Das Unwohlsein der modernen Mutter

Mareice Kaiser

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Versorgerin, Businesswoman, Mom I’d like to fuck – Mütter sollen heute alles sein. Dass darunter ihr Wohlbefinden leidet, ist kein Wunder. Mareice Kaiser, Journalistin und selbst Mutter, stellt immer wieder fest: Das Mutterideal ist unerreichbar und voller Widersprüche. Nichts kann man richtig machen und niemandem etwas recht. Mutterschaft berührt dabei, natürlich, jeden Lebensbereich: Denn egal, ob es um Arbeit, Geld, Sex, Körper, Psyche oder Liebe geht – Stereotype, Klischees und gesellschaftlichen Druck gibt es überall, auf Instagram, im Bett und im Büro. Mareice Kaiser zeigt entlang ihrer persönlichen Erfahrungen und mit journalistischem Blick, wo Mütter heute stehen: noch immer öfter am Herd als in den Chefetagen.

Das Sentimentale, das Gewünschte, die Visionen über (arbeitende) Mütter zur Seite zu schieben und über das zu schreiben, was ist – ich kenne keine Autorin, der das so gelingt wie Mareice Kaiser. Kein Flausch-Buch, aber dafür voller Sehnsucht nach einer Welt, die mehr hält als sie verspricht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 21.04.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00349-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/2,7 cm
Gewicht 316 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 185

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Mutterschaft und Care Arbeit ist kein reines Frauenthema. Es betrifft die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit. Ein kluges und politisches Buch, das gerade in der Corona Krise seine Brisanz zeigt.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1