Halloweenkind

Ein Flüstern im Dunkeln

Kathryna Kaa

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Halloween - in dieser Nacht verschwimmen die Grenzen zwischen den Lebenden und dem Reich der Toten. In dieser Nacht stehen die Pforten zur Anderwelt weit offen, und in dieser Nacht bekommt die 19-jährige Paulina Schwarz ein neues Herz.
Noch ahnt sie nicht, dass diese gefährliche Verbindung von Leben und Tod ihr Schicksal für immer verändern wird. Doch kurz vor dem nächsten Halloweenfest vernimmt sie in ihrem Inneren das unheimliche Flüstern einer unbekannten Stimme, und bald darauf beginnt ein Kampf um Leben und Seele.

Kathryna liebt schaurige und fantastische Geschichten, und noch mehr liebt sie es, sie zu schreiben. Deshalb verbringt sie die Zeit, die ihr neben all den anderen täglichen Dingen bleibt, am liebsten an ihrem Schreibtisch.
Geboren in Leipzig teilt sie ihr Leben mit Mann, Tochter und drei Katzen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7504-8756-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12/2,9 cm
Gewicht 507 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Halloweenkind - Ein Flüstern im Dunkeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Lingen am 24.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

... ist ein toller Dark-Fantasy-Jugendroman, der vor allem durch den angenehmen und stilistisch ausgereiften Schreibstil der Autorin besticht. Im Mittelpunkt stehen eine starke Protagonistin und eine düstere Story, die, je weiter die Geschichte voranschreitet, immer mehr an Fahrt aufnimmt. Wie in mehreren Rezensionen bereits ... ... ist ein toller Dark-Fantasy-Jugendroman, der vor allem durch den angenehmen und stilistisch ausgereiften Schreibstil der Autorin besticht. Im Mittelpunkt stehen eine starke Protagonistin und eine düstere Story, die, je weiter die Geschichte voranschreitet, immer mehr an Fahrt aufnimmt. Wie in mehreren Rezensionen bereits erwähnt, mag das Thema Herztransplantation an Halloween kein neues sein, dennoch lohnt es sich sehr, diesen Roman zu lesen. Schon allein, um den wunderschönen Buchsatz und das Cover zu bewundern :D Letztlich ist es jedoch die Geschichte, die überzeugen muss und das hat Kathryna Kaa auf jeden Fall geschafft :) Wer also wie ich unheimliche Geschichten ohne Blut und Gemetzel mag, sollte sich "Halloweenkind" nicht entgehen lassen.

Ein großartiges Debüt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Ilmenau am 10.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Erwartet hatte ich ein gewöhnliches, lockeres Jugendbuch, eine oberflächliche Geschichte für zwischendurch – jedoch bekam ich einen düsteren Roman, dessen Cover wahrlich zu den einnehmenden, ernsten 480 Seiten passt. Kathrynas Debüt ist ein fantastischer Lesegenuss, mit einem wachsenden Spannungsbogen und einer melancholischen T... Erwartet hatte ich ein gewöhnliches, lockeres Jugendbuch, eine oberflächliche Geschichte für zwischendurch – jedoch bekam ich einen düsteren Roman, dessen Cover wahrlich zu den einnehmenden, ernsten 480 Seiten passt. Kathrynas Debüt ist ein fantastischer Lesegenuss, mit einem wachsenden Spannungsbogen und einer melancholischen Tiefe. Hier gibt es alles: Spuk, Geister und Magie, schaurige Gruselmomente, Gefühl, Sarkasmus und – eine Katze. „Halloweenkind“ wird aus der Sicht von Paulie Schwarz erzählt, die ein neues Leben bekommen hat – aber damit auch ein gleichermaßen unvorhergesehenes wie unglaubliches Schicksal. Wir lernen die junge Frau kennen, als sie grade in das geerbte Hexenhaus ihrer Magie praktizierenden Großmutter zieht. Vor elf Monaten bekam Paulina in der Halloweennacht eine zweite Chance: das Herz eines Fremden schlägt seitdem in ihrer Brust. Doch dieser Segen entwickelt sich, kurz bevor das kritische erste Jahr endet, zu einem grauenhaften, wahr gewordenen Alptraum. Kathryna hat mit dieser jungen Frau eine authentische Protagonistin geschaffen, die ich gebannt auf ihrer bedrohlichen Reise zwischen den Welten begleitet habe. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl, Paulina zu sein, denn die Art, wie die Autorin schreibt, war wie ein Sog; ja, eine Art fesselndes Tagebuch. Neben einem realistischen Maß an Mut und Angst bringt diese starke Herzpatientin Eigenheiten mit, die sie von den klischeehaften Püppchen, die oft im Vordergrund der typischen Jugendromane stehen, abhebt – aber „Halloweenkind“ ist nun mal keine typische Geschichte, selbst wenn auch hier die Liebe nicht fehlt. Doch wider erwartend unterdrückt diese die eigentliche Handlung nicht, kommt ohne übermäßigen Kitsch aus; trotz der überraschenden, plötzlichen Entstehung, fließen die Rosa Wölckchen stimmig in das Geschehen und schaffen es, trotz der Ernsthaftigkeit, zu berühren; ich konnte die Verzweiflung über diese ungerechte Aussichtslosigkeit regelrecht mitfühlen. Paulie wirkt einerseits erwachsen und ernst, andererseits besitzt sie eine kindliche Neugier und Einfühlungsvermögen, ist weder perfekt noch fehlerfrei dafür aber greifbar! Ihre Gedanken und Handlungen sind durch tiefere Einblicke in ihr Leben nachvollziehbar; vor allem in Bezug auf die beängstigende Stimme, deren Hintergründe ausführlich beleuchtet werden. Charaktere und Orte waren bildlich und vorstellbar, aber nicht ausschweifend, gezeichnet, sodass in dieser unheimlichen Geschichte wenig Raum für Langeweile bleibt; die Stimmungen konnte Kathryna mit ihren Worten einfangen, eine Atmosphäre erschaffen, die die Gefühle und Situationen ausnahmslos unterstreicht. Die Nebenrollen dieser ungewöhnlichen, sehr gut durchdachten Story rückten nie in den Hintergrund, waren präsent und in den Verlauf integriert. Ohne das Wissen von dem Magier Farzi hätte es mit Sicherheit noch mehr erschreckende Heimsuchungen gegeben und, wenn es mir anfangs auch schwerfiel den Jahrmarkt-Zauberer ernst zu nehmen, wird er ein überlebenswichtiger Freund, der mehr als nur interessante Fakten einbringt. Schwarze Magie, Rituale und eine beklemmende, melancholische Grundstimmung wurden gekonnt verbunden, ohne zu erdrücken – und die oft Gänsehaut verursachenden Situationen und Gedanken, die spürbare Angst der Protagonistin und die nervöse Ungewissheit über den Verlauf von Paulinas zweitem Leben wird von Lotta, eine Freundin wie man sie sich wünscht und das komplette Gegenteil von ihr ist, aufgelockert. Das Gesamtpaket Lotta, ihr Verhalten und ihre Loyalität, trotz anfänglichen Argwohns und Unglaubens, wirkten nicht übertrieben. Auch die Präsenz von zwei weiteren ERSCHEINUNGEN, Carl und Willard, spielen in „Halloweenkind“ eine geheimnisvolle, aber entscheidende Rolle. Welche das ist, müsst ihr definitiv selbst herausfinden, und zwar schnell! Für mich ist diese Geschichte abgeschlossen – dennoch gibt das Ende dem Leser Spielraum, Paulina Schwarz Geschichte weiterzudenken: Wird sie ihr Versprechen an Willard halten? Was gibt es noch in dem geliebten Hexenhaus zu entdecken und wird Paulie ihr magisches Wissen nutzen? In meinen Augen beweist die Autorin in ihrem Erstlingswerk nicht nur schreib bezogenes Können, sondern auch Mut, das Thema - Organspende - in einen Fantasyroman einzubinden. Mich fesselte die Handlung durch einen ereignisreichen, interessanten Verlauf und ein düsteres Setting. Die Idee hinter „Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln“ ist in meinen Augen faszinierend – und Kathryna Kaa hat es geschafft, mich mit ihrer stimmigen Umsetzung und einem einnehmenden, intensiven Schreibstil vollends zu überzeugen.

TOLLE LEKTÜRE ..
von einer Kundin/einem Kunden aus Renningen am 05.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

...für ein tristes Herbstwochenende - passend zum kommenden Halloweenwirklich .. sehr spannend und flüssig geschrieben - Ein Buch das definitiv fesselt und einen mitnimmt und nicht mehr loslässt .

  • Artikelbild-0