Der Rausholer

Max Claro

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

19,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kurz vor dem Abi bricht der Hippie und Vietnamkriegsgegner Michael Müller das Gymnasium ab, woraufhin ihn seine alleinerziehende Mutter auf die Straße setzt. Nach einer Odyssee durch Amerika, dem Land seiner Träume, lässt er sich als Michael Miller einbürgern und landet schließlich selbst in der U.S. Army. Und in Vietnam. Miller desertiert auf eine so abenteuerliche Weise, dass die CIA auf ihn aufmerksam wird. Um einer Haftstrafe wegen Fahnenflucht zu entgehen, verpflichtet sich Miller, im Auftrag der CIA ausgewählte Personen aus Ostblockstaaten sowie dem Nahen und Mittleren Osten in den Westen zu schleusen. Sein größter Coup wird jedoch die von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkte Befreiung von 141 deutschen Geiseln aus der Islamischen Republik Iran im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland.

Die packende Lebensgeschichte eines Agenten, der nie einer sein wollte.

Max Claro hat mehr als zehn Berufe erlernt und ausgeübt. Er war u. a. Postbote, Schlafwagenschaffner, Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Kameramann, Journalist und Hubschrauberpilot. In den 1970er- und 1980er-Jahren arbeitete Max Claro für die CIA und den Bundesnachrichtendienst in den ehemaligen Ostblockstaaten sowie im Nahen und Mittleren Osten und in Mittelamerika, meist getarnt in einem seiner Berufe.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.09.2021
Verlag Heller, Klaus
Seitenzahl 370
Maße (L/B/H) 21,3/13,7/3,5 cm
Gewicht 550 g
Auflage 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-929403-48-0

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Was für ein tolles Buch! Schade, dass ich es schon zu Ende gelesen habe!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2021

Was für ein tolles Buch! Schade, dass ich es schon zu Ende gelesen habe. Diese Roman -Biografie eines ehemaligen Geheimagenten hat das Zeug zu einem Bestseller wie auch einer Filmserie. Der Autor erzählt in einer lockeren Weise das echte Leben eines Geheimagenten. Nicht mit den reißerischen Effekten eines James Bond, sondern... Was für ein tolles Buch! Schade, dass ich es schon zu Ende gelesen habe. Diese Roman -Biografie eines ehemaligen Geheimagenten hat das Zeug zu einem Bestseller wie auch einer Filmserie. Der Autor erzählt in einer lockeren Weise das echte Leben eines Geheimagenten. Nicht mit den reißerischen Effekten eines James Bond, sondern mit realistischer Darstellung der Situationen. Aber – wie cool muss man denn sein, um als Geheimagent zu bestehen?! Dabei ist es der Schreibweise des Autors zu verdanken, dass der Roman nicht trocken Situationen beschreibt, sondern eine sehr humorvoll pointierte, lebendige Geschichte beschrieben wird. Ich musste oft laut lachen, wie es der Autor mit trockenem Humor verstand, auch sehr kritische Situationen als „ganz normal“ zu beschreiben. Ohne Handy und Internet war „normal“ auch für den Normalbürger etwas anderes. Deshalb ist das Buch auch eine herrliche Erlebnisreise in die 70er und 80er Jahre. Mit Büchern dieser Güte kann man zur Leseratte werden. Der Roman ist in chronologischer Abfolge geschrieben und man kann ihn gefesselt von den Geschehnissen durchlesen ohne den Faden zu verlieren. Auch als Vorlage für einen Film würde sich dieses Buch von Max Claro gut eignen. Gerne würde ich weitere Abenteuer des Agenten Michael Müller, oder wie immer er heißen mag, lesen.

Mit unverschämtem Glück
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2021

Eigentlich gehört die Zeit, in der ich Agentenromane las, der Vergangenheit an. Ich bekam das Buch geschenkt, sah öfter den mich wenig ansprechenden Buchumschlag und schaute dann doch mal rein. Ich muss gestehen, dass es so spannend war, dass ich es nicht mehr weglegen konnte. Der Autor lässt seinen Helden Episoden aus seinem ... Eigentlich gehört die Zeit, in der ich Agentenromane las, der Vergangenheit an. Ich bekam das Buch geschenkt, sah öfter den mich wenig ansprechenden Buchumschlag und schaute dann doch mal rein. Ich muss gestehen, dass es so spannend war, dass ich es nicht mehr weglegen konnte. Der Autor lässt seinen Helden Episoden aus seinem Leben erzählen, anfangs oft witzig verrückt bis nervenaufreibend lebensbedrohlich .Er erzählt in einfacher Sprache chronologisch sukzessiv und verzichtet auf literarische Spannungselemente. Er erzählt, wie man eine Geschichte neuen Bekannten in fröhlicher Runde zum Besten gibt. Der Held gerät immer wieder in Bedrängnis und befreit sich immer wieder, anfangs mit Naivität und Unverfrorenheit, später mit echt agentischem Können. Oft fragt man sich, warum jemand sein Leben riskiert, ohne den Auftrag zu hinterfragen, ohne etwas über die oft dubiosen Leute zu wissen, die er rettet. Aber wer ist nicht aus Lebenshunger, Abenteuerlust, der Neugier auf fremde Kulturen und andersartige Menschen in seiner Jugend Risiken eingegangen? Besonders sympathisch fand ich an Claros Helden, dass er nie töten wollte, weder als Soldat noch als Agent, dass er immer positiv ist, menschlich, einfühlsam und die Gabe hat, andere aufzumuntern. Alles in allem, das Buch liefert spannende Unterhaltung, regt zum Nachdenken an und ist für alle, die aktiv die 70er und 80er-Jahre erlebten, ein absolutes Muss.

Der Rausholer: Perfekte Filmvorlage, Agententhriller mit viralem Potenzial
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2021

Wow! Wer da einen wilden Ritt durch ein dramatisches Leben mitreiten möchte, der ist beim RAUSHOLER genau richtig. Selten habe ich in letzter Zeit ein Buch gelesen, das so federleicht und doch spannungsgeladen geschrieben ist wie das von Max Claro. Michael Müller hastet lebenshungrig durch die 70er und 80er-Jahre und gerät in sc... Wow! Wer da einen wilden Ritt durch ein dramatisches Leben mitreiten möchte, der ist beim RAUSHOLER genau richtig. Selten habe ich in letzter Zeit ein Buch gelesen, das so federleicht und doch spannungsgeladen geschrieben ist wie das von Max Claro. Michael Müller hastet lebenshungrig durch die 70er und 80er-Jahre und gerät in schier unglaubliche Situationen. Geheimdienste lassen Grüßen und Agatha Christie aus dem Orientexpress. Kurioses reiht sich an Komisches und unmerkbar fast rauschen da die Jahre mit Vietnamkrieg und Irankrise zugig an einem vorbei. Besser: Lesend fliegt man mit durch die Geschichte dieser Jahre. Unwillkürlich tauchen Erinnerungen auf - schon fast vergessene Umstände. Bei dieser irrwitzigen Reise eines Rastlosen geht die Feinzeichnung der Figuren etwas verloren. Das macht aber nicht allzu viel. Der Kopf baut sich die Figuren passend, die Gerüche und das Lärmen in Vietnam oder Afghanistan. Damit hat der Autor aber auch viel Platz gelassen für Interpretation und vor allem die hoffentlich folgende filmische Umsetzung in einem Agententhriller mit viralem Potenzial. Lesen? UNBEDINGT!!!


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • 1. Mutterliebe
    2. Uncle Sam wants you (15 Monate zuvor)
    3. Der längste Tag
    4. Agent wider Willen
    5. Hilferuf aus Teheran
    6. Schüsse in Istanbul
    7. Tod im Schlafwagen
    8. Codewort Pekingente
    9. Der Ölminister
    10. Deutsche Geiseln in Buschehr
    11. Die ganze Macht dem Volk
    12. Der größte Coup
    13. Wie alles weiterging