Meine Filiale

Happy Ever After - Wo dich das Leben anlächelt

Roman

Happy Ever After Reihe Band 2

Jenny Colgan

(34)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Happy Ever After – Wo dich das Leben anlächelt

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Happy Ever After - Wo dich das Leben anlächelt

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Gefühlvoll und romantisch - in  Schottland warten Glück und Liebe
 
In ihrem zauberhaften Sommerroman "Happy Ever After - Wo dich das Leben anlächelt" erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Jenny Colgan (u. a. "Die kleine Bäckerei am Strandweg" und ""Die kleine Sommerküche am Meer") von wahrer Freundschaft, Liebe, Zusammengehörigkeitsgefühl und dem Glück, ein Leser zu sein. Wie schon im ersten Band der "Happy-Ever-After-Reihe" (Spiegel-Bestseller "Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist") bilden auch hier die wildromantischen schottischen Highlands den Schauplatz für einen warmherzigen Wohlfühlroman. 
Das Leben ist kein Streichelzoo für die alleinerziehende Mutter Zoe. Als Betreuerin in einer Londoner Luxus-Kita machen ihr die verwöhnten Sprösslinge und deren Eltern gleichermaßen das Leben zur Hölle. Ihre Miete ist schon wieder gestiegen, und ihr vierjähriger Sohn weigert sich zu sprechen. Das Angebot, eine fahrende Buchhandlung im idyllischen Schottland zu übernehmen und die drei Kinder eines Schlossherrn zu betreuen, scheint da ein wahrer Traum. Doch die Realität sieht anders aus: Die Kinder wollen Zoe schnellstmöglich wieder loswerden, ihr Arbeitgeber ist zwar attraktiv, aber scheint sie nicht zu mögen, und das Schloss in einem beklagenswerten Zustand. Erst eine geniale Geschäftsidee, ein dramatisches Ereignis und eine Liebeserklärung machen Schottland zum Land von Zoes Träumen.  
"Ein warmherzig-witziges Buch mit tollen Charakteren - und es dreht sich alles um Bücher!" Sophie Kinsella  
"Die Seiten sind durchdrungen von der friedlichen Stimmung, der Ruhe und dem Wohlgefühl der Highlands." The Sunday Post 

Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich. Ihre Romane um "Die kleine Bäckerei am Strandweg" und "Die kleine Sommerküche am Meer" waren internationale Erfolge und standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492996860
Verlag Piper
Dateigröße 4305 KB
Übersetzer Sonja Hagemann
Verkaufsrang 1100

Weitere Bände von Happy Ever After Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

...schottischer Lebensstill mal anders!

Dagmar Küchler, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Auch im zweiten Teil ihrer neuen Reihe “Happy Ever After“ geht es wieder mit dem Bücherbus durch Schottland. Diesmal steht die alleinerziehende Mutter Zoe im Mittelpunkt. Sie entflieht dem hecktischen London in das kleine schottische Dorf an den Ufern von Loch Ness, in der Hoffnung hier nun ein Paradies vor zu finden. Erst eine gute Geschäftsidee und ihr Durchhaltevermögen bringt sie näher an ihr Ziel. Ein richtig schöner Wohlfühlroman, der natürlich auch wieder viel schottisches Lebensgefühl wiederspiegelt. So ein richtig schöner Schmöker für lange Winterabende. Auch völlig unabhängig vom ersten Teil zu lesen. Tauchen Sie ein in ein schottisches Abenteuer( auch ohne Ungeheuer)

Wohlfühlatmosphäre für stürmische Herbsttage. . .

Melanie Mühlmann, Thalia-Buchhandlung Mosbach

Da sich Zoe das Leben in London nicht mehr leisten kann, zieht sie mit ihrem kleinen Sohn in die schottischen Highlands. Dort übernimmt sie gleich zwei Jobs. Zum einen den Bücherbus von Nina und zum anderen, ist sie die Nanny für drei "schwierige" Geschwisterkinder. Trotz der auftretenden Probleme die Zoe mit den Einheimischen hat und der Aufgabe die Kinder zu beaufsichtigen erzeugt Frau Colgan eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre. Wem der erste Teil schon gefallen hat, dem sei auch dieser Teil wärmstens empfohlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
14
19
1
0
0

Klassischer Colgan: unterhaltsam, aufmunternd und nebenher eine Liebeserklärung an die Kraft von Büchern
von Hyperventilea am 13.11.2020

„Manche Entscheidungen trifft das Leben für uns, manche pirschen sich langsam an, aber bei manchen weiß man noch ganz genau, in welchem Moment man sie getroffen hat“. Zoe trifft eine besondere, lebensverändernde Entscheidung: Sie steht nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Das Geld ist knapp und reicht kaum für die Wo... „Manche Entscheidungen trifft das Leben für uns, manche pirschen sich langsam an, aber bei manchen weiß man noch ganz genau, in welchem Moment man sie getroffen hat“. Zoe trifft eine besondere, lebensverändernde Entscheidung: Sie steht nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Das Geld ist knapp und reicht kaum für die Wohnung, ihr vierjähriger Sohn Hari spricht nicht und Haris Vater entzieht sich seiner Verantwortung. Letzter Ausweg: ein, bzw. zwei neue Jobs. Die junge Frau zieht nach Schottland, übernimmt dort den fahrenden Buchladen, da Eigentümerin Nina demnächst in Mutterschutz gehen wird, außerdem betreut sie als Au-pair die drei Kinder eines Schlossbesitzers. Doch mit der für Schottland bekannten Postkartenidylle hat Zoes neues Leben anfangs überhaupt nichts gemeinsam. Jenny Colgan schreibt flüssig, angenehm und klar. Ohne Umschweife versetzte ich mich dadurch sofort in Zoes Geschichte und ihr neues Leben hinein. Eine ganze Menge Personen spielen in „Wo dich das Leben anlächelt“ entscheidende Rollen. Da ist natürlich zunächst Protagonistin Zoe. Es fällt leicht, sich mit der sympathischen, netten Frau zu identifizieren. Sie ist ein sehr sozialer, ruhiger, geduldiger Mensch, der stets für alle das Beste will und daher wollte ich als Leserin das auch für sie. Ihr neuer Arbeitgeber, der ungelenke Schlossher Ramsey wirkt zwar ähnlich unnahbar wie Mr Rochester aus Jane Eyre, aber trotzdem auf ganz andere Art. Seine verschlossene, zutiefst unglückliche Tochter Mary scheint verloren und steht im völligen Gegensatz zu ihrem Bruder dem aufgeweckten, fröhlichen, ständig plappernden Patrick. Und dann ist da auch noch Zoes stummer Sohn Hari, der Zoe solche Sorgen bereitet. Eine sehr vielfältige Mischung, die verschiedenen Charaktere des Romans. Für Colgan-Fans eine nette Überraschung, dass Nina und Surinder aus dem ersten Band der Reihe zwar keine Hauptrollen spielen, aber doch Gastauftritte haben und mit den Figuren verbunden sind. Jenny Colgan steht für Eskapismus-Romane, „rosa“ Bücher zum Wegträumen, Frauen, die einen kompletten Neuanfang wagen, um ihr Glück zu finden. Genau darum geht es auch in „Happy Ever After- Wo dich das Leben anlächelt“. Anfangs lächelt das Leben Protagonistin Zoe sehr selten an, es streckt ihr vielmehr immer wieder die Zunge heraus. Manche Ereignisse, die ihr widerfahren, vor allem auch im Zusammenhang mit Mary, sind wirklich ziemlich traurig und bedrückend. Doch Zoe gibt nicht auf. Als Leser muss man da einfach mitgehen, ihr mit vollem Einsatz die Daumen drücken, dass für sie und die anderen alles gut wird, ganz im Sinne des märchenhaften „Happy Ever After“. Die Geschichte ist zwar vorhersehbar und wenig tiefgründig - Probleme klingen kurz an und werden dann viel zu schnell gelöst- aber genau das gehört einfach zu Jenny Colgan. Eine unterhaltsame, aufmunternde Gute- Laune- Geschichte voller positiver Energie. Und nebenher geht es immer wieder um besondere, manchmal magische Seelenretter: Bücher! Für Buchliebhaberinnen und alle, die sich nach sonnigen Happy Ends sehnen.

von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2020
Bewertet: anderes Format

Band 2 der Happy Ever After-Reihe. Ein Buch mit Wohlfühlatmosphäre. Hat mir wieder tolle Lesestunden beschert. Wie das Leben oft so spielt, von einer scheinbar auswegslosen Situation zur nächsten. Zoe, eine so sympathische Heldin die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Tolle Reihe.

Ein toller Roman zum sich-in-die-Ferne-Träumen
von Aileen aus München am 25.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Handlung* Zoe lebt zusammen mit ihrem Sohn in einem winzigen Apartment in London und könnte mit ihrer Situation kaum unzufriedener sein. Ihr einziger Ausweg ist ein Jobangebot aus Schottland: Sie soll zum einen in einer Buchhandlung arbeiten und zum anderen drei Kinder betreuen. Als Erzieherin klingt dies nach einem sehr vie... *Handlung* Zoe lebt zusammen mit ihrem Sohn in einem winzigen Apartment in London und könnte mit ihrer Situation kaum unzufriedener sein. Ihr einziger Ausweg ist ein Jobangebot aus Schottland: Sie soll zum einen in einer Buchhandlung arbeiten und zum anderen drei Kinder betreuen. Als Erzieherin klingt dies nach einem sehr vielversprechenden Angebot. In Schottland angekommen stellt sie fest, dass die vermeintliche Lösung doch nicht so rosig ist, wie sie gehofft hatte: Die Kinder sind verwahrlost, wollen nicht auf sie hören und nennen sie respektlos „Nanny sieben“. Die Buchhandlung ist ein kleiner Bücherbus, der sich nur schwer fahren lässt und der vor allem von sehr wählerischen Kunden besucht wird. Kann sich das Blatt doch noch wenden? *Meine Meinung* Jenny Colgan hat mit Wo dich das Leben anlächelt erneut bewiesen, dass sie die Meisterin der Wohlfühlbücher ist. Egal ob Jenny Geschichten über die Bewohner eines Leuchtturms oder einen Bücherwagen in Schottland schreibt: Ihre Geschichten lassen den Leser tief in das Leben der Figuren blicken. Die Figuren sind wie in all ihren Büchern sehr authentisch und zudem sehr verschieden, sodass man nie Probleme kriegt, sie auseinanderzuhalten. Auf eine gewisse Art bangt man mit jedem einzelnen mit und wünscht ihnen nur das Beste, denn in Jenny Colgans Büchern ist niemand pauschal gut oder schlecht. Jede Figur hat ihre Macken, aber vor allem auch eine Intention, die meistens gut ist. Außerdem konnte ich mir die Gegend, in der das Buch spielt, wieder einmal super vorstellen. Auch das zieht sich wie ein roter Faden durch Jenny Colgans Romane. Ich weiß nicht, was sie anders macht als andere Autoren, aber in ihren Geschichten sind die Charaktere und Gegenden einfach lebhafter und greifbarer als in vielen anderen Büchern. Am 01.03.2021 erscheint der dritte Band der Serie, Happy Ever After – Wo Geschichten neu beginnen, den ich auf gar keinen Fall verpassen werde. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen, allerdings würde ich euch trotzdem empfehlen, mit dem ersten Band Wo das Glück zu Hause ist anzufangen. Der Roman ist nämlich ebenfalls super und ihr werdet ein paar der Charaktere im Roman Wo dich das Leben anlächelt wieder treffen. Nachdem ich dieses Buch beendet habe, hatte ich eine Art Book Hangover – ich war noch so tief in der Geschichte, dass ich irgendwie noch nicht bereit für ein anderes Buch war. Ich denke, das sagt alles über diesen Roman – ich kann ihn nur weiterempfehlen! *Das Cover* Das Cover passt sowohl zu dem allgemeinen Stil von Jenny Colgans Büchern als auch zu dieser Serie. Obwohl die Grafiken nicht außergewöhnlich sind, spiegelt es den Wohlfühlcharakter des Buchs wider. *Fazit* Eigentlich finde ich bei jedem Buch etwas, das verbessert werden könnte, doch bei Wo dich das Leben anlächelt fällt mir einfach nichts ein. Die Figuren sind sehr authentisch und greifbar, die Geschichte interessant und der Schreibstil sehr flüssig zu lesen. Meiner Meinung nach ist dies ein super Buch zum selbst lesen und verschenken.


  • Artikelbild-0