ist "Es ist okay" von Angela Doe. Ich kannte die Autorin vorher überhaupt nicht, habe noch nie etwas von ihr gehört und auch noch nichts von ihr gelesen. Doch das Cover und vor allem der Klappentext haben mich direkt angesprochen, irgendwie wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss. Schon die erste Seite, die ersten Zeilen, haben mich derart getroffen, dass es sich so angefühlt hat, als hätte Angela diese Sätze über mich geschrieben. Und so ging es weiter. Ich konnte mich in jedem Kapitel, auf jeder Seite so gut mit der Autorin, ihren Gedanken, Gefühlen, Sorgen und Ängsten identifizieren, dass es fast schon weh tat. Und das obwohl wir keinesfalls die gleichen Dinge durchgemacht haben. Trotzdem waren ihre Worte oft wie ein Spiegel, der mir vorgehalten wurde. Ich habe mich einfach in allem wiedererkannt, was Angela beschrieben hat. Und ihr glaubt gar nicht wie verdammt gut das getan hat. Angela nennt in ihrem Buch das Wort "Ubuntu". In Afrika ist das eine Lebenseinstellung bzw. ein Gefühl. Es bedeutet ungefähr sich als ein Teil eines Großen und Ganzen zu fühlen. Zusammen und somit weniger allein zu sein. Sich verstanden zu fühlen und zu sehen, dass man niemals allein ist mit dem, was man fühlt. Für mich war das ganze Buch "Ubuntu". Ich habe mich so verstanden gefühlt, wie schon lange nicht mehr. Ich habe mich weniger allein gefühlt und allein das hat mir so viel Mut und Hoffnung gemacht. Aus jedem Lebensabschnitt den Angela beschreibt, konnte ich etwas mitnehmen. Und am liebsten hätte ich das komplette Buch mit Textmarker markiert, weil mir irgendwie jeder Satz wichtig und bedeutend vorkam. Mich selbst als Freigeist und chaotischen Träumer zu akzeptieren. Hinter dem zu stehen, was ich liebe, auch wenn andere es vielleicht nicht nachvollziehen können. Stolz auf meine Verletzlichkeit und Sensibilität zu sein. Darauf, dass ich nun mal bei jeder Kleinigkeit weine & das keine Schwäche ist. Meinen Weg zu gehen. Egal wie lang, steinig, kurvig und wechselhaft er auch sein mag. So lange unterwegs zu sein, wie ich nun mal brauche und meinen Weg & mein Leben nicht mit dem von anderen zu vergleichen. Denn mich gibt es nur ein einziges Mal und kein anderer Mensch kann wissen, was ich fühle & was in dem Moment richtig für mich ist. Keiner trägt mein Paket. Und trotzdem ist es leichter sich anderen anzuvertrauen & das Paket gemeinsam zu tragen. Vielleicht mal Meditation auszuprobieren, auf Reisen zu gehen, aus meiner Komfortzone ausbrechen. Zehn Schritte vorwärts zu gehen. Neun wieder zurück und den einen Schritt feiern, den ich vorangekommen bin. Dankbar für meinen Körper zu sein & für all die wundervollen Dinge, die er vollbringt. Ihn mehr versuchen okay zu finden und stolz auf die Tage zu sein, an denen ich mich selbst gern habe. Aber sich auch nicht schlecht zu fühlen, wenn das mit der Selbstliebe nicht so gut klappt, weil das wirklich ein verdammt großes Wort ist. Zu wissen, dass mein Bauch gut ist, so wie er ist, auch wenn ich nach dem Essen den obersten Knopf der Hose öffnen muss. All das sind Dinge, die ich aus Angelas Buch mitgenommen habe. Für mich ist "Es ist okay" von Angela Doe ein lebensveränderndes Buch. Ein "Meine Top 5 Bücher aller Zeiten" und ich finde das sagt wirklich etwas aus. Es war ein Buch, das genau zur richtigen Zeit kam und für das ich unglaublich dankbar bin. Um es mit Angelas Worten zu sagen: "Seid so lange auf dem Weg, wie ihr braucht." - Und lest dieses Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Herzensempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2020

Dieses Buch ist so schonungslos offen und ehrlich und gleichzeitig so einfühlsam geschrieben. Es hat mich tief berührt und mir Mut gemacht, mir Hoffnung gegeben. ich bin nur zufällig darauf gestoßen,aber so dankbar, es gekauft zu haben.

Unheimlich großartiges Buch für Selbstmitgefühl und Mut
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwechat am 21.11.2020

Ich bin zu Tränen gerührt. Dieses Buch macht unendlich Mut sich nicht vom Leben unterkriegen zu lassen und stets wieder aufzustehen. Ich leide selbst an Anorexie einhergehend mit Depressionen und kenne auch die Probleme der Bulimie.. Ich fühle mich aufgrund meines Lebenslaufes so verloren und verkorkst weil ich immer wieder ... Ich bin zu Tränen gerührt. Dieses Buch macht unendlich Mut sich nicht vom Leben unterkriegen zu lassen und stets wieder aufzustehen. Ich leide selbst an Anorexie einhergehend mit Depressionen und kenne auch die Probleme der Bulimie.. Ich fühle mich aufgrund meines Lebenslaufes so verloren und verkorkst weil ich immer wieder Job gewechselt habe weil ich unglücklich war und ständig die Rechtfertigung in der Gesellschaft hat mir solchen Druck gemacht obwohl ich doch selbst wusste, dass diese "Abbrüche" die besten Entscheidungen für MICH waren. Seite 219 hat mich "emotional gekillt" und mich aus tiefstem Herzen berührt ich habe durch dieses Buch bestärkten Mut stets auf mein Gefühl zu hören. Schon seit den ersten Zeilen fand ich dieses Buch, die Art es zu schreiben, die ermutigenden Worte und eben den Kampfgeist soooo großartig!!!! Ich danke dir unendlich dafür, dass du deine Geschichte mit uns teilst und eines kann ich dir versichern du bist mit Sicherheit Inspiration für Andere und gibst soo viel

Ein Weg zurück zur Selbstakzeptanz
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Umstadt am 21.11.2020

Dieses Buch hat mich "getroffen" wie kaum ein Buch zuvor. Ich kenne Angela schon seit Jahren von Instagram, habe früher bereits alle ihre Texte auf ihrem Blog gelesen. Und ich war schon früher der Meinung, dass sie ein unfassbares Talent hat Dinge auf den Punkt zu bringen und die Worte dabei einfach noch wunderschön zu verpacken... Dieses Buch hat mich "getroffen" wie kaum ein Buch zuvor. Ich kenne Angela schon seit Jahren von Instagram, habe früher bereits alle ihre Texte auf ihrem Blog gelesen. Und ich war schon früher der Meinung, dass sie ein unfassbares Talent hat Dinge auf den Punkt zu bringen und die Worte dabei einfach noch wunderschön zu verpacken. "Es ist okay" hat mir Dinge bewusst gemacht, die ich wahrscheinlich schon viel zu lange ignoriert habe. Dieses Buch hat mich auf jeden Fall wieder auf den richtigen Weg zurück zur Selbstliebe oder eher zur Selbstakzeptanz gebracht. Ich habe mich in so vielen ihrer Texte selbst wiedergefunden. Und ich habe mal wieder bemerkt, dass andere die gleichen Probleme und Gedanken haben, auch wenn man es ihnen wahrscheinlich nicht anmerkt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3