Meine Filiale

ZEIT Verbrechen

Echte Kriminalfälle aus Deutschland. Ungekürzt.

Sabine Rückert

(23)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,59
bisher 15,99
Sie sparen : 15  %
13,59
bisher 15,99

Sie sparen:  15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen
  • ZEIT Verbrechen

    Eichborn

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Eichborn

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • ZEIT Verbrechen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

13,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die letzte Szene einer Ehe - Tod im Vorüberfahren - Die wahrhaftige Lügnerin: Spannende Kriminalfälle wie diese beschreibt Sabine Rückert im Hörbuch zum beliebten Podcast Zeit Verbrechen. Dabei erweckt sie sachliche Gerichtsurteile zum Leben, stellt Fragen an unsere Gesellschaft, nimmt das Justizsystem genau unter die Lupe und beschäftigt sich intensiv mit Kriminalpsychologie. Vor allem aber sieht sie immer die Menschen hinter den Fällen - ob Täter oder Opfer. Lehrreich und aufrüttelnd!

12 spannende Kriminalfälle - 12 brillante Sprecherinnen und Sprecher
Mit einem Bonustrack, gelesen von Sabine Rückert selbst


Sabine Rückert, Jahrgang 1961, ist stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT und Herausgeberin des ZEIT-Magazins Verbrechen. Seit 20 Jahren ist sie als Gerichtsreporterin tätig und erhielt für ihre Reportagen u.a. den Egon-Erwin-Kisch-, den Henri-Nannen- und weitere renommierte Preise. Seit 2018 begeistert sie gemeinsam mit Andreas Sentker Hunderttausende Hörer mit ihrem Podcast ZEIT Verbrechen.

Produktdetails

Verkaufsrang 144
Medium CD
Sprecher Irina Scholz, Thomas Balou Martin, Sabine Rückert, Nicole Engeln, Philipp Schepmann
Spieldauer 355 Minuten
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.10.2020
Verlag Lübbe Audio
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783785782149

Buchhändler-Empfehlungen

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Nicht nur für Fans des berühmten Podcasts ein starkes Buch mit echten Fällen! Sabine Rückert und ihr Team der "Zeit" machen einen herrausragenden Job, wenn es darum geht spannende Fälle authentisch und vielschichtig zu präsentieren!

Charlotte Kubitz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Wer an echten Kriminalfällen interessiert ist, kommt an diesem Buch nicht vorbei! Verbrechen aus Deutschland werden sachlich und interessant geschildert - samt Analysen der psychologischen Abgründe der Verbrechen. Einmal angefangen, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
14
6
3
0
0

Gut - aber nichts besonderes
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Es ist wie die meisten True-Crime Hörbücher eine Anzahl aneinander gereihter Kriminalfälle ohne besonderen Bezug. Ich persönlich bin jedoch mehr am Bereich Kriminalpsychologie und Fallanalyse interessiert, das fehlte mir hier ein bisschen.

Täter – Opfer – Polizei
von hasirasi2 aus Dresden am 28.11.2020

Das Hörbuch „ZEIT Verbrechen“ beschäftigt sich mit meist älteren Kriminalfällen, über die bereits in der gleichnamigen Zeitschrift und dem Podcast berichtet wurde und welche die Herausgeberin Sabine Rückert jetzt zusammen mit dem Redakteur Andreas Senker nochmal tiefergehend beleuchtet und z.B. über die Beweggründe der Täter rec... Das Hörbuch „ZEIT Verbrechen“ beschäftigt sich mit meist älteren Kriminalfällen, über die bereits in der gleichnamigen Zeitschrift und dem Podcast berichtet wurde und welche die Herausgeberin Sabine Rückert jetzt zusammen mit dem Redakteur Andreas Senker nochmal tiefergehend beleuchtet und z.B. über die Beweggründe der Täter recherchiert hat. Da ich bisher weder die Zeitschrift noch den Podcast kannte, waren einige Fälle für mich neu, andere kannte ich bereits aus den Medien. So ist es auch der Fall mit dem im Sebnitzer Freibad ertrunkenen Kind, an den ich mich noch gut erinnern kann und der mich besonders beschäftigt hat. Der 6jährige könnte von Neonazis ermordet worden sein – aber hätten die anderen Badegäste wirklich einfach zugesehen? Zumal der Fall erst 3 Jahre später zur Anzeige gebracht wurde. Die beiden Journalisten beleuchten dieses angebliche Verbrechen von mehreren Seiten. Zum einen beschäftigen sie sich mit den Polizeiakten und decken dabei Versäumnisse der ermittelnden Behörden auf, zum anderen gehen sie auf Rummel ein, den die Medien damals veranstaltet haben – und wie die Familie damit umgegangen ist, dass sie eine Industrie aus ihrem Schmerz gemacht, keine wichtige Zeitung oder Fernsehsendung ausgelassen hat, die ihnen Publicity brachte. Da fragt man sich schon, ob es Familie und Presse wirklich um Verbrechensaufklärung oder einfach nur um Auflagenstärke bzw. Reichweite ging. Ähnlich ist das auch beim Fall der angeblichen Doppelmörderin Vera Brühne, die schon vor dem Prozess von der Presse als Schuldige bezeichnet wurde, und am Ende nur aufgrund von Indizien verurteilt wurde. In den 12 im Hörbuch behandelten Fälle geht es neben Mord auch um Fahrerflucht, Vergewaltigung, Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, Verleumdung oder Falschaussage. Die beiden Journalisten beschäftigen sich mit der Frage, wie Opfer und Täter Profit aus ihrem Leid schlagen, zeigen Fälle auf, wo der Staat und die Behörden versagt haben und Jugendliche und Kinder zu Tätern oder Opfern wurden, oder wie alte Fälle zum Teil nach Jahrzehnten dank neuer Ermittlungsmethoden wie z.B. der Gentechnik doch noch aufgeklärt wurden. Beleuchtet werden die Fälle jeweils aus Sicht des Gesetzes, der Staatsanwaltschaft oder der Polizei. Einige der Schilderungen waren zwar etwas weitschweifig oder langatmig, aber im Großen und Ganzen trotzdem sehr interessant und so spannend, dass ich den dazugehörigen Podcast jetzt abonniert habe. Auch die 12 Sprecher haben ihre Sache sehr gut gemacht.

Spannend und ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 27.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Fälle gingen mir zum Teil sehr nah, auch wenn sie bekannt sind (v.a. Jessica und der Mord an dem Jungen in Hamburg). Es handelt sich um ausführliche Artikel der Zeit, in denen die Kriminalfälle interessant, sachlich und sprachlich präzise dargestellt sind, die die Hintergründe sehr gut und einfühlsam beleuchten, ohne voreili... Die Fälle gingen mir zum Teil sehr nah, auch wenn sie bekannt sind (v.a. Jessica und der Mord an dem Jungen in Hamburg). Es handelt sich um ausführliche Artikel der Zeit, in denen die Kriminalfälle interessant, sachlich und sprachlich präzise dargestellt sind, die die Hintergründe sehr gut und einfühlsam beleuchten, ohne voreilige Schlüsse zu ziehen, sodass ich das Buch sehr schnell durchgelesen habe. Ich hätte mir gewünscht, dass noch einmal aus heutiger Sicht auf die Fälle geblickt wird, da sie zum Teil länger zurückliegen, vielleicht gibt es neue Erkenntnisse oder Entwicklungen (z.B. was wurde aus der Revision des U-Bahnmörders in Hamburg ). Interessant wäre auch, wenn Experten bzw. in die Fälle involvierte Personen im Nachgang befragt worden wären.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • ZEIT Verbrechen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • ZEIT Verbrechen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • ZEIT Verbrechen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • ZEIT Verbrechen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • ZEIT Verbrechen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward