Meine Filiale

Postscript - Was ich dir noch sagen möchte

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Cecelia Ahern

(96)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
9,79
9,79
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Greif nach den Sternen. Einen davon wirst du bestimmt erwischen.«
Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen.
Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des "P.S. Ich liebe Dich"-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin?

Merete Brettschneider synchronisiert u.a. die "Supergirl"-Darstellerin Melissa Benoist und hat mir großem Erfolg die Bücher von E. L. James als Hörbücher umgesetzt. Mit ihrer hellen, ausdrucksstarken Stimme ist sie eine großartige Interpretin für die Romane von Cecelia Ahern.

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation. Mit gerade einmal 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: "P.S. Ich liebe Dich", verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere Weltbestseller in Millionenauflage. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin.

Merete Brettschneider hat bereits Romane von u.a. Cecelia Ahern, E. L. James und Jennifer L. Armentrout eingelesen. Mit ihrer hellen, ausdrucksstarken Stimme beherrscht sie sowohl ruhige als auch dynamische Töne.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Merete Brettschneider
Spieldauer 427 Minuten
Erscheinungsdatum 28.10.2020
Verlag Argon
Hörtyp Lesung
Originaltitel Postscript
Übersetzer Christine Strüh
Sprache Deutsch
EAN 9783839894668

Buchhändler-Empfehlungen

Eine mehr als gelungene Fortsetzung einer großen Liebesgeschichte bis über den Tod hinaus

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen. Vorab hatte ich ein bisschen Angst und habe mich gefragt, ob das neue Buch "P.S. Ich liebe dich" gerecht werden kann, aber das wird es wirklich. Chapeau, Cecelia Ahern. Es ist schön Holly, ihren Freundinnen und ihrer verrückten Familie nach sieben Jahren zu begegnen. Ja und auch Gerry begegnet man natürlich ebenfalls, denn er spielt weiterhin eine große Rolle in ihrem Leben. Seine berührenden Briefe sind ein erneut ein großer Teil der Geschichte und das nicht nur für Holly. Wirklich ganz berührend erzählt. Ich habe etliche Male bitter geweint, aber fast ebenso oft herzhaft gelacht. Ein durch und durch gelungenes Buch.

Das Leben geht weiter

Ines Schwabe, Thalia-Buchhandlung Jena

15 Jahre nach ihrem Weltbestseller "PS: Ich liebe Dich" ist das nun die Fortsetzung. Wir treffen Holly 7 Jahre später wieder. Sie ist wieder in einer Beziehung. Jetzt meldet sich auch der ps- Club bei ihr, um für unheilbar kranke Menschen Botschaften zu verfassen. Es ist wieder alles dabei: Lachen Weinen, Herz und Schmerz und ein Ende...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
96 Bewertungen
Übersicht
46
31
13
5
1

Für sich allein stehend gut
von Nicole aus Nürnberg am 12.07.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Roman: Postscript Was ich dir noch sagen möchte Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, das du der heimliche Star mancher Menschen bist, warum? Nun weil du etwas erlebt hast, was nicht jeder erlebt hat, das aber jedem helfen kann mit etwas abzuschließen. Denn Abschied zu nehmen ist niemals einfach oder lei... Meine Meinung zum Roman: Postscript Was ich dir noch sagen möchte Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, das du der heimliche Star mancher Menschen bist, warum? Nun weil du etwas erlebt hast, was nicht jeder erlebt hat, das aber jedem helfen kann mit etwas abzuschließen. Denn Abschied zu nehmen ist niemals einfach oder leicht. So geht es auch in diesem Roman um das große Thema Abschied nehmen. Gerade weil die Menschen so wie Hollys Mann sich gerne verabschieden möchten, dabei muss aber jeder seinen ganz eigenen Weg finden. Kann Holly hier helfen oder wird das Abenteuer das nun beginnt sie eher nach unten ziehen und ihr den Fußboden wegziehen? Eines hat das Buch trotz allem Schmerz des Abschiedes ist es auch stets ein Neubeginn dessen was sein kann. Wie ich das Gelesene empfinde: Zu erst einmal die schlechte Nachricht, es kommt für mich nicht an das erste Buch der Autorin heran, nun zur guten Nachricht, dafür hat die Geschichte etwas eigenes und besonderes, was das Buch eigenständig und besonders macht. Auch wenn es nicht an den Erfolg des ersten Buches für mich anknüpfen kann, hat es mir in der jetzigen Zeit extrem gut getan und extrem etwas gegeben, was ich sonst so vielleicht nicht gefunden hätte. Ich bin mit Holly in die Vergangenheit gereist zugleich aber auch in der Gegenwart angekommen. Denn manchmal muss man auch Blicke nach hinten werfen um wirklich abzuschließen. Das gelingt diesem Buch recht gut. Thema: Krebs ist ein Arschloch, entschuldigt diese Wortwahl aber es ist so. Krebs ist nichts was ich jemanden wünschen möchte oder es tun würde, denn es bedeutet, das Leben ändert sich innerhalb ganz kurzer Zeit und das auf eine sehr aggressive Art und Weise. Nicht jeder kann den Krebs besiegen, nicht jeder hat diese Chance und doch hat jeder seinen ganz eigenen Weg mit dieser Krankheit. So auch in diesem Buch. So ist mir vor allem eine 17 Jährige sehr an mein Herz gewachsen, wo mir der Abschied auch wirklich schwer gefallen war. Einerseits weil sie ausgeschlossen wurde, allein durchgehen musste und doch weil sie so unendlich viel Hoffnung und Liebe in ihr Leben bringen durfte und das auch anderen geschenkt hat. So auch mit dem Erbe das sie hinterlässt. Die Freunde von Holly sind übrigens nicht alle begeistert von dem, was sie da geplant hat und was sie da machen möchte, doch jeder erkennt das es mit Holly etwas macht, das es mit anderen Menschen etwas macht. Was? Das zeigt euch dieses Buch auf ganz besondere Weise. Ich wünschte es gäbe viel mehr solche P.S. Ich liebe dich Clubs als es in diesem Buch der Fall ist, das nennt man aktive Begleitung. Es ist aber auch nicht ohne, und nicht jeder könnte diesen Weg den Holly einschlägt auch gehen. Denn es fordert auch etwas. Charaktere: Ich hatte das Gefühl die Charaktere neu kennen zu lernen, und zu merken, das Holly eine starke Frau wurde, die ihren verstorbenen Mann losgelassen hat, zugleich immer noch festhängt und daran kann die jetzige Liebe nicht viel ausrichten, doch kann sie! Aber was das verrate ich nicht. Auf jeden Fall ist für jeden Charakter im Buch die Zeit gekommen etwas neues anzupacken, etwas altes loszulassen und los lassen das fällt nicht jedem einfach und leicht. Da kann es auch mal Erschütterungen in den Grundfesten geben und das merken die Charaktere hier auch echt stark. Doch für jeden in diesem Buch ist der Weg passend gezeichnet. Schreibstil: An sich ist es ein Roman der wirklich flott und leicht lesbar ist, nur wenn Holly ihre unerwarteten Rückblenden, die vor allem im letzten drittel des Buches auftauchten, mir schenkte war ich immer wieder leicht irritiert und vor allem in einer Sequenz musste ich erst einmal verstehen das Holly ihre Vergangenheit sieht. Die Schicksale die die Autorin hier für ihre Charaktere bereit hält, möchte ich niemals so geballt auf einmal erleben, da langen mir schon die meinigen, also zimperlich ist sie nicht mit ihren Charakteren und das trifft mich auch immer wieder im Schreibstil, so das am Ende doch die ein oder andere Träne fließen darf. Besonderheit: Ich finde das man die Ideen die im Buch zum Thema Abschied nehmen und den Lieben etwas hinterlassen zu wollen nicht verkehrt, im Gegenteil. Vielleicht sollte man solche Kostbarkeiten aber auch den Lebenden, wenn man selbst noch am leben ist, schenken. Es kann etwas in einem verändern und die Freundschaft oder die Liebe besonders gestalten. Empfehlung: Wer jetzt denkt genauso wie im ersten Buch der Autorin abgeholt zu werden könnte enttäuscht werden, wer aber das Buch so wie ich liest und es als eigenständiges Werk sieht, wird merken das Buch hat klar eine Botschaft für jeden der das Buch liest. Loslassen ist eine Übung und hier kann das Buch gut helfen. Was jedoch schade ist, das es am Ende irgendwie doch noch offen bleibt und vielleicht kommt da noch etwas. Ich wüsste gerne wie es mit einem Kind in dieser Geschichte weiter geht, mit den Protagonisten, vielleicht nicht mit Holly aber mit deren Freundinnen. Denn diese haben auch etwas zu sagen. Mal sehen ob da noch etwas kommt, aber bitte dann nicht wieder fast 15 Jahre oder mehr warten. Bewertung: Ich gebe der Geschichte fünf Sterne. Zumindest wenn ich sie losgelöst von P.S. Ich liebe dich betrachte. Wenn ich es im Zusammenhang betrachte gebe ich nur vier Sterne. Aber ich sehe es als Einzelwerk. Deswegen klare fünf Sterne und Leseempfehlung, vor allem für die die gerade selbst etwas verloren haben oder dabei sind es zu verlieren. Kämpft solange ihr es könnt aber lasst auch los wenn klar ist, das der Kampf aussichtslos ist. Wobei am besten hört ihr auf euer Herz!

Taschentücher raus!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thüringen am 28.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich gesehen habe das es eine Fortsetzung und damit ein wiedersehen mit Holly geben wird, habe ich mich wahnsinnig gefreut! War sehr gespannt wie es Holly ergangen ist. Ich muss sagen das ich Anfangs sehr überrascht war, das auch Gerry wieder Teil des Buches ist. Dies geschieht mit Hilfe von Rückblicken in die Vergange... Als ich gesehen habe das es eine Fortsetzung und damit ein wiedersehen mit Holly geben wird, habe ich mich wahnsinnig gefreut! War sehr gespannt wie es Holly ergangen ist. Ich muss sagen das ich Anfangs sehr überrascht war, das auch Gerry wieder Teil des Buches ist. Dies geschieht mit Hilfe von Rückblicken in die Vergangenheit. Und was soll ich sagen ... das habe ich geliebt! Man erfährt endlich mehr darüber wie Holly und Gerry sich kennengelernt haben, wie es ihnen vor P.S. Ich Liebe Dich erging und es gibt sogar kurze Einblicke in Gerry's Zeit kurz vor seinem Tod. Holly ihren neuen Partner, Gabriel, fand ich sehr sympathisch. Man merkt jedoch deutlich das Holly trotz der vergangen Jahre noch nicht richtig abgeschlossen hat (kann man das überhaupt jemals?) und meiner Meinung nach etwas distanziert gegenüber Gabriel ist. Sie kann sich ihm nicht voll und ganz hingeben und schweift oft in die Vergangenheit ab, vergleicht beide Männer miteinander. Holly durchlebt einen Prozess der Weiterentwicklung und Selbstfindung in diesem Buch. P.S. Ich Liebe Dich war diesbezüglich nur der Anfang. Die Geschichte rund um den Club fand ich sehr gelungen und emotional. Holly hat Anfangs Probleme sich darauf einzulassen und zögert. Bezüglich des Clubs möchte ich jetzt nicht zu viel schreiben um nicht zu spoilern! Dieses Buch ist meiner Meinung nach durch und durch gelungen! Ich habe es innerhalb weniger Tage verschlungen und jede Seite in mich aufgesaugt. Und ich hatte mehrfach mit den Tränen zu kämpfen! Absolutes Herzensbuch und eine Leseempfehlung!

Über das Leben und den Tod
von Thala am 15.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Me... Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen. Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des »P.S. Ich liebe Dich«-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin? Meine Meinung: Ich habe "P.S. I love you" geliebt. Daher war ich ziemlich gespannt auf den Nachfolger. Es war schön, wieder von Holly zu lesen, zu erfahren, dass sie ihre Trauer bewältigt hat und sogar einen Freund, Gabriel, hat. Was ich an diesem Buch äußerst positiv finde, ist die Tatsache, dass er während des Lesens über sehr ernste Themen wie den Tod eine Leichtigkeit versprüht. Nach dem Motto: Jeder wird sterben- welchen Fußabdruck willst du hinterlassen? Es liegt an dir. Plötzlich ist Holly nicht mehr die Trauernde, sondern diejenige, die den Todkranken eine Perspektive gibt. Behutsam erzählt die Autorin von den Krankheiten, mit denen sich die Mitglieder des "P.S. Ich liebe dich-Clubs" herumschlagen müssen. Denn der Tod ist nicht politisch korrekt, er unterscheidet nicht nach Gut und Böse, nicht nach Alter oder Geschlecht. Krankheiten können jeden treffen. Obwohl sich Holly zunächst dagegen sträubt, aus Angst, selbst wieder in tiefer Trauer zu versinken, merkt sie, wie gut es tut, anderen Menschen zu helfen. Größer zu sein als man selbst. Gerade in der aktuellen Situation finde ich die Grundhaltung der Nächstenliebe immens wichtig. Man darf nicht nur das eigene Wohl in den Fokus stellen, sondern auch das der anderen, der Gesellschaft. Fazit: Ein liebenswerter Roman über den Tod und den Sinn des Lebens. Emotional kommt er leider nicht ganz an "P.S. I love you" heran, aber das mag daran liegen, das Holly das größte Drama ihres Lebens bereits hinter sich hat.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Postscript - Was ich dir noch sagen möchte

    1. Postscript - Was ich dir noch sagen möchte