Meine Filiale

Spur der Toten

Ein Angela Richman Krimi-Reihe Band 1

Elaine Viets

(7)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Wenn du nicht mal mehr dir selbst trauen kannst ...
Der beklemmende Krimi für Fans von Elizabeth George

Die superreichen Familien des Chouteau-Waldes mögen auf eine Frau wie die Mordermittlerin Angela Richman herabsehen, aber sie verlassen sich auch auf sie. Als ein schrecklicher Autounfall einen Teenager aus dem Wald tötet, ist Angela unter den ersten am Tatort. Ihre Ermittlungen sind jedoch kaum im Gange, als sie eine Reihe von lähmenden Schlaganfällen erleidet. Vom ansässigen Neurologen Dr. Gravois fehldiagnostiziert und vom unbeholfenen, aber brillanten Neurochirurgen Dr. Jeb Travis Tritt geheilt, steht Angela vor einer schwierigen Genesung.

Als Angela erfährt, dass Dr. Gravois ermordet wurde - angeblich vom Chirurg, der ihr das Leben gerettet hat, ist sie noch von Medikamenten betäubt und halluzinierend. Angela glaubt an Dr. Tritts Unschuld, aber kann sie ihren Instinkten vertrauen? Ihr Schädel-Hirn-Trauma lässt Zweifel aufkommen, ob sie ihre investigativen Fähigkeiten jemals wiedererlangen wird. Aber sie ist entschlossen, Dr. Tritt vor einem Todesurteil zu retten - selbst wenn ihr Fortschritt auf Schritt und Tritt von einer mächtigen Gemeinschaft beobachtet wird, die zu allem bereit ist, um ihre Mitglieder zu schützen ...

Erste Leserstimmen
"Ich habe schon lange keinen dermaßen spannenden Krimi mehr gelesen!"
"Bedrückend, bedrohlich, begeisternd!"
"Elaine Viets hat hier einen sehr cleveren und vielschichtigen Roman vorgelegt."
"Die Spannung war stellenweise kaum zu ertragen! Ich konnte das E-Book nicht mehr weglegen."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 21.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783968170909
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 1145 KB
Übersetzer Annika Mirwald
Verkaufsrang 21855

Weitere Bände von Ein Angela Richman Krimi-Reihe

mehr
  • Band 1

    Spur der Toten Spur der Toten Elaine Viets
    • Spur der Toten
    • von Elaine Viets
    • (7)
    • eBook
    • 4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
0
3
0
2

CosyCrime im Krankenhaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Sheffield am 24.06.2020

Dieser CosyCrime ist ein leichter, nicht allzu spannender Krimi, der hauptsächlich im Krankenhaus spielt. Die Todesermittlerin beschützt mit all ihren Kräften den Hauptverdächtigen in einem Mordfall. Die Charaktere sind dabei übersichtlich und durch extrem stereotypes Verhalten geprägt. Ein Reicher verhält sich hochnäsig, eine K... Dieser CosyCrime ist ein leichter, nicht allzu spannender Krimi, der hauptsächlich im Krankenhaus spielt. Die Todesermittlerin beschützt mit all ihren Kräften den Hauptverdächtigen in einem Mordfall. Die Charaktere sind dabei übersichtlich und durch extrem stereotypes Verhalten geprägt. Ein Reicher verhält sich hochnäsig, eine Krankenschwester tratschend u.s.w. Das eigentliche Geschehen weicht hier und da kapitelweise vom Fall ab. Zwei komplett andere Fälle werden analysiert und die Krankheit der Hauptdarstellerin ist weit im Vordergrund. Was mir gefallen hat, war der einnehmende Stil und die Sympathie zu der Hauptfigur. Man kann es nett im Garten oder vor dem Kamin wegschmökern. Es ist nicht spannend, aber durchaus interessant. Auch wenn ich mir nicht im Thrill die Fingernägel bis zu den Ellenbogen abgeknabbert habe, so wurde ich doch angenehm unterhalten.

Von Elizabeth George's Niveau weit entfernt, aber ein guter Krankenhausroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 21.06.2020

Die Geschichte der Angela Richman basiert auf einer wahren Geschichte. Wahr in Bezug auf eine im Krankenhaus abgewiesene Frau, die später sechs Schlaganfälle bekommt und überlebt. Das hat die Autorin gut und einfühlsam beschrieben und leider versucht, daraus einen Krimi zu machen. Diese Ziel hat sie klar verfehlt, denn selbst be... Die Geschichte der Angela Richman basiert auf einer wahren Geschichte. Wahr in Bezug auf eine im Krankenhaus abgewiesene Frau, die später sechs Schlaganfälle bekommt und überlebt. Das hat die Autorin gut und einfühlsam beschrieben und leider versucht, daraus einen Krimi zu machen. Diese Ziel hat sie klar verfehlt, denn selbst bei der etwas dramatisch dargestellten Überführung der Täterin, kommt keine Spannung auf. Der im Buch beschriebene Abrechnungsbetrug beruht auch auf einem tatsächlichen Fall. Alles gut, aber es war schwere Kost. Die Charaktere wurde bis auf die Ermittlerin Angela Richman fast alle sehr überzogen dargestellt. Es fand relativ wenig Interaktion statt, die einzige Wendung war die erneute Einweisung in die Klinik wegen einer Infektion bei der Ermittlerin. Die eltitäre Darstellung von vielen Personen im Umfeld des Krankenhauses spielt eigentlich für die Geschichte keine Rolle. Die Aufklärung des Falls ist nicht logisch. Der Grund für die Ermordung des Arztes war nicht zwingend. Und auch nachdem die Mörderin tot ist, ist der zuvor Verdächtigte Arzt meiner Meinung nach, nicht zwingend sofort als unschuldig zu betrachten. Kurzum: ein gut zu lesender Krankenhausroman, aber definitv kein Krimi und ganz wenig Spannung.

Ein Wahlzettel ist spannender
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 21.06.2020

Darum geht es: Angela Richmann ist Todesermittlerin. Das heißt, sie wird gerufen, wenn irgendwo eine Leiche gefunden wird, dokumentiert alles was die Leiche an Merkmalen aufweist, was drum herum so liegt oder auch nicht, welche Verletzungen usw. die Leiche hat. In diesem Fall wird sie zu einem Autounfall gerufen, wo eine jung... Darum geht es: Angela Richmann ist Todesermittlerin. Das heißt, sie wird gerufen, wenn irgendwo eine Leiche gefunden wird, dokumentiert alles was die Leiche an Merkmalen aufweist, was drum herum so liegt oder auch nicht, welche Verletzungen usw. die Leiche hat. In diesem Fall wird sie zu einem Autounfall gerufen, wo eine junge Frau mit ihren Sportwagen in die Mauer vor ihrem Haus kracht. Die junge Frau stirbt, ihre Beifahrerin wird schwer verletzt. Die Ermittlung zu diesem Todesfall nimmt sie unter großen Kopfschmerzen vor. Diese Kopfschmerzen halten mehrere Tage an. Sie geht in ein Krankenhaus, wird aber wieder nach Hause geschickt. Kurz darauf hat sie 6 Schlaganfälle und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wird der Arzt, der ihre Fehldiagnose gestellt hat, ermordet. Angela versucht, den Mörder zu ermitteln. Meine Meinung: Das Buch soll ein Krimi sein. Leider kann ich diese „Einstufung“ so überhaupt nicht teilen. Auf 500 von 536 Seiten begleiten wir nämlich Angelas Krankenhausaufenthalt. Wir erleben ihre Zeit nach der OP, ihre Genesung, ihre Krankengymnastik. Wir werden darüber aufgeklärt, welche Medikamente sie nimmt und warum, wer sie besucht und wer nicht. Wir erleben immer wieder, wie ihr Hirnchirurg sie Nacht für Nacht mit Hasstiraden über den ermordeten Arzt nervt. Wir begleiten Angela bei ihren immer wiederkehrenden Gängen mit ihrer Gehhilfe über die Krankenhausgänge usw. usw. Wirklich gähnend langweilig. Auf den letzten 36 Seiten entdeckt Angela Ungereimtheiten in ihren Krankenhausrechnungen und kommt dadurch dem Mörder des Arztes auf die Schliche. Und damit hat es sich dann. Der Schreibstil ist nicht besonders anspruchsvoll. Es lässt sich flüssig lesen. Mehr aber auch nicht. Ein Spannungsbogen baut sich in keiner Weise auf. Die Geschichte plätschert ganz einfach so vor sich hin. Einzig zum Ende hin waren mal 10 Seiten spannend als Angela Die Finanzabteilungsleiterin entlarvt. Aber das reißt es leider auch nicht mehr raus. Mein Fazit: Alles andere als Page-Turner. Empfehlen kann ich das als Krimi auf keinen Fall. Sorry, aber das lockt keine Maus hinter dem Ofen hervor und ich war total enttäuscht. Daher von mir nur 1 Stern.

  • Artikelbild-0