Die perfekte Sünde

Thriller

Luc Callanach und Ava Turner Band 4

Helen Fields

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Die perfekte Sünde

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Die perfekte Sünde

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Am Stadtrand von Edinburgh wird die Leiche von Zoey Cole gefunden. Sie wurde entführt, festgehalten und dann ermordet. Bei der Obduktion wird klar, dass der Täter ihr zwei Hautstücke entfernt hat. DI Luc Callanach und seine Chefin DCI Ava Turner nehmen die Ermittlungen auf, doch der Täter hat kaum Spuren hinterlassen. Dann verschwindet eine weitere Frau, und ihr Baby wird zurückgelassen in einer Seitenstraße gefunden. Im Kinderwagen liegt eine Puppe - genäht aus der Haut von Zoey Cole ...

"Schonungslos rasant und teuflisch clever" Chris Brookmyre

Produktdetails

Verkaufsrang 17121
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.10.2020
Verlag Lübbe
Seitenzahl 492 (Printausgabe)
Dateigröße 2964 KB
Originaltitel Perfect Silence
Übersetzer Frauke Meier
Sprache Deutsch
EAN 9783732594429

Weitere Bände von Luc Callanach und Ava Turner

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
9
10
2
0
0

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwerte am 19.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ein Genre dass ich sehr gerne ab und zu lese einfach zum abschalten und verschlingen

Rundum gelungener fesselnder Thriller mit einem spannenden Fallkomplex und originellen Figuren. Regt an weitere Teile der Reihe zu lesen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 11.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

An einer Landstraße bei Edinburgh wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden, die noch am Leben grausam verstümmelt worden war. Am Bauch und am Rücken fehlen ihr größere Hautstücke, die als Puppe zusammengenäht wenige Tage später in einem Kinderwagen aufgefunden werden. Die Mutter des Kindes ist verschwunden und vermutlich vo... An einer Landstraße bei Edinburgh wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden, die noch am Leben grausam verstümmelt worden war. Am Bauch und am Rücken fehlen ihr größere Hautstücke, die als Puppe zusammengenäht wenige Tage später in einem Kinderwagen aufgefunden werden. Die Mutter des Kindes ist verschwunden und vermutlich vom selben Täter entführt worden. Detective Chief Inspector Ava Turner und Detective Inspector Luc Callanach nehmen die Ermittlungen auf, während in Edinburgh drogenabhängige Obdachlose schwer verletzt und mit einem Messer gebrandmarkt werden. "Die perfekte Sünde" ist Band 4 einer Reihe, kann jedoch unabhängig von den Vorgängern gelesen werden, auch wenn die Hintergründe zu den Ermittlern fehlen. Das Buch beginnt mit dem sterbenden ersten Opfer und baut damit von Anfang an Spannung, gepaart mit einem Entsetzen über die brutale Vorgehendweise des Täters auf. Das Auffinden der aus Haut genähten Puppe zusammen mit einer religiösen Botschaft weist daraufhin, dass der Täter sein Opfer in Szene setzen und für ein unlauteres Verhalten bestrafen möchte. Auch die Obdachlosen scheinen für ihr schmutziges Leben auf der Straße und ihre Drogensucht mit den Messerangriffen bestraft zu werden, so dass fraglich ist, ob die beiden Tathergänge in einem Zusammenhang stehen könnten. Die Ermittlungen unter Zeitdruck sind nervenaufreibend, denn es gilt weitere Opfer zu verhindern. Die Herangehensweise der Kriminalpolizei ist dabei authentisch geschildert. Es ist sowohl spannend zu erfahren, was das Motiv des Täters ist, als auch wie dieser letztlich entlarvt wird. Doch je mehr Opfer es gibt, desto mehr Spuren hinterlässt der pedantisch vorgehende Psychopath, der offenbar das mangelnde Einhalten von Anstand und Moral seiner Opfer anprangert. Sowohl der Aufbau des Thrillers als auch die Ermittlungen in den Fällen der ermordeten Frauen und den verletzten Obdachlosen sind fesselnd und lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen. Gefallen haben mir aber auch die Ermittler selbst, ihre Zusammenarbeit und das Zusammenspiel in der Dienststelle. Es sind alles individuelle Protagonisten, die durch vorangegangene Fällen gezeichnet sind, so dass ich es schade fand, dass mir die Hintergründe zu ihnen fehlten. Ihr Umgang mit einander wird aber dennoch verständlich und entlockt trotz der grausamen Taten, die es aufzuklären gilt, zumal ein Schmunzeln beim Leser hervor, wenn es menschelt. So regen nicht nur der raffinierte Fallkomplex, sondern auch die originellen Figuren dazu an, die älteren Bände der Reihe zu lesen.

Du warst ein böses Mädchen
von marielu am 26.11.2020

Zum Buch: DCI Ava Turner und Luc Callanach werden zu einem Fundort einer Leiche gerufen. Es handelt sich um die junge Zoey Cole, vermisst seit 1 Woche und nun schwer verletzt am Straßenrand zum Sterben zurück gelassen. Die Ermittlungen führen zunächst zu Zoeys brutalen Stiefvater. Als jedoch eine weitere junge Frau entführt wir... Zum Buch: DCI Ava Turner und Luc Callanach werden zu einem Fundort einer Leiche gerufen. Es handelt sich um die junge Zoey Cole, vermisst seit 1 Woche und nun schwer verletzt am Straßenrand zum Sterben zurück gelassen. Die Ermittlungen führen zunächst zu Zoeys brutalen Stiefvater. Als jedoch eine weitere junge Frau entführt wird, findet man bei ihrem zurückgelassenen Baby eine Puppe genäht aus Zoeys Haut, im Mund befindet sich ein Zettel mit einem religiösen Zitat. Nun ist klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Fieberhaft suchen Ava und Luc nach einer Verbindung der Mädchen und sie wissen die Zeit drängt. Fast zeitgleich werden mehrere Obdachlose angegriffen und mit einem Messer verletzt, steht dies im Zusammenhang mit den entführten Mädchen? Meine Meinung:. Der Titel passt sehr gut zu der Serie um die beiden Ermittler Turner und Callanach, die alle mit „Die perfekte….“ anfangen. Dies ist bereits der 4. Teil, kann allerdings auch sehr gut ohne die Vorgänger gelesen werden. Jedoch empfehle ich die Vorgänger ebenfalls, da sie wirklich gut geschrieben sind. Hellen Fields versteht es durch ihren Schreibstil, dass die Opfer dem Leser persönlich näher kommen. Man erlebt ihren Schmerz und findet aufgrund ihrer Lebensumstände, dass es unfair ist, dass es ausgerechnet diese Mädchen sind, denen jetzt so etwas Brutales widerfährt. Die beiden Hauptprotagonisten Ava und Luc wirken authentisch und somit auf mich sympathisch. Ihre Ermittlungen führen Sie auf verschiedene Spurenansätze und man merkt ihnen an, wie frustriert sie sind das sich keine Erfolge einstellen. Man spürt ihr banges Warten während ihrer Ermittlung auf die nächste Leiche und gleichzeitig die Hoffnung, das sich dann neue Spuren ergeben oder ein Fehler des Täters sie weiter bringt. Avas Wut ist sehr gut nachvollziehbar. Bereits am Anfang wird man mit den letzten Minuten eines Opfers konfrontiert, so steigt die Spannung bereits von Anfang an, die zum Ende hin ihren Höhepunkt erreicht. Somit ist für spannende Lesestunden garantiert. Fazit: Helen Fields sorgte wieder für eine schlaflose Nacht, da ich unbedingt das Buch fertig lesen wollte.

  • artikelbild-0